Es war mal wieder an der Zeit:
Alle zwei Jahre kommt Fachfirma Weitzel aus Tornesch zu Besuch und reinigt unsere verwitterten Tartanflächen.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen, gerade die 100m Laufbahn war durch starken Unkrautbefall stark in Mitleidenschaft gezogen.
Danke an den Helge Janott und Tade Hagge, beide haben den Knick entlang der Laufbahn durch einen intensiven Arbeitseinsatz gestutzt!!

Neuigkeiten rund um den TSV DAB

Am vergangenen Samstag löste der TSV DAB seinen Gewinn ein: 
Beim Vereinszukunftspreis des Landessportverbandes hatte der TSV DAB im Juni insgesamt 50 Freikarten für einen Besuch im Hansa Park Sierksdorf gewonnen. 
Eine tolle Gelegenheit für den TSV DAB, etwas nicht Alltägliches für Übungsleiter, langjährige Sponsoren, Vorstandsmitglieder und sonstige über Maß aktive Mitglieder mitsamt ihrer Familien zu ermöglichen.
Ein toller Tag bei bestem Wetter, den nicht nur die Kinder, sondern auch ihre zum Teil waghalsigen Eltern sichtlich genossen!


   Broder Brodersen    weiterlesen...

Folgende Arbeiten wurden durchgeführt: 

- intensive Knickpflege

- Reinigung der Tartanflächen/Leichtathletik Anlagen, Volleyballfeldes und unseres Boule-Platzes

- Einsetzen neuer Tornetze auf dem A-Platz

- Neuanstrich Auswechselbänke

 

Vielen Dank für drei intensive Arbeitsstunden an:

Hauke Renger, Marten Petersen, Thengis Wietzke, Erik Meister, Wencke Jessen, Malte Hansen, Enna Hansen, Ela Meister, Rainer Konrad, Marco Carstensen, Simon Petersen, Lasse Ingwersen, Broder Brodersen, Helge Janott, Eric Bauschke, Olli Stein und Heinzi Petersen!!!

 


   Broder Brodersen    weiterlesen...

Unser 3.Vorsitzender Marco Carstensen wurde vom Schleswig-Holsteinischen Fussballverband und der Provinzial Versicherung mit der Fair-Play-Aktion "Fair ist mehr" des Monats Juli 2017 geehrt.

Was war passiert?

Am 17.Juli gastierte die dritte Herrenmannschaft von Blau-Weiss Löwenstedt zur Zweitrundenpokal-Partie in Drelsdorf.

Beim Rückstand von 0:2 entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für den TSV DAB II.

Marco, der vermeintlich gefoult wurde revidierte die Entscheidung und weigerte sich, das Elfmetergeschenk anzunehmen.

"Mit Anfang 20 musste ich die Erfahrung machen wie es ist, sich mit einer Schwalbe einen Vorteil zu verschaffen.

Daraus habe ich gelernt, dass Fairplay mehr zählt, als der eigene Vorteil", äußerte sich Marco.

 

"Mit dieser Geste ist Marco Carstensen ein Vorbild, von der selbst hochbezahlte Bundesliga-Profis lernen können" so der Bezrikskommissar des Aktionssponsors Provinzial Bernd Carstensen aus Bredstedt.

 Die Partie endete übrigens 2:1 für unsere Freunde aus Löwenstedt. 

Der TSV DAB freut sich sehr über diese Auszeichnung und wünscht Marco, dass er vielleicht noch mit seinem überaus fairem Handeln Jahressieger dieser tollen Aktion des SHFV und der Provinzial wird, herzlichen Glückwunsch Marco!

 

 


   Broder Brodersen    weiterlesen...

Aktuelle Spielberichte

  • TSV Süderlügum II - TSV DAB II 2:3 (1:2)

    (Zweite Bericht 17/18)

    Open or Close

    Stephan Petz, Frank Briesemeister, Marco Carstensen, Thore Caspersen - Torben Clausen - Lars Petersen, André Briesemeister, Kim Thomsen, Torben Malcha - Steffen Hinrichsen, Keven Otzen

    eingewechselt: Broder Brodersen, Hauke Renger

    Tore: 0:1 Steffen, 1:1, 1:2 Steffen, 2:2, 2:3 Torben Clausen

    wieder mal eine gute Mannschaftsleistung

    Am Sonntag ging es für eine bunt zusammengesetzte Zweite zu den ungeschlagenen Süderlügumern. Mit Kim und Steffen hatten wir Verstärkung aus der Ersten dabei, zudem hatten die Briesemeisters Vater-Sohn Tag und standen somit beide in der Startelf.

