So 26.03. 15:00Uhr SV Frisia Lindholm II DAB -:-
Fr 24.03. 19:00Uhr TSV St. Peter-Ording DAB II -:-

So 12.03. 11:00Uhr SG LAL III DAB 0:3
So 12.03. 13:00Uhr SG Eiderstedt III DAB II 3:3

Neuigkeiten rund um den TSV DAB

Am 02.03.2017 fand die alljährliche Jahreshauptversammlung des TSV DAB statt. Das Hauptaugenmerk galt dabei unserem Vereinsvorsitzenden Hans Feddersen, der dieses Amt 20 Jahre inne hatte und nun gebührend aus dem Amt verabschiedet werden sollte.

Insgesamt gehörte Hans dann 40(!!) Jahre dem Vereinsvorstand an.  

Dementsprechend groß war das Interesse an dieser Sitzung: Neben vieler anwesender Mitglieder besuchte eine Vielzahl extern geladener Gäste den Sitzungsort in Paulsens Landhotel in Bohmstedt.

Zu Beginn war Hans noch in Amt und Würden und leitete die JHV.

In seinem Geschäftsbericht teilte er mit, dass der TSV DAB auf ein gutes und erfolgreiches Jahr 2016 zurückblicken konnte: Ein Anstieg der Mitgliedszahlen von 662 auf 698 ist unter anderem darauf zurückzuführen, das neue Angebote für neue Zielgruppen erschlossen wurden und durch die Aufnahme neuer Sportangebote wie HIIT(High Intensiv Intervall Training), „Mama Fit – Baby mit“ sowie die Wiederbelebung der Tischtennissparte das Sportangebot im TSV DAB erweitert werden konnte.

Auch in den weiteren Tagesordnungspunkten wurde nachgewiesen, dass wir von einem sehr guten Jahr für unseren Sportverein sprechen können: Aus den Berichten der Sparten/- und Übungsleitern kann zusammenfassend berichtet werden, dass wir ein sehr lebhafter Sportverein sind.

Auch die Haushaltslage lässt positiv in die Zukunft schauen, wie bereits in den Vorjahren konnte erneut ein Überschuss erwirtschaftet werden, so dass wir beruhigt mit einem guten Polster in die Zukunft gehen können.

Dann folgte der Tagesordnungspunkt Wahlen.

Dankbar für das Vertrauen unser Mitglieder wurde ich bei eigener Enthaltung einstimmig zum neuen Vereinsvorsitzenden des TSV DAB gewählt, fortan oblag es mir die Sitzung zu leiten.

Meine erste Amtshandlung war gleich eine ganz besondere:

Die Durchführung der Wahl von Hans Feddersen zum Ehrenvorsitzenden des TSV DAB.

Aufgrund der herausragenden und nachhaltigen Dienste in und um seinen Sportverein, dem TSV DAB war es eigentlich nur noch Formsache, so dass die anwesenden Mitglieder einstimmig votierten und Hans zum Ehrenvorsitzenden wählten. Der ganze Saal stand auf und würdigte mit stehenden Ovation die Lebensleistung von Hans Feddersen für den TSV DAB.

Es standen noch weitere Wahlen an, für jeweils zwei Jahre wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt:

Marco Carstensen als 3.Vorsitzender, Christina Petersen als stellvertretende Jugendwartin sowie Sieglinde Gregersen, die sich weiterhin als Kassenwartin um die finanziellen Belange des TSV DAB kümmert.

Ehrungen:

Geehrt wurden für

40 Jahre Mitgliedschaft: Margrit Hansen

20 Jahre Mitglied im TSV DAB sind: Britta Friedrichsen, Piet Friedrichsen, Jannek Hansen, Carina Hansen, Heinz-Werner Petersen, Regina Wietzke, Elke Strobl, Carina Hansen, und Olaf Harksen

20 Jahre Übungsleiterin: Marlene Tannert-Petersen

10 Jahre Übungsleiterin: Christiane Jacobsen

10 Jahre aktiver Schiedsrichter: Björn Bluhme

 

Sportler des Jahres TSV DAB 2016: Marlene Tannert-Petersen(siehe extra Bericht)

Auf diesem Wege nochmals herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für langjährige Treue an alle Gewählten und Geehrten!!

Sportabzeichen: Insgesamt 69 Sportabzeichen:

  • 42 Kinder, davon ein wesentlicher Teil über die Schule

  • 27 Erwachsene

  • 9 Familien-Urkunden

 

Eine Reihe geladener Gäste und zum Teil sehr langjährige Wegbegleiter von Hans würdigten ihn in sehr persönlichen Reden dafür, welch großer Ehrenamtler er ist und rundeten den würdigen Rahmen für diese besondere Jahreshauptversammlung ab.

