Ansprechpartner

 

So 02.10. 14:00Uhr DAB SV BW Löwenstedt III -:-
So 02.10. 13:00Uhr DAB II TSV Goldebek II -:-

Sa 24.09. 14:00Uhr SG Eiderstedt II DAB 1:3
So 24.09. 15:00Uhr TSV Nordstrand DAB II 1:2

Neuigkeiten rund um den TSV DAB

Der TSV DAB gratuliert Hauke Renger und Piet Friedrichsen

 zum Erwerb der Offiziellen DFB-Trainer C-Lizenz für Kinder und Jugend

und freut sich auf weiteres Fachpersonal für die Zukunft...


   Broder Brodersen    weiterlesen...

Nachtrag:

Die Zweite Herren landete unter den ersten 20 Teilnehmern und sicherte sich somit einen Trikotsatz, der bereits in Bearbeitung ist und hier demnächst präsentiert wird. 


Mit eurer Hilfe könnten wir bei der großen Nord-Ostsee Sparkassen Trikotaktion 1/2 von 20 Trikotsätzen gewinnen. Dabei nehmen wir mit 2 Teams teil, nämlich der E-Jugend 1 und der 2. Herren.
Um uns zu unterstützen, müsst ihr lediglich für eine der beiden Mannschaften abstimmen und in der daraus resultierenden E-Mail das Voting bestätigen.
Die Aktion läuft vom 09.05. bis zum 05.06. und es kann pro Person(Email) nur eine Stimme abgegeben werden.
Landet man unter den ersten 20 Bewerbern des Rankings, gewinnt man einen Trikotsatz. Jedoch brauchen wir dafür EUCH und eure Stimme, um das Ziel zu erreichen.


   Broder Brodersen    weiterlesen...

Aktuelle Spielberichte

  • SG Eiderstedt II - TSV DAB 1:3 (1:2)

    (Erste Berichte 16/17)

    Open or Close

    Jens Tücksen - Sascha Domeyer, Christian Carstensen, Frank Briesemeister - Stefan Jensen, André Briesemeister, Jörn Petersen, Pay Steffen, Jonas Friedrichsen - Björn Voss, Basti Domeyer

    eingewechselt: Thengis Wietzke, Steffen Kaufeld

    Tore: 0:1 Jonas, 0:2 Pay, 1:2, 1:3 Basti

    mäßige Leistung reicht für den Sieg

    Mit einer dünnen Kaderdecke ging es auf die Halbinsel nach Tönning. So stand mal wieder das Vater&Sohn Team Briesemeister zusammen auf dem Grün und Coach Jimmy war ebenfalls auf dem Spielberichtsbogen wiederzufinden.

    Das Spiel war über die gesamte Spieldauer von wenig Qualität, dabei kam mal wieder die Fähigkeit zum Tragen gegen schlechtere Gegner ebenfalls dürftige Leistungen abzuliefern.

    Allerdings gingen wir recht früh verdient in Führung. Ein abgeblockter Schuss wurde von Basti im zweiten Anlauf scharf vor das Tor gespielt, wo Jonas nur noch abstauben brauchte.

    Nach vorne war das Spiel aber weitestgehend sehr ungenau und im Defensivverbund wurden immer wieder riesige Lücken offenbart, die allerdings von den sehr ungefährlichen Eiderstedtern kaum mal genutzt wurden.

    So kamen wir durch das erste Tor im Herrenbereich von Pay Steffen zum 0:2. Sein Schuss ging durch einige Abwehrbeine hindurch, für den Keeper schwer zu sehen, flach ins Netz.

    Die Gastgeber kamen aber noch vor der Pause zum Anschlusstreffer, als Christian der Ball aus kurzer Distanz an die Hand geschoßen wurde.

    Am berechtigten Strafstoß war Jens zwar noch dran, aber letztlich machtlos. Die Mannschaft war sehr aufgebracht über die Entscheidung des Schiedrichters, was aber wohl mehr an der eigenen sehr mageren Leistung gelegen haben dürfte/sollte.