    Wir wussten zwar, dass der Gegner bisher alle Spiele gewonnen hatte. Benni machte aber vor dem Spiel noch einmal klar, dass sie nur gegen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte gespielt hatten.

    Wir kamen ganz gut in die Partie und ließen nur wenig zu. Sodass Aushilfskeeper Petz nicht oft geprüft wurde. Vorne merkte man schnell, dass die Gastgeber anfällig waren.

    Jedoch hatten sie die erste gute Möglichkeit auf ein Tor, in Form eines von Briese Senior verursachten Elfmeters. Jedoch wurde dieser in Ramos-Manier über das Tor geschossen.

    Nach vorne spielten wir meist den langen Ball auf Steffen, die ersten Versuche waren noch etwas zu lang. Aber nach einem Ball von Briese Senior war Steffen frei durch und schob zur Führung ein.

    Allerdings bekamen wir etwas später nach einem gut vorgetragenen Spielzug den Ausgleich, als am Ende gleich zwei Süderlügumer frei vor Petz standen.

    Kurz vor der Pause war es dann wieder Steffen, der in den Strafraum eindrang und zur erneuten Führung einnetzte.

    Mit der Führung ging es dann in die Pause.

    Im Zweiten Durchgang machten die Hausherren viel Druck und kamen nach einer Ecke zum 2:2. Wir bäumten uns aber mit Kampf dagegen und waren bei unseren Angriffen sehr gefährlich, scheiterten aber zumeist am Torwart.

    In der 77. Minute war es dann soweit. Torben Clausen köpfte einen Freistoß von mir auf's Tor, diesen Ball konnte der gute Keeper nur abklatschen lassen und Torben verwandelte den Nachschuss zur nicht unverdienten Führung.

    Wir hatten auch noch weitere 100%ige Möglichkeiten durch Hauke und Kim, konnten diese aber leider nicht nutzen.

    So mussten wir bis zum Schlusspfiff kämpfen und gingen am Ende als Gewinner vom Platz.

    Wir waren in diesem Spiel spielerisch vielleicht nicht die Offenbarung, aber kämpferisch und vom Zusammenhalt her stimmt es bei uns zur Zeit einfach.

     

    broder

  • TSV Eintracht Eggebek - TSV DAB 5:0 (4:0)

    (Erste Berichte 17/18)

    Open or Close

    Dennis Christiansen - Tim Thomsen, Tarik Feddersen, Steffen Kaufeld, Sascha Domeyer - Thengis Wietzke, Jan Thomsen, Stefan Jensen, Jonas Friedrichsen - Sebastian Domeyer, Nour Adi

    eingewechselt: Pay Steffen, Niklas Friedrichsen

    Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0

     

     Am letzten Samstag ging es zur Eintracht nach Eggebek. Im Vorfelde hatten wir gehofft dass das Spiel wegen dem massiven Regen der Vortage ausfällt und dass dies unser dünnen Personaldecke entgegenkommen würde aber der Sportplatz war in einem Top Zustand.

     

    Am Treffpunkt waren nur 12 verfügbare Spieler wobei unser 12.Mann Niklas auch angeschlagen war. Deshalb konnten wir glücklicherweise kurzerhand Pay Steffen dazu kriegen der samt Pizza Frühstück abgeholt wurde.

     

    Der Spielverlauf begann so wie es gerade nicht passieren sollte mit einem frühen Tor der Eggebeker liefen wir von Anfang an einem Rückstand hinterher. Anders als in Lindholm konnten wir bei diesem starken Gegner jedoch auch selber Chancen herausspielen die wir aber im gesamten Spiel nicht genutzt haben. Bis zur Halbzeit bauten die Hausherren ihren Vorsprung durch Standardsituation,Elfmeter und individuelle Fehler unsererseits auf 4:0 aus.

     

    Letztendlich verloren wir das Spiel mit 5:0… Schlimmer als die Niederlage ist jedoch, dass sich unsere Verletztenliste mit Tarik und Thengis und den Angeschlagenen Tim,Niklas und Basti weiter erhöht hat und das wieder arge Probleme für das wöchentliche Training und den wichtigsten nächsten Punktspielen mit sich bringt.