 

Mit sportlichen Grüßen

Micha

 

 

 

 

 


   Broder Brodersen    weiterlesen...

Eine Jury bestehend aus Anja Petersen, Sandra Thomsen, Tim Friedrichsen, Marco Carstensen und Michael Clausen stimmte über den Sportler/die Sportlerin des Jahres 2016 ab.

Es wurden mehrere Sportler für diese Auszeichnung vorgeschlagen, jeder von den Genannten hätte es wirklich verdient gehabt, doch das Jury-Votum fiel schlussendlich sehr eindeutig zu Gunsten von Marlene aus.

Was zeichnet Marlene Tannert-Petersen aus?

Sie ist seit exakt 20 Jahren Übungsleiterin im TSV DAB, seinen Anfang hatte es im Jahre 1997: Marlene leitete mit großer Nachhaltigkeit bis Ende 2016 das Kursangebot „Wirbelsäulengymnastik“.

Dabei sollte es nicht bleiben: Seit 2006 bietet sie zusätzlich noch Pilates an. Pilates ist bis heute bei unseren weiblichen Vereinsmitgliedern ein sehr beliebtes Sportangebot, so das mit der Zeit von anfangs einem Kurs auf nun mittlerweile drei Kursangebote die Woche aufgestockt werden musste – allesamt geleitet von Marlene.

Sie ist durch ständige Weiterbildungen immer auf dem neuesten Stand, nebenher leitet sie noch Kursangebote in der Volkshochschule Husum.

Marlene ist einfach eine großartige Sportlerin und ein absoluter Glücksfall für unseren Sportverein, nebenbei hat sie auch noch fünf Kinder großgezogen, dass soll hier nicht unerwähnt bleiben.

 

Die Jury ist sich absolut sicher, die richtige Sportlerin ausgewählt zu haben und wir hoffen, dass sie uns noch ganz lange als Übungsleiterin erhalten bleibt!!

quelle: HN, Schlüter

(Quelle: HN, Schlüter)


   Broder Brodersen    weiterlesen...

Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am 02. März um 20:00Uhr in Bohmstedt bei Paulsen's Landhotel und Restaurant statt.

"Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung

erscheinen, schließlich geht es nach 20 Jahren um die Wahl eines neuen 1. Vorsitzenden.", Hans Feddersen

 

Tagesordnung:

 

 

1. Begrüßung und Geschäftsbericht durch den 1. Vorsitzenden

2. Ergänzende Berichte durch die Spartenleiter/innen 

3. Bericht durch den Jugendwart 

4. Kassenbericht durch die Kassenwartin

5. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes 

6. Wahlen (zur Wahl stehen an)

- 1. Vorsitzende/r - bisher Hans Feddersen, hört auf

- 3. Vorsitzender - bisher Marco Carstensen

- Kassenwart/in - bisher Sieglinde Gregersen

- stellv. Jugendwart/in - bisher Christina Petersen

- dazu: 2. Kassenprüfer/in

7. Ehrung langjähriger Mitglieder und Übungsleiter

8. Ehrung Sportler/-in des Jahres 2016

9. Verleihung der Sportabzeichen 2016 

10. Grußworte der Gäste

11. Anträge (bitte schriftlich bis zum 27. Februar beim 1. Vorsitzenden einreichen)

12. Verschiedenes

 

 Ich bitte um rege Beteiligung.

 

Mit sportlichem Gruß Euer

Hans Feddersen

1. Vorsitzender

 


   Broder Brodersen    weiterlesen...

Aktuelle Spielberichte

  • SG Eiderstedt III - TSV DAB II 3:3 (2:3)

    (Zweite Berichte 16/17)

    Open or Close

    Volker Haßler-Risch - Tobias Benett, Lars Lassen, Gunnar Ingwersen - Jügen Dohle - Torben Malcha, Eric Meister, Thore Caspersen, Jan Eggeling - Keven Otzen, Björn Ingwersen

    eingewechselt: Stefan Jansen, Broder Brodersen, Ingo Lübke

    Tore: 1:0, 1:1 Otzen, 1:2 Otzen, 2:2, 2:3 Eric, 3:3

    die große Otzen Show

     

    Am letzten Sonntag ging es für uns nach Tönning, um auf einem Fussballplatz zu spielen, der gerade noch so eben die Bezeichnung Fussballplatz erhielt.

    Das Spiel war noch keine 10 Sekunden alt, da befand sich der Ball bereits in unserem, von Volker gehütetem, Kasten. Ein langer Ball wurde per Kopf verlängert und schon war unsere Abwehr entblößt. Den ersten Schuss konnte der Titan zwar noch parieren, beim Nachschuss war er aber auch machtlos.