    Zur zweiten Hälfte kam dann der verspätet eingetroffene Thengis ins Spiel, um die Offensivbemühungen zu struktieren. Diese Maßnahme, sowie eine Umstellung in der Abwehr fruchteten auch und es wurde jetzt kontrollierter nach vorne gespielt. Basti vergab dabei 2 Großchancen und so hatten die Hausherren um die 70. Spielminute herum gleich mehrere gute Gelegenheiten auf den Ausgleich, die aber von Jens stark entschärft wurden.

    Kurz vor dem Abpfiff gelang Basti dann doch noch sein Treffer, als er nach einem langen Ball plötzlich frei vor dem Torhüter auftauchte und zum 1:3 Endstand einschob.

     

    Hier geht's zum Liveticker

    http://www.fupa.net/spielberichte/toenninger-sv-tsv-drelsdorf-ahrenshoeft-bohmstedt-4228257.html

    broder

  • TSV DAB - SV Frisia 03 Risum-Lindholm II 0:2 (0:0)

    (Erste Berichte 16/17)

    Open or Close

    Stefan Jensen - Arno Jensen, Tarik Feddersen, Steffen Kaufeld, Sascha Domeyer - Lars Petersen, Tim Thomsen, André Briesemeister, Thengis Wietzke, Lasse Ingwersen - Basti Domeyer

    eingewechselt: Christian Carstensen, Björn Voss, Pay Steffen

    Tore: 0:1, 0:2

    unnötige Niederlage

    Gegen den starken Absteiger aus Lindholm wollte die Erste ihren guten Trend fortsetzen und versuchen sich oben in der Tabelle festzusetzen.

    Kurz nach Spielbeginn dann jedoch der erste Rückschlag, denn Arno verletzte sich nach einem Zweikampf am Knöchel und musste gegen Chrüschen ausgetauscht werden.

    Jedoch waren wir, wie in den meisten Partien der noch jungen Saison, nach vorne ein ums andere Mal gefährlich und der Gast hätte sich zudem nicht beschweren dürfen, wenn sie bereits nach etwa 10 Spielminuten mit einem Mann weniger gespielt hätten.

    Denn Basti wurde auf dem Weg Richtung Tor von seinem Gegenspieler umgesenst, leider hatte der Schiedsrichter unverständlicherweise eine Ballberührung des Frisianers gesehen, die definitiv nicht stattgefunden hatte.

    Bei richtiger Bewertung dieser Aktion hätte man sogar über eine Notbremse diskutieren können. Sei es drum. Das Spiel lief mit 11 gegen 11 weiter.

    Die Gäste hatten etwas mehr vom Spiel, aber wir konnten die besseren Torchancen verzeichnen. Die beiden nennenswerteten hatten Basti und LP7 in einer Doppelchance.

    Erst scheiterte Basti am Keeper und im Nachgang rauschte Lars' Nachschuss am Winkel vorbei.

    So ging es dann torlos in die Kabine.

    Im zweiten Durchgang war es weitestgehend ein Spiel auf Augenhöhe, das aber durch zwei außergewöhnliche Aktionen zugunsten der Gäste entschieden werden sollte.

    Nachdem André im Mittelfeld jeden auffindbaren Gegner ausgetanzt hatte, wolte er das Spiel mit einem Rückpass auf Lüdden unter Kontrolle bringen, jedoch war dieser absolut misslungen und viel zu kurz geraten, sodass ein Lindholmer Stürmer noch vor Lüdden an den Ball kam und anschließend nur noch ins leere Tor einschieben musste.

    Die Entscheidung durch das 0:2 fiel durch eine Sonntagsbogenlampe, die unhaltbar über den verdutzten Lüdden hinweg ins Tor fiel.

    So stand nach ordentlicher Leistung am Ende eine ernüchternde Niederlage zu Buche.

    Erwähnenswert noch die Premiere von Neuzugang Björn Voss, der vom Ligakonkurrenten SV Schobüll gekommen ist und in Zukunft unsere Offensive ergänzen wird.