     

    Wir hoffen auf schnelle Genesung der Spieler, damit wir in den kommenden Spielen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wieder Punkten.

  • TSV DAB - FSV Wyk-Föhr 1:3 (1:1)

    (Erste Berichte 17/18)

    Open or Close

    Torben Clausen - Sascha Domeyer, Sebastian Domeyer, Broder Johannsen, Stefan Jensen - Jonas Friedrichsen, Dominik Kraft, Jannes Paulsen, Lasse Ingwersen - Kim Thomsen, Nour Adi

    eingewechselt: Tarik Feddersen, Thengis Wietzke, Steffen Hinrichsen

    Tore: 1:0 Lasse, 1:2, 1:3, 1:4

    sehr gute erste halbe Stunde, danach solala

    Gegen die starken Wyker legten wir sehr gut los. Jeder war bissig im Zweikampf und nach vorne ging es flott wenn Nour und Kim in der Spitze angespielt wurden.

    In der 5. Minute ging wir durch unsere Spezialität, die direkte Ecke, in Führung. Lasse hatte das lange Eck anvisiert und in Tim Thomsen-Manier eingenetzt.

    Tim war übrigens verhindert, da er am Vortage seine Leah geheiratet hatte. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch euch beiden.

    Mitt der ersten Hälfte wurde Nour von Dominik auf die Reise geschickt und war frei durch. Leider entschied der Schiedsrichter auf Abseits, eine sehr knappe Entscheidung.

    Kurz vor der Pause kamen die Gäste dann etwas aus dem Nichts zum Ausgleich. Christiansen hatte per Außenrist wunderschön getroffen.

     

    Im zweiten Durchgang konnten wir dann leider nicht mehr an den starken Beginn anknüpfen, wie schon in den ersten 2 Spielen der Saison. Die Wyker spielten ihrerseits das Spiel clever runter und netzten 2 mal eiskalt ein. Dabei stellten wir uns in der Defensive leider etwas blöd an und luden die Gästen zu ihren Toren ein.

    Dadurch stand am Ende leider ein 1:3 auf der Anzeigetafel. Nächste Woche geht es gegen die als sehr stark einzuschätzenden Eggebeker.

    Hier geht's zum LiveTicker

    broder

  • TSV DAB II - SG LAL III 4:4 (1:2)

    (Zweite Bericht 17/18)

    Open or Close

    Dennis Christiansen - Lars Lassen, Florian Albrecht, Thore Caspersen - Eric Meister, Jürgen Dohle - Pay Steffen, Lars Petersen, Finn Thomsen - Keven Otzen, Björn Ingwersen

    eingewechselt: Hauke Renger, Finn Ingwersen, Tobias Andresen

    Tore: 0:1, 1:1 Otzen, 1:2, 1:3, 2:3 Hauke, 3:3 Lars, 4:3 Hauke, 4:4

    Traumtor von Hauke reißt die Mannschaft mit!

     

    Gegen die bisher immer siegreiche SG Leck/A/L 3 waren wir so jung wie selten besetzt, lediglich die Abwehr war gewohnt routiniert bestückt.
    Gepaart mit einem sehr jungen Schiedsrichter, der leider so ziemlich alles durchgingen ließ, entwickelte sich eine sehr hektische 1. Hälfte.

    Die dynamischen Gäste waren spielbestimmend und kamen besser in die Partie.
    Nach 3 Minuten klingelte es bereits zum 0-1 bei uns im Gehäuse und auch in den Folgeminuten hatten wir arge Probleme, die schnellen Vorstöße der Lecker zu unterbinden.
    Wir waren bis dato nur über Konter gefährlich, die allerdings vielversprechend waren: Finn Th. traf in der 14. Minute den Pfosten, nur eine Minute später war Otzen mit dem Kopf zur Stelle und besorgte den Ausgleich.
    Der anfangs erwähnte überforderte Schiri sorgte für eine aufgeheizte Stimmung auf dem Feld, die in einem rüden Foul an Eric in der 25. Minute gipfelte.
    Fürs Foul und anschließende Gemecker gabs dann die Ampelkarte, weshalb Leck einen Stürmer abzog und uns die Arbeit in der Abwehr endlich leichter fiel. Die Gäste blieben dennoch besser und durch lange Bälle in die Spitze gefährlich.
    Die 5 Minuten vor und nach der Halbzeit waren dann maximal unglücklich, erst recht wenn man 45 Min. in Überzahl vor der Brust hat.
     