    Wir fingen uns aber recht schnell und hatten das Spiel relativ gut unter Kontrolle. Im Mittelfeld trieb Eric seine Leute an und hinten machte Debütant Gunnar eine starke Partie auf seiner rechten Abwehrseite. Vorne kamen wir im ersten Durchgang hin und wieder gut in Richtung Tor, jedoch war auf dem sehr schlechten Platz ein platzierter Abschluss nicht immer möglich. 

    Das es doch ging, zeigte Otzen nach einer Viertelstunde. 25m vor dem Kasten bekam er in zentraler Position die Kugel und bugsierte den Ball wunderschön hoch ins linke Eck.

    Elf Minuten später war es wieder Otzen, der nach einer Flanke von Malcha (das L ist stumm) kurz vor dem Tor an den Ball kam. Erst sah es so aus als ob ihm die Ballannahme missglückte, allerdings landete der Ball direkt im Tor. Also lassen wir das mal so stehen.

    In der 36. Minute kamen die Gastgeber zum Ausgleich, nachdem wir es mehrere Male verpassten den Ball knapp vor unserem Strafraum zu klären. Dann war plötzlich ein Stürmer frei und drosch den Ball unhaltbar in unsere Maschen.

    Es dauerte aber nur 2 Minuten eher wir zur erneuten Führung trafen. Einwurfspezialist Otzen feuerte eine seiner berüchtigten Raketen parallel zur Torauslinie in den Strafraum. Dort war Eric frei und köpfte den Ball gekonnt über den Keeper hinweg zum 2:3.

    In der zweiten Hälfte ließen wir spielerisch und kämpferisch gehörig nach und fingen uns so schnell den Ausgleich, als ein Ball durch unsere Zentrale hindurch gespielt werden konnte und vor Volker noch einmal quergelegt. Aus abseitsverdächtiger Position musste der Eidestedter dann nur noch ins leere Tor einschieben.

    Die Gastgeber waren im zweiten Durchgang stärker als wir, schafften es aber selten Torchancen zu erspielen. Kurz vor Schluss hätte einer der Hausherren noch leicht einen Elfmeter herausspielen können, jedoch ließ er sich in der Situation nicht fallen und lief weiter. Die daraus resultierende Chance versandete aber.

     

    So musste/durften wir uns am Ende mit einem Punkt begnügen, mit dem alle Beteiligten gut leben konnten.

     

    broder

  • SG LAL III - TSV DAB 0:3 (0:1)

    (Erste Berichte 16/17)

    Open or Close
    Torben Clausen - Tim Thomsen, Broder Johannsen, Florian Albrecht, Christian Carstensen - Jonas Friedrichsen, Thengis Wietzke, André Briesemeister, Jörn Petersen, Nour Adi - Sebastian Domeyer
     
    eingewechselt: Lasse Ingwersen, Jan Thomsen
     
    Tore: 0:1 Nour, 0:2 Basti, 0:3 ET.
     
    verdient, aber mühsam
     
    Am Sonntag trafen wir schon in den frühen Morgenstunden auf den Tabellenletzten aus Leck. Gegen die Drittvertretung kamen wir zu Beginn nur schleppend ins Spiel und passten uns dem Spiel der Gastgeber wie so oft an.
    Die Anfangsviertelstunde war eher von Ballverlusten und Fehlpässen auf beiden Seiten geprägt. Dennoch kamen wir in der ersten Halbzeit zu einigen Torchancen.
    Die größte konnte Jörn nach einem langen Ball aus unserer Hälfte leider nicht nutzen, nachdem er alleine auf den Torwart zustürmte und den Ball am linken Pfosten vorbei schob.
    Einige Minuten später machte Nour es dann besser und ließ gleich zwei Gegenspieler aussteigen und schoss aus halblinker Position ins kurze Eck zum 0:1 ein.
    Auch die Gastgeber kamen in der ersten Hälfte zu einigen Torchancen, die wir aber mit etwas Glück und Geschick schadlos überstanden.
     
    Im zweiten Durchgang nahmen wir dann aber das Heft des Handelns in die Hand und wurden der Favoritenrolle dieser Partie gerecht.
    So konnten wir folgerichtig durch Basti auf 0:2 erhöhen.
    Im Anschluss daran hatten wir zahlreiche gute Möglichkeiten, bei denen der letzte Pass nicht ankam oder wir diese unglücklich vergaben.
     