     

     

    broder

  • TSV DAB II - TSV St. Peter-Ording 2:1 (0:1)

    (Zweite Berichte 16/17)

    Open or Close

    Dennis Christiansen - Thore Caspersen, Florian Albrecht, Martin Zwerschke - Jürgen Dohle, Eric Meister - Sascha Clausen, Broder Brodersen, Torben Clausen - Jan Eggeling, Keven Otzen

    eingewechselt: Marco Carstensen, Frank Briesemeister, Ingo Lübke

    Tore: 0:1, 1:1 Marco, 2:1 Marco

    unerwarteter Sieg

    Gegen den bisher verlustpunktfreien Ligaprimus aus St. Peter nahmen wir uns vor den Gegner zu ärgern und wenn möglich hin und wieder Nadelstiche zu setzen.

    Jedoch hatten wir im erten Durchgang relativ wenig entgegen zu setzen. Denn die Formation des Gastes hatte zur Folge, dass unsere Formation weit auseinander gerissen wurde und dadurch im Mittelfeld zumeist riesengroße Lücken entstanden.

    Die von den beiden zentralen Mittelfeldspielern der Gäste oft und gut bespielt wurden. Jedoch war der Gast im letzten Drittel oft zu ungenau und spielte häufig die Angriffe zu kompliziert aus.

    Ein einziges Mal spielten sie es aber richtig gut und marschierten nach einem zu hastig ausgeführten Einwurf von uns, durch das verwaiste Mittelfeld und bedienten ihren starken Stürmer, der Dennis keine Chance ließ.

    Die einzige gute Chance in der ersten Hälfte hatten wir kurz vor der Pause nach einer Ecke, die im zweiten Versuch gut reingebracht wurde, jedoch aus kurzer Distanz nicht mehr ordentlich verwertet werden konnte.

    Zum zweiten Durchgang kam dann Sturmoldie Marco in die Partie und sollte zum  Matchwinner avancieren.

    Wir verstanden es nun besser das Mittelfeld zu besetzen und kamen unsererseits zu einige Räumen um Angriffe zu starten.

    Den Ausgleich besorgte der eingewechselte Marco, nachdem er schön auf die Reise geschickt wurde und den Torhüter überwandt.

    Hinten verteidigten wir mit Mann und Maus und im Notfall glänzte Dennis mit einigen guten Paraden.

    Dem Siegtreffer ging ein Rempler im Strafraum an Marco vorraus, den der Schiedsrichter als Foulspiel wertete. Eine kann/muss nicht Situation.

    Marco war das egal und er versenkte den fälligen Strafstoß souverän.

    Etwas später hatte er nach einem Einwurf von Otzen die Riesenchance auf das 3:1, jedoch versagten ihm im 1-gegen-1 mit dem Torwart die Nerven.

    Egal, denn wir brachten das Ergebnis über die Restspielzeit und kamen so zu einem unerwarteten Sieg.

     

    broder

  • TSV Hattstedt II - TSV DAB 1:2 (0:1)

    (Erste Berichte 16/17)

    Open or Close

    Stefan Jensen - Arno Jensen, Steffen Kaufeld, Tarik Feddersen, Sascha Domeyer - Lasse Ingwersen, Jörn Petersen, André Briesemeister, Thengis Wietzke, Jonas Friedrichsen - Sebastian Domeyer

    eingwechselt: Tim Thomsen, Lars Petersen

    nicht eingewechselt: Christian Carstensen, Broder Johannsen

    Tore: 0:1 Lasse, 1:1, 1:2 Basti Goalmeyer

    hitzige Partie durch Traumtor entschieden

    Am Freitag stand mal wieder ein Flutlichtspiel an und für diese Spiele lebt bekanntlich ein jeder Fussballer. Trainer des Gegners war ein alter Bekannter, Besin Babic, der mit seiner Truppe als Aufsteiger ordentlich in die Saison gestartet war. 