    Erst machen die Lecker nach schöner Kombination in unserem Strafraum das verdiente 1-2 per Lupfer, dann bekam Eric nach einer Meinungsverschiedenheit mit seinem Gegenspieler die rote Karte. Direkt nach Wiederanpfiff dann gar das 1-3, nachdem Thore den Ball 4 Meter vor unserem Tor unglücklich nicht richtig abgeschirmt hatte.

    Überzahl verloren, 2 Treffer kassiert, die Gäste einfach besser.
    Nach dem 1-3 war uns die Ernüchterung anzusehen und der Ausgleich in weiter Ferne. Auftritt Hauke Renger!
     
    Wir stellten um, Tobi kam als Libero rein und war sofort auf Betriebstemperatur, Flo rückte in die Mitte und Hauke in den Sturm. 1 Minute später wird Hauke 25 Meter vor dem Tor angespielt, auf sich allein gestellt und von 3 Mann umzingelt. Leichtfüßig kommt er an allen dreien vorbei und schlenzt dann den Ball aus 20 Metern genau in den Winkel! Traumtor - Tor seines Lebens!
     
    Das hatten wir gebraucht, wir waren wieder im Spiel und euphorisiert von Haukes Glanztat.
    Der Wille war jetzt wieder ein anderer. Thore rettet auf der Linie, Dennis in den folgenden 30 Minuten 4x Weltklasse und Lars Lassen nimmt sich ein Herz und schießt den Ball aus 40! Metern unter die Latte - das nächste Traumtor, der Ausgleich.
     
    15 Minuten vor dem Ende wollten wir mehr und boten als Team eine tolle Vorstellung. Jürgen tat dem Spiel vorne hinter den Spitzen gut, Flo dem in der Mitte. Tobi verpasst knapp und Hauke Renger steht nach einer Ecke am 2. Pfosten richtig und stochert den Ball zum 4-3 über die Linie. Er jubelt zlatanisch vor der zur Tollhaus gewordenen Tribüne.
    Die Gäste konnten zwar 2 Minuten weiter verdient ausgleichen, das tat der Freude nach Spielende aber keinen Abbruch.
    Ein verrücktes und wildes Spiel endete 4-4. Selten hab ich mich für einen Spieler so sehr gefreut wie für Hauke. Nicht nur, weil er 2 Tore schoss, sondern auch, weil er es war, der das gesamte Team durch sein Traumtor mitgerissen hat, das Ding noch umzubiegen. Wieder einmal eine Mannschaftsleistung, die einfach Spaß macht. 

    Hier geht's zum LiveTicker

    benni

  • SV Frisia 03 Risum-Lindholm III - TSV DAB II 1:3(1:2)

    (Zweite Bericht 17/18)

    Open or Close

    Dennis Christiansen - Lars Lassen, Tobias Andresen, Thore Caspersen - Jürgen Dohle, Stephan Petz - Torben Malcha, Broder Brodersen, Jan Eggeling - Keven Otzen, Björn Ingwersen

    eingewechselt: Henrik Edlers, Finn Thomsen, Florian Albrecht

    Tore: 0:1 Björn, 0:2 Otzen, 1:2, 1:3 Flo

    starke Teamleistung

    Am Sonntag ging es auch für die Zweite nach Lindholm um sich mit der Dritten zu duellieren. Das Spiel sollte fast zeitgleich mit dem der Ersten stattfinden. Da aber der Schiedsrichter nicht kam, konnten wir uns noch gemütlich das andere Spiel zu ende ansehen.

    Dann stand noch die Frage im Raum, ob man nicht lieber das Spiel verlegen sollte. Also wurde abgestimmt 7 Stimmen dafür, 7 dagegen. Klassiker. Die 7 Stimmen dagegen hatten wohl angst, dass die Partie sowieso verloren gehen würde, da einige Leistungsträger nicht dabei waren.

    Letztendlich traten wir aber an und spielten von der ersten Minute an ein gutes Spiel. Der Ball wurde gut laufen gelassen und die Chancen wurden schon früh genutzt.

    So gingen wir nach einem Freistoß in Führung. Otzen hatte am 5m-Raum nochmal quer auf Björn gelegt, der nur noch ins leere Tor einschieben brauchte.

    Etwas später netzte Otzen dann nach einer Ecke von mir akrobatisch zum 2:0 ein.