    Nach einem schön herausgespielten Angriff über Jonas, der über die rechte Seite durchbrach, kamen wir dann aber doch zum hochverdienten 0:3.
    Jonas flankte den Ball scharf von außen herein und ein Lecker Spieler nahm diesen mustergültig und versenkte ihn in Torjägermarnier im eigenen Tor.
    Die Gastgeber hatten dieser Partie nichts mehr entgegenzusetzen und so kamen wir letztendlich zu einem wichtigem und ungefährdetem Auswärtssieg.
     
    lasse
  • TSV DAB - Bredstedter TSV II 3:0 (2:0)

    (Erste Berichte 16/17)

    Open or Close

    Torben Clausen - Broder Johannsen, Florian Albrecht, Steffen Kaufeld, Tim Thomsen - André Baxxtermeister, Lasse Ingwersen - Jonas Friedrichsen, Steffen Hinrichsen, Lars Petersen - Basti Domeyer

    eingewechselt: Jörn Petersen, Nour Adi, Christian Carstensen

    Tore: Tim, Basti, Jonas

    verdienter Sieg im ersten Heimspiel

    Nach dem hart erkämpften Unentschieden in Stedesand sollte heute der erste Sieg 2017 folgen.

    Die erste Hälfte gab allerdings lange keine Anzeichen auf einen Erfolg. Die meisten hatten mit dem holprigen Platz zu tun und so kamen Torchancen nur selten zu Tage. So musste eine Ecke von Briese herhalten um das 1:0 zu besorgen. Tim war schön durch den Sechzehner gestartet und brachte den Ball volley auf's Tor. Der Torhüter der Gäste hatte aus der kurzen Distanz wenig Chance den Ball noch abzuwehren.

    Quasi mit dem Pausenpfiff sprang einem Bredstedter der Ball nach einer Ballannahme an die Hand. Es folgte ein harter aber vertretbarer Elfmeterpiff.

    Diese Chance ließ sich Basti nicht nehmen und netzte zur 2:0 Halbzeitführung ein.

    In der Zweiten Hälfte haderten die Gäste hauptsächlich mit dem Unparteiischen, der oft für unglückliche Entscheidungen sorgte. So hätten die grün-weißen auch einen Strafstoß bekommen können. Doch der Pfiff blieb aus.

    Die Chance auf das 3:0 bot sich Jonny, als er allein auf den Torhüter zumarschierte aber leider an diesem auch scheiterte. Ein Pass auf den mitgelaufenen Steffen wäre hier die bessere Wahl gewesen.

    Jedoch war Jonny ein paar Zeigerumdrehungen später wieder frei durch und machte es dieses mal besser. Damit war der Deckel entgültig auf diese Partie gelegt.

    Hier der LiveTicker

    broder

  • TSV DAB II - SZ Arlewatt II 2:2 (0:1)

    (Zweite Berichte 16/17)

    Open or Close

    Dennis Christiansen - Tobias Benett, Frank Briesemeister, Ingo Lübke - Jürgen Dohle Eric Meister - Hauke Renger, Björn Ingwersen, Thengis Wietzke - Marco Lüdrichsen

    eingewechselt: Finn Thomsen, Simon Petersen, Keven Otzen

    Tore: 0:1, 0:2, 1:2 Thengis, 2:2 Eric

    hart erkämpftes Unentschieden

    Nach dem ersten Training am Mittwoch folgte heute gleich das erste Punktspiel des neues Jahres. Als Gegner stand uns die junge garstige Truppe aus Arlewatt gegenüber.

    Bei relativ schwierigen Platzverhältnissen kam in dieser Partie wenig zusammen, sodass ein abgefälschter Schuss der Gäste für die frühe Führung sorgen musste.

    Dennis war bei dem Distanzschuss schon auf dem Weg in die andere Ecke und dadurch machtlos.

    In der 20. Minute landete ein Freistoß bei Hauke, der den Ball auf Eric weiterleitete. Eric schoss zwar den Ball ins Tor, sollte aber im Abseits gestanden haben.

    So ging es mit dem knappen Rückstand in die Pause.

    Die Zweite Halbzeit begann mit einem Schlag ins Kontor. Als der von uns ausgeführte Wiederanpfiff kollosal verdaddelt wurde und ein Arlewatter frei vor Dennis auftauchte und ihm keine Chance ließ.

    Wir erholten uns aber gut und hatte kurz darauf die große Chance auf den Anschlusstreffer durch Eric. Es sollte aber noch ein paar Minuten länger dauern, bis Thengis zum 11m antreten sollte. 

    Von Thore schön über links geschickt, drang er in den Strafraum ein und bediente Eric, der dann nur noch von hinten von den Beinen geholt werden konnte.

    Den fälligen Strafstoß verwandelte Thengis souverän.

    Im weiteren Verlauf des zweiten Durchgangs waren wir hauptsächlich nach langen Einwürfen von Otzen gefährlich vor dem Gehäuse der Gäste.