    Unsere Truppe hatte nach dem Kantersieg in Bredstedt eine Woche Pause und ging fast in optimal Besetzung in die Partie. Lediglich Kapitän Thomsen wurde durch Jörn ersetzt.

    Nach einer Phase des Abtastens nahmen die Gastgeber mehr und mehr das Spielgeschehen in die Hand und wir bekamen keinen Zugriff mehr im Mittelfeld. Das merkte auch der Coach und wechselte den defensiven Tim für Jörn ein. Danach wurde unser Spiel wieder ruhiger und man kam auch vereinzelt zu Torchancen.

    Jedoch waren diese hüben wie drüben Mangelware.

    In der 38. Minute dann die große Chance auf die Führung. Erst sauste ein schöner Fernschuss von Thengies an den Innenpfosten. Der Abpraller landete dann bei Lasse, dessen erster Versuch noch von einem Hattstedter geblockt wurde. Im zweiten Anlauf schlug der Ball dann aber unhaltbar im oberen rechten Eck ein.

    So ging es dann in die Pause.

    Kurz nach Wiederanpfiff dann direkt der Nackenschlag. 

    Nachdem bei einem Zweikampf in unserem Strafraum sowohl Steffen als auch sein Gegenspieler zu Boden gingen, verhakelte Steffen sich mit seinem Gegenspieler und hinderte ihn am Aufstehen. Der Schiedsrichter entschied zurecht auf Strafstoß, der souverän verwandelt wurde.

    Unsere Jungs ließen sich davon aber nicht beeindrucken und lieferte fast mit dem nächsten Angriff die perfekte Antwort. Leider ging Basti's Abschluss an den Pfosten.

    Insgesamt waren wir in der zweiten Hälfte sehr gut in Richtung gegnerisches Tor unterwegs.

    Die größte Chance auf die erneute Führung hatte der 1-Minute zuvor eingewechselte Lars, der schon frei durch war, aber leider am Torhüter scheiterte.

    In der 71. Minute versuchte sich Basti mit einem seiner gefürchteten Freistöße, jedoch konnte der Keeper diesen noch mit einer starken Parade abwehren.

    In der 79. Minute spielte sich dann fast Unglaubliches direkt vor unserem Fanblock ab.

    Jonas' Gegenspieler war der Meinung, dass er von Jonas getreten wurde und wollte dies dem Schiedsrichter durch eine Flugeinlage ohne Fremdeinwirkung klarmachen.

    Vergleichsmaterial ( https://www.youtube.com/watch?v=I4wtrQxpP20 )

    Ergebnis war eine Gelbe Karte wegen einer Schwalbe und der Zorn des gesamtes Gästeblocks.

    Als das Spiel schon weiterlief, riss er sich noch wutentbrannt das Trikot vom Leib und  stampfte vom Platz. Da sich dieses Szene im Rücken des Schiedsrichter abspielte, blieb er von der Ampelkarte verschont und wurde von Babic vor sich selbst geschützt und ausgewechselt.

    Jetzt war richtig Feuer in der Partie, die dann durch den starken Basti entschieden werden sollte.

    Einen Freistoß aus 20m zentraler Position schlenzte er perfekte an den Innenpfosten, von wo der Ball zum umjubelte Endstand ins Tor prallte.

    Alles in Allem ein verdienter Sieg gegen einen guten Aufsteiger, der aber ohne das Elfmetergeschenk wohl nicht zu einem Tor gekommen wäre.

    Ein Lob nochmal an den Hattstedter Stadionsprecher, der bereits vor der Partie die Fans mit Informationen zu beiden Teams versorgte und auch noch während der Partie die Ballsuche über die Lautsprecher organisierte. 