    Danach hatten wir noch einige weitere gute Gelegenheit, nutzten diese aber leider nicht. Wir ließen den Gegner jetzt kommen und griffen erst ab der Mittellinie an. Gegen Ende des ersten Durchgangs kontrollierten die Gastgeber dadurch das Spiel und kamen noch zum Anschlusstreffer.

    Im zweiten Durchgang dauerte es bis zur Einwechselung des nachgereisten Flo, bis wir das Spiel wieder unter Kontrolle bekamen. Die Gastgeber waren weiterhin sehr harmlos im Angriff und hinten legten sie uns den dritten Treffer quasi selbst auf.

    Einen Querpass durch den 16er konnte Petz erlaufen und nur noch durch ein Foul aufgehalten werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Flo souverän und die Partie war gelaufen.

     

    Vielen Dank nochmal an den sehr souveränen Aushilfsschiedsrichter

     

    broder

  • SV Frisia 03 Risum-Lindholm II - TSV DAB 5:0 (3:0)

    (Erste Berichte 17/18)

    Open or Close

    Torben Clausen - Stefan Jensen, Basti Domeyer, Steffen Kaufeld, Jan Thomsen - Thengis Wietzke, Lasse Ingwersen, Tim Thomsen, Jonas Friedrichsen - Kim Thomsen, Nour Adi

    eingewechselt: Broder Johannsen, Tarik Feddersen

    Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0

    keinen Stich

    Am Wochenende ging es für uns zu dem Aufstiegskandidaten, der Reserve von Frisia Lindholm. In den letzten Jahren konnten wir uns dort immer gut verkaufen und erhofften uns auch diesmal zählbares mit nach Hause zu nehmen. Aber schon von Beginn an wurde der Klassenunterschied beider Mannschaften deutlich. Die Gastgeber ließen den Ball und Gegner laufen und erzielten durch einen diagonalen Ball über unsere Abwehr das 1:0. Kurz darauf erzielten sie das 2:0 durch einen Elfmeter und erhöhten noch vor der Halbzeit auf 3:0. Wir kamen unsererseits noch zu einer Chance durch eine Standardsituation, welche die Hausherren aber auf der Linie klären konnten.

    In Halbzeit zwei hieß es dann Schadensbegrenzung zu betreiben. Die Hausherren erzielten zwei weitere Treffer (ein direkt verwandelter Freistoß), wir kamen lediglich durch Nour zu einer Torchance, der sich auf der rechten Außenbahn gut durchsetzen konnte, allerdings am Torwart und Verteidiger scheiterte.

     

    Das 5:0 war auch in der Höhe verdient, gegen die spielerischen Mittel der Gastgeber waren wir an diesem Tag machtlos.

    lasse

     

  • TSV DAB II - SG Mitte NF II 4:2 (2:1)

    (Zweite Bericht 17/18)

    Open or Close

    Dennis Christiansen - Tobias Andresen, Florian Albrecht, Arno Jensen - Björn Barkmann, Thore Caspersen, Eric Meister, Bastian Peters, Jan Eggeling - Marco Carstensen, Keven Otzen

    eingewechselt: Finn Thomsen, Simon Petersen, Jürgen Dohle

    Derbysieger

    Beim einzigen Derby in der Nord-Gruppe ging es gegen die neuformierte SG Mitte NF. Wir konnten nahezu in Bestbesetzung antreten, zudem war Basti Peters 10 Stunden vor seinem Rückflug dabei.

    Gegen Stedesand erst in den letzten 20 Minuten gezeigt, war die Lauf- und Kampfbereitschaft von der ersten Minute an da. Man wollte den Ball haben.

    So auch das frühe 1-0 nach 60 Sekunden. Nach einer Ecke sprang Basti einfach ins Getümmel und sorgte für die frühe Führung.

    Unser konsequentes Einschreiten ab Höhe der Mittellinie hielt den Ball meist von unserem Tor weg, zudem konnte sich Dennis einmal sackstark auszeichnen. Nach einem Freistoß war Basti ein zweites Mal zur Stelle und sorgte für die überraschende 2-0 Führung. Nur 5 Minuten später rückten wir bei einem Konter zu ungeordnet nach vorne, so dass die Gäste im Gegenzug das erste und einzige Mal ihren pfeilschnellen Stürmer, den Tobi bis dahin stets frühzeitig gestört hatte, mit einem Pass in die Tiefe in Szene setzen konnten - der Anschlusstreffer zum 2-1. Fünf hektische Minuten später war dann Halbzeit.