    In der 65. war es wieder Thengis, dem sich die Möglichkeit auf den Ausgleich bot. Nach einem langen Einwurf über die Hintermannschaft nahm er den Ball risikoreich direkt, verfehlte aber das Tor.

    Die Gäste spielten in der zweiten Halbzeit wenig zusammen und kamen nur noch zu vereinzelten klaren Torabschlüssen.

    Es sollte aber bis zur 94. Minute dauern bis Eric der nicht unverdiente Ausgleich gelang.

    Wieder wurde es nach einem Einwurf von Otzen gefährlich, denn ein Spielerkneuel aus Arlewattern stieg im 5m-Raum hoch und bugsierte den Ball gegen die eigene Latte von wo der Ball direkt auf Eric's Fuss landete. Aus einem Meter hatte er dann wenig Schwierigkeiten den Ball über die Linie zu bringen.

    Danach folgte nur noch Jubel und der Abpfiff.

     

    Hier der LiveTicker 

    broder

  • TSV Stedesand - TSV DAB 2:2 (2:1)

    (Erste Berichte 16/17)

    Open or Close

    Jens Tücksen - Arno Jensen - Florian Albrecht - Tarik Feddersen - Broder Johannsen, Lars Petersen - Tim Thomsen - Andre Briesemeister - Sebastian Domeyer - Steffen Hinrichsen, Kim Thomsen 
    eingewechselt: Thengis Wietzke, Björn Voss 
    nicht eingewechselt: Steffen Kaufeld 

    Tore: 1:0, 2:0, 2:1 Andre, 2:2 Basti 


    Eine Platzentwicklung, die uns in die Karten spielte 

    Am Freitag Abend versammelten wir uns bei Lüdden und waren der festen Meinung das Spiel würde ausfallen. Der Wetterbericht ließ alles schlechte dieser Welt vermuten und der Stedesander Platz ist selbst im Hochsommer knapp bespielbar.

    Unser Gegner überraschte uns mit dem Beharren auf den Anstoßzeitpunkt 14:00 Uhr. 


    Zum Anstoß war der Platz auch noch in einem einigermaßen Zustand. Das wusste der Gegner zu nutzen. Mit schnellem Kombinationsspiel und einer hohen Laufbereitschaft zeigten die Stedesander uns die Grenzen auf. Wir kamen noch nicht richtig an den Ball und waren zu leicht zu überspielen. So stand es nach 20 Minuten 2:0 für den Gegner. 


    Das Wetter arbeitete für uns oder anders gesagt gegen den Platz. Dieser wurde von Minute zu Minute tiefer, am Ende der Partie mussten einige Reviere nahezu schwimmend überwunden werden. 
    Wir kämpften uns in die Partie und bekamen mehr Zugriff auf den Gegner, die Ballkontrolle lag aber nicht in unserer Hand. Dennoch gelang Briese der Anschlusstreffer nach einer unserer wenigen Spielszenen aus kurzer Distanz. 


    In der Halbzeit versuchten wir aufzutauen und waren einhellig der Meinung, dass wir diese Partie nur kämpferisch lösen könnten. 


    Die zweiten 45 Minuten hatten immer noch einen höheren Ballbesitz bei der Heimmannschaft, wir konnten aber mehr zeigen als in Durchgang eins. Das Spiel war nun offener aber nichts für Fußballästheten. In der 75. kam Basti im gegnerischen Strafraum an die Pille. Sein erster Schussversuch war noch halbherzig , der Nachschuss saß allerdings trocken. 
    Dieses war für die Stedesander nicht hinzunehmen. Der Druck wurde zeitweise wieder höher, wir hielten aber kämpferisch dagegen und hatten in der einen oder anderen Szene auch etwas Glück mit gut getimten Grätschen oder der Abseitsfalle. 
    Kurz vor Schluss gab es für Tarik einen noch diskutablen roten Karton wegen überharten Einsteigens, Stedesande beendete das Spiel nach gelb-rot fairerweise auch zu zehnt. 
    Letztendlich ein Punkt, den wir unter normalen Umständen wohl kaum geholt hätten und der nur unserem Kampfgeist zu verdanken ist. 

     

    arno

  • SG Wiedingharde/Emmelsbüll - TSV DAB 2:3 (1:2)

    (Erste Berichte 16/17)

    Open or Close

    Torben Clausen - Broder Johannsen, Christian Carstensen, Steffen Kaufeld, Andrè Briesemeister - Tim Thomsen, Jörn Petersen, Pay Steffen, Nour Adi - Steffen Hinrichsen

    eingewechselt: Lars Petersen, Thengis Wietzke, Sebastian Domeyer

    Tore: 1:0, 1:1 Jonas, 1:2 Nour, 2:2, 2:3 Thengis

    Notelf mit Auswärtserfolg

    Durch die Platzsperre des Hauptaustragungsortes in Wiedingharde ging es zum Ausweichplatz nach Emmelsbüll. Der Platz hinter dem Friedhof der Kirche war zwar extra gewalzt worden..jedoch waren noch diverse Totengräberlöcher aufzufinden.