    Hier der LiveTicker zum Nachlesen

    http://www.fupa.net/spielberichte/tsv-hattstedt-tsv-drelsdorf-ahrenshoeft-bohmstedt-4228243.html

    broder

  • TSV DAB II - SG Eiderstedt III 3:1 (3:1)

    (Zweite Berichte 16/17)

    Open or Close

    Dennis Christiansen - Martin Zwerschke, Frank Briesemeister, Thore Caspersen - Eric Meister, Torben Clausen - Lars Petersen, Broder Brodersen, Bassel Alaboud - Thengis Wietzke, Jörn Petersen

    eingewechselt: Jan Eggeling, Keven Otzen, Florian Albrecht

    Tore: 1:0 Torben, 2:0 Jörn, 2:1, 3:1 Lars

    zur Halbzeit alles klar

    Mit jungem Blut aus der Ersten ging es gegen die Dritte aus Eiderstedt. Thengis, Jörn und Lars waren dabei, da die Erste an diesem Wochenende spielfrei hatte.

    Dadurch hatten wir in der Offensive deutliche Geschwindigkeitsvorteile und konnten der sehr unsicheren Gästeabwehr ein ums andere Mal entwischen.

    Für das 1:0 sorgte Torben, der einen abgewehrten Ball aus einem Meter über die Linie bugsierte.

    Mit der Führung im Rücken hatten wir den Gegner die meiste Zeit der ersten Hälfte im Griff.

    In der Schlussphase des ersten Durchgangs ging es Schlag auf Schlag. Erst belohnte sich Jörn für seinen emsigen Auftritt, als sein Fernschuss abgefälscht zur 2:0 Führung reintrudelte.

    Kurz darauf aber die Antwort der Gäste durch einen schönen Freistoß vom besten Eiderstedter Witt.

    Jedoch konnten wir quasi mit dem Pausenpfiff die alte 2-Tore Führung wiederherstellen. Bassel legte am Strafraum schön quer auf Lars, der den Ball aus der Luft trocken volley einschoss.

    Im zweiten Durchgang passierte nichts Nennenswertes mehr.

     

    broder

  • SZ Arlewatt II - TSV DAB II 3:1 (1:0)

    (Zweite Berichte 16/17)

    Open or Close

    Dennis Wulf - Frank Briesemeister, Sascha Clausen, Stephan Petz - Torben Clausen, Thengis Wietzke - Jörn Petersen, Broder Brodersen, Hauke Renger - Keven Otzen, Marco Carstensen

    eingewechselt: Torben Malcha, Bassel Alaboud, Thore Caspersen

    verdiente Niederlage

     

    Am Samstag ging es bei Sahara-Temperaturen zum SZ Arlewatt. Der abwesende Coach musste mal wieder ordentlich basteln und so stand Teilzeitruhestandler Dennis Wulf zwischen den Pfosten.

    Zusätzlich bekamen wir noch junges Blut aus der Ersten in Form von Jörn und Thengis.

    Schon beim Warmmachen sahen wir uns einer sehr jungen und willigen Arlewatter Truppe gegenüber. Darum gab Marco nochmal vor dem Spiel aus, dass wir uns auf die Zweikämpfe konzentrieren sollten, da uns der Gegner wahrscheinlich läuferisch sowieso überlegen war.

    Und der Gegner sollte sich in der Tat als relativ stark herausstellen. Jedoch waren sie in ihren Aktion viel zu ungenau vor dem Tor und gingen im gesamten Spiel verschwänderisch mit ihren Tormöglichkeiten um.

    Sodass wir beim 1:0 ordentlich mit helfen mussten als wir bei einem Einwurf in der gegnerischen Hälfte unnötigerweise quer durch Feld spielen anstatt die Linie entlang. So war es für den Gegner ein leichtes den abgefangenen Ball durch unsere völlig verwaiste Zentral über das Feld zu tragen. Den folgenden Ball in die Spitze versuchte Dennis dann durch ein Herauslaufen abzufangen, was ihm leider nicht gelang und der Stürmer unter ihm hindurch zur frühen Führung einnetzte.

    Vor dem Treffer war uns leider nach einer Freistoßsituation ein Kopfballtreffer von Marco aberkannt worden. Er hatte wohl knapp im Abseits gestanden.