    Die Mannschaft war widererwartend nicht müde, sondern heiß auf den Derbysieg. Ohne zu wechseln ging es weiter und die beste Teamleistung der Saison bahnte sich an. Die Einstellung stimmte einfach bei jedem, weshalb wir den Ball weiterhin vom Tor weghalten konnten und gelegentlich durch Standards zu Chancen kamen. So auch in der 65. Minute als Barkmann den Ball zum 3-1 über die Linie beförderte. In der 70. Minute dann der erneute Anschlusstreffer der Gäste, der mit anbahnender Dunkelheit und schwindender Kräfte auf unserer Seite auf ganz enge 20 Minuten schließen ließ. Flo hielt die Abwehr durch klare Ansagen weiter zusammen und der Wille stimmte einfach, auch bei den inzwischen Reingekommenen.

    Mitte war langsam genervt und wollte den Ausgleich, doch nach einer Ecke war Flo zur Stelle und sorgte für die viel umjubelte 4-2 Führung - dem 4. Standardtreffer. Von Mitte kam die letzten 10 Minuten nicht mehr viel, das Spiel war zum Glück entschieden, bevor es für die letzten 5 Minuten -der Dunkelheit geschuldet- eher zu Zufallsprodukten kam.

    Unsere Elf war 90 Minuten lang heiß und wollte den Sieg mehr als die Gäste, weshalb es letztendlich auch verdient war.

    Eine tolle Geschichte mit und für Basti, der 6 Stunden später zurück nach Australien flog.

    Benni

  • TSV DAB - TSV Stedesand 3:1 (1:1)

    (Erste Berichte 17/18)

    Open or Close

    Torben Clausen - Stefan Jensen, Steffen Kaufeld, Sebastian Domeyer, Sascha Domeyer - Lasse Ingwersen, Tim Thomsen, Niklas Friedrichsen, Jonas Friedrichsen - Nour Adi, Kim Thomsen

    eingewechselt: Tarik Feddersen, Thengis Wietzke, Jan Thomsen

    Tore: 1:0 Nour, 1:1, 2:1 Tim, 3:1 Basti

    stark erkämpfter Sieg

    Nach dem misslungenen Saisonstart erwarteten wir am Sonntag den TSV Stedesand.

    Die Partie war von Beginn an von sehr viel Tempo und vielen Zweikämpfen geprägt. Wir waren aber voll drin und konnten uns dem hohen Tempo der Gäste anpassen.

    Es wurde um jeden Zentimeter gekämpft und jeder lief für den Anderen.

    In der 23. Minute steckte Kim den Ball dann perfekt für Nour durch, der dem Keeper noch tunnelte und die Führung für uns besorgte.

    Rund 10 Minuten später konnten die Gäste aber Ausgleichen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld war ihr Kapitän mutterseelen alleine und nickte aus kurzer Distanz ein.

    Im zweiten Durchgang waren die Gäste etwas feldüberlegen. Wir fighteten aber weiter um jeden Ball.

    Richtig gute Chancen konnten sich die Gäste trotz Überlegenheit nicht wirklich erspielen. Und uns spielte die Genialität unseres Captains in die Karten.

    In seiner unnachahmlichen Art zirkelte Tim, wie schon so oft in seiner glanzvollen Karriere, den Ball bei einer Ecke direkt ins lange Eck zur erneuten Führung.

    Bis zum heutigen Tag unterstellt er sich selbst Absicht. 

    Einige Minuten später bekamen wir dann noch einen Elfmeter zugesprochen, nachdem Nour nur durch ein Foul gestoppt werden konnte.

    Basti verwandelte gewohnt sicher und das Spiel war gelaufen.

    Hier geht's zum LiveTicker

    broder

  • TSV DAB II - TSV Stedesand II 2:3(2:2)

    (Zweite Bericht 17/18)

    Open or Close

    Dennis Christiansen - Lars Lassen, Frank Briesemeister, Thore Caspersen - Simon Petersen, Marco Carstensen, Jürgen Dohle,  Eric Meister, Björn Barkmann - Marco Lüdrichsen, Keven Otzen

    eingewechselt: Hauke Renger, Martin Zwerschke, Finn Thomsen, Bastian Peters

    Tore: 1:0 Eric, 1:1, 1:2, 2:2 Marco, 2:3

    schlechte Leistung

    Im ersten Heimspiel ging es gegen die Zweite aus Stedesand.

    Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Nach ca. 1 Minute klingelte es schon im Kasten der Gäste.

    Eric hatte nach Freistoß von Marco eingeköpft. In der Anfangsphase waren wir etwas besser im Spiel als die Gäste.

    Leider übersah Barkmann in der 10. Minute seinen Gegenspieler und rannte ihn in unserem Strafraum über den Haufen. 

    Der folgende Strafstoß wurde souverän verwandelt.

    Kurz vor dem Pausenpfiff dann das nächste Geschenk für die Gäste. Jürgen spielte einen Rückpass auf Dennis viel zu kurz und der gegnerische Stürmer konnte den Ball erlaufen und vor Dennis querlegen.

    Der mitgelaufene Stedesander musste nur noch ins leere Tor einschieben.

    Wir konnten aber unsererseits noch vor der Halbzeit per Elfmeter Ausgleichen. Marco hatte getroffen.

    In der Zweiten Hälfte war es dann ein Spiel auf niedrigem Niveau. Nach ca. einer Stunde konnte Dennis einen Schuss nur abklatschen lassen und wieder war ein Stedesander handlungsschneller als wir.

    Mit der Einwechselung von Urlauber Basti konnten wir dann nochmal in der Schlussphase Druck aufbauen. Für den erneuten Ausgleich reichte das aber nicht mehr

    Hier geht's zum LiveTicker

    broder

  • TSV DAB - SG Langenhorn/Enge-Sande II 1:6 (1:1)

    (Erste Berichte 17/18)

    Open or Close

    Torben Clausen - Tim Thomsen, Sebastian Domeyer, Tarik Feddersen, Sascha Domeyer - Niklas Friedrichsen, Jannes Paulsen, Dominik Kraft, Lasse Ingwersen - Thengis Wietzke, Jonas Friedrichsen

    eingewechselt: Jan Thomsen, Nour Adi

    Tore: 1:0 Jonas, 1:1, 1:2, 1:3, 1:4, 1:5, 1:6

    Spieltag 1 reloaded

     Zum ersten Heimspiel der neue Saison war am Samstag die Reserve aus Langenhorn zu gast. Nach der deutlichen Klatsche am ersten Spieltag, sollte es dieses Mal gerne etwas besser laufen.

    Und es fing auch wieder gut an, als Jonny in der 7. Minute durch das Mittelfeld marschieren und aus ca. 18m über den Keeper hinweg zur frühen Führung einnetzte. Thengis hatte im Vorfeld schön den Laufweg gekreuzt und die Abwehrreihe aus dem Konzept gebracht.

    Allerdings ging es danach genauso weiter wie am ersten Spieltag. Nur eine Zeigerumdrehung später zappelte der Ball nach einem schnell ausgeführten Freistoß in unserem Netz. Dabei war die komplette Truppe im Tiefschlaf. Im Verlauf der ersten Hälfte hatten die Gäste viel Ballbesitz in der Defensive, machten aber daraus wenig. Bei uns fehlte hin und wieder der letzte Meter um in gute Positionen zu kommen und so ging es leistungsgerecht mit dem 1:1 in die Pause.

    Zur zweiten Hälfte kam Jan für Sascha, der im ersten Durchgang bereits mit der Ampelkarte vom Platz hätte fliegen können.

    Das Spiel beider Mannschaften wurde jetzt weitestgehend durch lange und hohe Bälle geführt.

    In der 63. Minute gab es wieder Freistoß für die Gäste und wieder waren wir im Tiefschlaf. Jedoch landete der Ball dieses Mal direkt im Tor. Torben stand noch am Pfosten zum Mauer richten und es hatte auch keine geschafft sich vor den Ball zu stellen.

    In der folgenden 10 Minuten drängten wir nach vorne und die Gäste versuchten weiterhin mit langen Bällen unsere hoch aufgerückte Mannschaft zu überspielen. Nach einem dieser konnte Torben einen Schuss nur noch abklatschen lassen und ein Langenhorn war zur Stelle und spitzelte den Ball ins Tor. Danach wurde Basti aus der Abwehr nach vorne beordert und doch noch einmal die Wende zu schaffen. Aber die Ordnung war nun komplett verloren gegangen und in einer vogelwilden Schlussphase erhöhten die abgeklärten Gäste noch auf 1:6.

    Den LiveTicker gibt es hier 

    broder