    Durch eine hohe Anzahl an Ausfällen hatte unser Team wieder Verstärkung aus 2. Mannschaft und der A-Jugend bekommen. Durch diese Personalien gab es auch ein paar Umstellungen. Torben war erneut mit guten Faustabwehren unser Keeper und Briese jr. wurde auf ungewohnter Abwehrposition von den mitgereisten Fans mit Zitaten wie: „Genauso wie dee Oohle Briese“ in seiner Leistung bestätigt.

    Gleich zu Beginn des Spiels war es Nour, der mit dem Ball am Fuss durch den 16er dribbelte bis er durch den Gegner am Fuß getroffen wurde und wir somit bereits in der 5.Min zu einem Elfmeter kamen. Dieser wurde mir (Tim) dann von Jimmy zugesprochen..tja..wat soll ich sagen, das war nix.

    Egal weiter geht’s..nach guten 20 Minuten gelang es dem Gastgeber, mit einem langen Ball aus dem Mittelfeld, die Sturmspitze zu bedienen. Dort konnte sich der Stürmer durchsetzen und zum 1:0 einnetzen.

    Kurze Zeit später wurde der 2. Treffer den Gastgebern durch eine richtig gesehene Abseitsstellung abgesprochen..spätestens ab diesem Zeitpunkt war der Schiri permanent Gesprächthema bei den Hausherren. Wir spielten geduldig weiter und kamen zu unseren Möglichkeiten.

    So fiel in 30. Min der Ausgleich durch einen schön direkt verwandelten Freistoß von Jonas. Aus guten 25m knallt er das Ding in den Winkel, das hätte selbst Basti nicht besser machen können.

    Kurz vor Pause konnten wir dann das Spiel drehen.. Briese jr. schlug einen Ball über Außen auf Jonas, dieser maschierte wie gewohnt am Gegner vorbei die Außenbahn herunter und brachte den Ball gefährlich in den 16er dort konnte Nour im Nachsetzen den Ball im Tor unterbringen. Kurz zuvor war nach ähnlichem Spielzug der Torschuss von Jörn leider nur ein Wembley-Tor.

    In der 2. Hälfte plätscherte das Spiel vor sich hin, wobei wir in dieser Phase gute Möglichkeiten ( Jörn, Jonas) hatten . Stattdessen ffiel nach einer Standardsituation im Strafraumgetümmel auf unserer Seite das 2:2. Anders als in Friedrichstadt fingen wir uns jedoch wieder und spielten weiter auf Sieg.

    So kam es, dass wir in der 75. Minute durch eine Balleroberung vor dem Gäste 16er den eingewechselten Thengis anspielen konnten und er uns mit einem abgefälschtem Ball aus 20m wieder mit der 2:3 Führung auf Kurs brachte. In der Schlussphase wurde es durch Standardsituation der Hausherren immer nochmal gefährlich für uns… bis der Schlusspfiff fiel.

    Fazit trotz diverser Umstellungen haben wir einen wichtigen Pflichtsieg eingefahren.

    tim

  • SG Dörpum/Drelsdorf - TSV RW Niebüll 4:2 (4:2)

    (A-Jugend Berichte 16/17)

    Open or Close
    Hauke, Tade.H, Jonas, Finn, Tade.B, Tom, Azad, Yannick, Kim, Moritz, Steffen 
    Reserve : Gonne, Aron, Jan, Fabian 
     
    Tore: 1:0 Tom, 1:1, 1:2, 2:2 Steffen, 3:2 Kim, 4:2 Kim
     
    verdienter Sieg
     
    Mit Niebüll kam ein Gegner, mit dem wir noch eine Rechnung offen hatten .
    Wir begannen so wie wir uns das vorgenommen hatten. Schon in der 5 min. setzte sich Steffen vorne durch und scheiterte am Torwart, der den Ball aber nur abklatschen konnte. Tom war zur Stelle und schoss zum 1:0 einschoss. Danach hatten wir 15 min. einen Durchhänger, in denen Niebüll zum 1:1 ausglich und sogar in der 18 min. mit 1:2 in Führung ging.
    Ab da übernahmen wir das Spiel wieder. Steffen machte es diesmal besser und schoss den Ausgleich in der 20 min.
    In der 32 min. war es Kim, der das 3:2 einschoss. Und Kim war es auch der in der 32 min. das 4:2 schoss .
     