    Kurz nach der Trinkpause hatten wir einen weiteren guten Torabschluss durch mich. Doch der sehr starke Arlewatter Schlussmann lenkte den Ball noch bärenstark zur Ecke ab.

    In der ersten Hälfte passierte dann bis auf einen gefährlichen Freistoß von Geburtstagskind Torben und einige verschwendeten Chancen der Hausherren nichts Nennenswertes mehr.

    Im zweiten Durchgang  plätscherte die Partie weiter vor sich hin und die Gastgeber mussten von uns fast gezwungen werden einen weiteren Treffer zu erzielen. Nachdem 4 oder 5 Schussversuche in der selben Situation noch geblockt werden konnten, schaffte es ein Arlewatter dann irgendwann den Ball doch noch im Tor unterzubringen.

    Danach wurde wir aber besser und kamen auch verdient zum Anschlusstreffer durch Torben.

    Bassel hatte nach einem langen Ball Druck auf den Gegner gemacht und ihm an der Torauslinie den Ball stibitzt, danach konnte er nur noch durch ein Foulpspiel im Strafraum gestellt werden.

    Den fälligen Strafstoß versenkte Torben Humorlos in die Mitte.

    In der Folge waren wir dem Ausgleich sehr nahe, schafften es aber nicht das zweite Tor zu erzielen. 

    Kurz vor dem Abfiff des souveränen Unparteiischen Kaufeld vom SV Germania Breklum gelang den Arlewattern noch das 3:1 und sie holten damit den am Ende verdienten Heimsieg

     

    broder

  • Bredstedter TSV II - TSV DAB 2:8 (1:1)

    (Erste Berichte 16/17)

    Open or Close

    Jens Tücksen - Finn Thomsen, Tarik Feddersen, Steffen Kaufeld, Sascha Domeyer - Jonas Friedrichsen, Tim Thomsen, André Briesemeister, Lasse Ingwersen, Arno Jensen - Sebastian Domeyer

    eingewechselt: Stefan Jensen, Thengis Wietzke, Jörn Petersen

    Tore: 1:0, 1:1 Briesemeister, 1:2 Domeyer, 1:3 Wietzke, 1:4 Friedrichsen, 2:4, 2:5 Jensen, 2:6 Domeyer, 2:7 Friedrichsen, 2:8 Friedrichsen

    auseinandergenommen

    Nach den beiden Nichtleistungen gegen die SG LAL III und Stedesand war am Freitag im Derby Wiedergutmachung bei der Ersten angesagt.

    Leider war davon in der Ersten Halbzeit nur wenig zu erkennen.

    Stattdessen verfiel man teilweise in alte Muster. So kamen die Gastgeber viel zu leicht zum 1:0, als ihr routinierter Stürmer mit einer Körperbewegung gleich zwei unser Abwehrspieler aussteigen und Jens im Tor keine Abwehrmöglichkeit ließ.

    Der Ausgleich wurde dann vom BTSV auf dem Silbertablett serviert. Einem langen Abschlag von Jens fühlte sich kein Bredstedter zugewiesen und so segelte er einsam und allein durch die Zentrale, wo Briese hinterher gehechelt war. Aus einiger Entfernung ließ er dem schlecht postierten Torhüter mit einem schönen Lupfer keine Chance und erzielte eines seiner seltenen Saisontore.

    Mit diesem gerechten Ergebnis ging es dann in die Kabine.

    Zur zweiten Halbzeit legten unsere Jungs dann los wie die Feuerwehr. Dabei kam ihnen aber auch hier und da etwas Glück zu gute.

    Gutes Beispiel ist dabei der Traumpass von Finn auf Basti vor dem 1:2. Sein völlig verrutschter Ball schickt Basti genial in den Strafraum und frei zum Abschluss.

    Beim 1:3 landete ein abgeblockter Schuss genau bei Thengis, der den Ball dann wunderbar direkt nahm und den Keeper überwand.

    Nach knapp einer Stunde musste Arno mal wieder vor sich selbst geschützt werden und wurde durch Jörn ersetzt.

    Dem 1:4 durch Jonny ließen die Bredstedter in Form von Gunnar Johannsen einen wunderschönen Freistoß zum 2:4 folgen.

    Als aber der aufgerückte Lüdden, heute als Abwehrspieler aktiv, in der 74. Minute von Basti wunderbar bedient wurde und zum 2:5 einschob war der Wille der Gastgeber endgültig gebrochen.

    Es folgten noch das 10. Saisontor von Basti und zwei weitere Treffer für Jonny, denen Freistöße von Basti vorausgingen. Jonas war jeweils zur Stelle und staubte locker ab.

    Im zweiten Durchgang war fast jeder Ball drin und die Hausherren ergaben sich irgendwann ihrem Schicksal. So ein Ergebnis liest sich immer schön, aber in der nächsten Partie beim Aufsteiger aus Hattstedt muss man sich wieder neu beweisen.

     

    Hier noch der LivTicker zum Nachlesen

    http://www.fupa.net/spielberichte/bredstedter-tsv-tsv-drelsdorf-ahrenshoeft-bohmstedt-4228221.html

     

    broder

  • TSV DAB II - Husumer SV III 6:1 (4:1)

    (Zweite Berichte 16/17)

    Open or Close

    Dennis Christiansen - Frank Briesemeister, Florian Albrecht, Martin Zwerschke - Eric Meister, Torben Clausen - Thore Caspersen, Broder Brodersen, Sascha Clausen - Keven Otzen, Marco Carstensen

    eingewechselt: Lars Lassen, Björn Barkmann, Stefan Jansen, Jürgen Dohle

    Tore: 1:0 Sascha, 2:0 Marco, 3:0 Marco, 4:0 Marco, 4:1, 5:1 Torben, 6:1 Otzen

    verdienter Sieg

    Am Mitwoch empfingen wir die Dritte aus Husum. In unserem Augustmarathon sollte dies die letzte Partie in der Woche sein. Generell liegen uns diese Spiele gut und so war es auch an diesem Tage.

    Früh in der Partie erspielten wir uns sehr gute Torchancen, bei denen zum Teil nur noch ins leere Tor eingeschoben werden musste (Otzen). Die Führung fiel dann durch Sascha, der zu seinem Ungunsten mal im rechten Mittelfeld aufgeboten wurde.

    Nach einem langen Ball von Frank aus der Abwehr heraus, war Sascha plötzlich frei vor dem Keeper und überlupfte ihn in Torjägermanier.

    Wir hatten den Gegner in der ersten Hälfte zu jeder Zeit im Griff und zwischen der 20. und 31. Minute machten wir dann auch in Form von Marco den Deckel auf diese Partie. Wie zu besten Zeiten ließ er reihenweise die Gegenspieler aussteigen und schnürte in diesen 11 Minuten den Dreierpack.

    Die bis dahin schwachen Gäste kamen in der Folge etwas besser ins Spiel und schafften noch den Anschlusstreffer vor dem Pausentee.

    Vom Anpfiff der zweiten Hälfte an legten sie aber los wie die Feuerwehr und kamen zu einer Reihe von guten Möglichkeiten, die aber nicht den Weg in unser Tor fanden. Mit der hohen Führung im Rücken bekamen wir die Partie dann wieder in den Griff und legten nach rund einer Stunde nach.

    Eine scharfe Ecke von Lars Lassen wurde von Torben perfekt eingeköpft. Damit haben wir unser obligatorische Tor nach einer Ecke bereits für diese Saison abgehakt.

    Den Schlusspunkt setzte Otzen, der von Marco in einer 2-gegen-1 Situation mit dem Keeper den letzten Treffer quasi geschenkt bekam.