    In der 2 Hälfte fiel kein Tor mehr, wobei Niebüll sich bei ihrem Torwart bedanken durfte und bei unseren Spieler, die es nicht schafften den Ball aus zahlreichen Chancen über die Linie zu bringen.
    Danke an die Zuschauern, die uns unterstützt haben. Wir hoffen auch in Rödemis auf gute Unterstützung.  
     
    Das nächste Spiel der A-Jugend ist am Sonntag den 27.11.16 um 12.00 Uhr in Rödemis.
     
    frankie
     
  • TSV DAB - SV Schobüll 1:0 (1:0)

    (Erste Berichte 16/17)

    Open or Close

    Torben Clausen - Sascha Domeyer, Christian Carstensen, Tarik Feddersen, Broder Johannsen - Jonas Friedrichsen, Tim Thomsen, Lasse Ingwersen, Basti Domeyer - Steffen Hinrichsen, Björn Voss

    eingewechselt: André Briesemeister, Thengis Wietzke, Nour Adi

    Tore: 1:0 Jonas

    knapper Sieg

    Am letzten Spieltag konnte endlich der Heimfluch gegen Schobüll besiegt werden. Dazu hütete Torben Clausen mal wieder aushilfsweise das Tor und im Sturm sollte Björn gegen seine alten Kollegen für Betrieb sorgen. Außerdem gab Steffen aus der A-Jugend sein Debüt im Mittelfeld.

    Auf sehr seifigem Boden kam bei beiden Teams nicht viel Spielfluss auf. Die erste nennenswerte Szene hatten die Gäste mit einer Doppelchance, die sie aber nicht im Kasten unterbringen konnten. Hier konnte Torben sich bereits als sicherer Rückhalt auszeichnen und auch im Rest der Partie sollte er seine Sache sehr souverän machen.

    Mitte der ersten Hälfte hatte dann auch der engagierte Björn seinen Auftritt, leider konnte sein guter Kopfball noch im letzten Moment pariert werden.

    Kurz vor der Halbzeit bekamen wir dann einen Freistoß aus zentraler Position zugesprochen, den Basti mit aller Macht genau in den Winkel ballerte. Leider hatte der Schiedsrichter wohl einen indirekten Freistoß gegeben und gab das Tor korrekterweise nicht. Bei aller Hektik hatten die meisten seinen wohl hochgestreckten Arm nicht gesehen und waren der Meinung er hatte auf Abseits entschieden, was definitiv falsch gewesen wäre.

    Aber so ging es torlos weiter. Sei es drum, denn wir kamen doch noch vor der Halbzeit zum 1:0. Eine feine Ecke von Herr Ingwersen fand am zweiten Pfosten den Kopf von Jonny, der aus kurzer Distanz einköpfte.

    Den zweiten Durchgang starteten die Gäste mit Druck auf den Ausgleich, außer einem Pfostenschuss konnten sie aber nichts Zählbares herausspielen. Und dann versuchte ein Schobüller eine Flanke noch mit der Hand zu erreichen, warum auch immer, und musste mit gelb-rot  nach 55. Minuten vom Platz.

    Mit einem Mann weniger stemmten sie sich aber weiter gegen die drohende Niederlage und brachten unsere teilweise sehr unsichere Hintermannschaft einige Male in Bedrängnis. Wir konnten das Erbgenis aber über die Zeit bringen und fuhren endlich mal wieder einen Sieg ein.

    LiveTicker

    http://www.fupa.net/spielberichte/tsv-drelsdorf-ahrenshoeft-bohmstedt-sv-schobuell-4228319.html

    broder

     

  • TSV DAB II - SV Rödemis II 4:7 (1:4)

    (Zweite Berichte 16/17)

    Open or Close

    Dennis Christiansen - Tobias Benett, Frank Briesemeister, Ingo Lübke - Thore Caspersen, Jürgen Dohle - Lars Petersen, Broder Brodersen, Nour Adi - Stefan Jansen, Jörn Petersern

    eingewechselt: Keven Otzen, Marco Carstensen, Hauke Renger

    Tore: 0:1, 1:1 Nour, 1:2, 1:3, 1:4, 1:5, 1:6, 2:6 Jörn, 3:6 Marco, 4:6 Marco, 4:7

    verkorkste erste Halbzeit

    Mit Verstärkung aus der Ersten sollte es am Sonntag gegen die Reserve vom Rödemisser SV gehen. Kurz vor Anpfiff fing es in strömen an zu regnen und der Platz war dadurch sehr rutschig.