     

    broder

  • TSV DAB II - SG Oldenswort-Witzwort II 1:2 (1:0)

    (Zweite Berichte 16/17)

    Open or Close

    Dennis Christiansen - Ingo Lübke, Sascha Clausen, Lars Lassen - Jürgen Dohle, Torben Clausen - Torben Malcha, Broder Brodersen, Bassel Alaboud - Marco Carstensen, Keven Otzen

    eingewechselt: Stoni Biell, Hauke Renger, Benni Otzen

    Tore: 1:0 Otzen, 1:1, 1:2

    knappe Niederlage

    Am Sonntag stand mal wieder ein Duell mit Ex-DABler Paul Hansen an. Es sollte gegen die Reserve der SG Oldenswort-WItzwort gehen.

    Gegen die junge garstige Truppe musste der abwesende Coach Micha mal wieder etwas improvisieren, da wir Frank und Eric an die Erste abgegeben hatten.

    So kamen Stoni und Benni Otzen zu ihren ersten Einsätzen in dieser Spielzeit.

    Da wir um die Schnelligkeit der Oldensworter Stürmer wussten, nahmen wir uns vor von Beginn an eng am Mann zu sein. 

    Dieses Vorhaben klappte auch ganz gut, sodass wir hinten relativ sicher standen.

    Die Führung in der 5. Minute durch Otzen spielte uns dabei in die Karten.

    Ein langer Freistoß von Sascha nahe der Mittellinie segelte auf den zweiten Pfosten, wo Otzen schön durchgelaufen war. Aus kurzer Distanz ließ er dem Torwart mit einer Direktabnahme keine Chance.

    Die beste Chance der Gäste leitete Dennis mit einem seiner tödlichen Eröffnungspässe ein, der Ingo in Bredoullie brachte. Die daraus resultierende 1-gegen-1 Sitation löste Dennis allerdings großartig, sodass er seinen Fehler gleich wieder gut gemacht hatte.

    Somit ging es mit der Führung im Rücken in die Pause.

    In der ersten Halbzeit war bereits zu erkennen, dass bei den Gästen ein paar geistige Tiefflieger an Bord waren. Die Tiefflüge sollten sich in der zweiten Halbzeit noch zuspitzen, was letztendlich in einer gelb-roten Karte für den Gästekapitän und einer Kiste Bier für uns endete. Sponsor war Jürgen Dohle, der laut eigener Aussage das erste Mal in seiner ca. 30 jährigen Karriere die Contenance verloren hatte.

    Zur zweiten Hälfte stellten die Gäste etwas um, wodurch sie wesentlich gefährlicher wurden. Zusätzlich machte sich mit zunehmender Spielzeit der Fitnessunterschied beider Mannschaften bemerkbar.

    So fiel folglerichtig auch der verdiente Ausgleich, nachdem am 16er ein langer Ball gut abgelegt bzw. schlecht angenommen wurde und der nachrückende OIdensworter den Ball schön in den Winkel zwirbelte.

    Die Gäste waren in den kompletten zweiten 45 Minuten klar überlegen und wir kamen nur selten noch zu Entlastungsangriffen.

    Der Siegtreffer fiel aber mit etwas Glück.

    Aus ca. 25m Entfernung hielt ein Oldensworter drauf und der haltbare Ball glitt leider unter Dennis hindurch in unser Tor.

    In der Folge schafften wir es aber weiterhin nicht für Gefahr zu sorgen und mussten uns am Ende verdient geschlagen geben.

     

    Am Mittwoch folgt schon wieder das nächste Spiel. Gegner wird dann die Dritte vom Husumer SV sein.

     

    broder

  • TSV DAB - SG Leck/Achtrup/Ladelund III 3:5 (1:0)

    (Erste Berichte 16/17)

    Open or Close

    Stefan Jensen - Christian Carstensen, Sascha Domeyer, Arno Jensen, Tarik Feddersen - Jonas Friedrichsen, Lars Petersen, André Briesemeister, Thengis Wietzke - Lasse Ingwersen, Sebastian Domeyer

    eingewechselt: Jörn Petersen, Lars Lassen, Pay Steffen

    Tore: 1:0 Basti, 2:0 Basti, 2:1, 2:2, 3:2 Basti, 3:3, 3:4, 3:5

    Kollaps

    Bericht folgt eventuell

     

    broder