    Der erste Durchgang verlief für uns mehr als miserabel. Dem ersten Gegentreffer per 11m ging eine klare Schwalbe vorraus. Jedoch war der Ball vor dem Ausgleich durch Nour auch schon im Toraus gewesen, somit hatte sich die Ungerechtigkeit wieder ausgeglichen. Leider ging dem 1:2, ein traumhafter Freistoßtreffer, auch eine fragwürdige Freistoßentscheidung vorraus. 

    Und es ging für uns unglücklich weiter. Das 1:3 erzielte Jürgen und beim 1:4 unterlief Dennis ein krasser Torwartfehler.

    Dadurch war die Partie zur Halbzeit im Grunde schon gelaufen.

    Der zweite Durchgang begann so bescheiden wie der Erste aufgehört hatte. Wir kassierten in den ersten 5 Minuten noch 2 weitere Gegentore und lagen mit 1:6 hinten.

    Spätestens von nun an war das einzige Ziel Ergebniskosmetik und das gelang uns auch gut.

    Beim 2:6 startete der emsige Jörn schön in den Strafraum und schob überlegt ein. Danach steuerte Marco 2 weitere Tor bei. Und es waren noch einige 1000%ige Torchancen (2x LP7) mit denen wir locker noch hätten Punkte aus diesem Spiel holen können. In der Schlussminute trafen die Gastgeber dann noch zum 4:7 Endstand und gingen auf Grund der ersten Hälfte als verdienter Sieg vom Platz.

    Eine Halbzeit flop, eine Top. Nun steht am nächsten Wochenende noch das letzte Spiel für 2016 an und dann geht's in die Winterpause.

    broder

  • SG Friedrichstadt-Seeth-Drage - TSV DAB 4:2 (1:0)

    (Erste Berichte 16/17)

    Open or Close

    Jens Tücksen - Sascha Domeyer, Tarik Feddersen, Broder Johannsen, Christian Carstensen - Tim Thomsen André Briesemeister - Jonas Friedrichsen, Lasse Ingwersen, Jörn Petersen - Basti Domeyer

    eingewechselt: Björn Voß, Thengis Wietzke

    nicht eingewechselt: Nour Adi, Lars Petersen

    Tore: 1:0, 1:1 Lasse, 1:2 Lasse, 2:2, 3:2, 4:2

    unnötige Niederlage bei eisigen Temperaturen

    Bei Temperaturen am Gefrierpunkt ging es am Samstag nach Seeth. Das Hinspiel endete in einem monumentalen 6:5 für unsere Farben. Dabei stach besonders der pfeilschnelle Stürmer der SG ins Auge auf den es auch in dieser Partie ein Auge zu werfen galt.

    Die Gastgeber spielten über das komplette Spiel mit ihren langen Bällen auf den bereits angesprochenen Stürmer Pein. Und in der 19. Minute war es dann auch schon soweit.

    Auf dem Weg zum Tor ließ er zwei Abwehrspieler ins Leere grätschen und netzte aus kurzer Distanz ein. Der weitere Verlauf der ersten Hälfte bot bis auf ein Abseitstor von Basti wenig Erwähnenswertes. Auf dem seifigen Boden war es größtenteils ein von Zweikämpfen und Fehlpässen geprägtes Spiel.

    Im zweiten Durchgang bekamen wir durch eine Systemumstellung auf 2 Spitzen das Spiel besser in Griff und gingen durch zwei Tore von Lasse in Führung.

    Beim Ausgleich war er nach einem Einwurf plötzlich in guter Einschussposition im Strafraum und nagelte den Ball in den Winkel. Kurze Zeit später war er dann nach einer Flanke von Basti am zweiten Pfosten zur Stelle und köpfte zur umjubelten Führung ein.

    Die Gastgeber waren nun komplett von der Rolle, das nahmen unsere Jungs auf die leichte Schulter und blödelte auf dem Platz herum und so kam die SG durch den gefährlichen Pein zum Ausgleich.

    Dieser Ausgleich wiederum brachte uns komplett aus dem Tritt und so kam es wie es kommen musste. Briese trat im Mittelfeld zweimal am Ball vorbei und auf einmal war wieder Pein der Abwehr entwischt und machte seinen Dreierpack perfekt. 

    In der 90. machten die Gastgeber dann auch noch das 4:2 und hatten neben dem Eintritt für unsere 5 Zuschauer auch noch die 3 Punkte einkassiert.

    Dieses Spiel hätte man nach der Führung auf keinen Fall mehr aus der Hand geben müssen.

     

    LiveTicker

    http://www.fupa.net/spielberichte/fc-blau-weiss-friedrichstadt-tsv-drelsdorf-ahrenshoeft-bohmstedt-4228310.html

    broder