• MTV Schwabstedt - TSV DAB 3:3 (2:1) Open or Close

    Stefan Jensen - Piet Friedrichsen, Basti Domeyer, Steffen Kaufeld, Sascha Domeyer - Jonas Friedrichsen, Jannes Paulsen, Niklas Friedrichsen, Thengis Wietzke - Kim Thomsen, Steffen Hinrichsen(60.min Nikki Thomsen)

    Tore: 0:1(9.min)Jonas Friedrichsen 1:1(16.min) 2:1(28.min), 2:2(80.min)Jonas Friedrichsen, 2:3(85.min.)Jonas Friedrichsen 3:3(90.min)

    Sonstiges: Gelb-Rot(77.min) Niklas Friedrichsen

    Endspurt in Unterzahl nicht belohnt - Jonas trifft dreifach

    Bei allerbestem Sommerwetter ging es zum zweitletzten Saisonspiel nach Schwabstedt.

    Beide Mannschaften haben weder mit dem Auf- noch Abstieg zu tun, da aber in der Tabelle für uns noch zwischen Platz vier und 10 alles möglich wäre galt es wie im Hinspiel drei Punkte gegen die sympathischen Altstars von der Treene mitzunehmen.
    Drelsdorf legte gut los, nach 15 Sekunden zielte Thengis mit einem Lupfer knapp neben den Pfosten.
    Ein mustergültiger Spielzug führte in der 9.min. zur schnellen Führung: 
    Drelsdorf spielte über aussen, Piet flankte butterweich auf seinen Bruder und Jonas wuchtete den Ball per Kopf zur Führung ein.
    Schwabstedt glich per platzierten Distanzschuss aus, in der 28.min ließ ihr Sturmführer Kamran Narimani mit einer Drehung unsere gesamte Hintermannschaft alt aussehen und schloss überlegt zur 2:1 Führung ein.

    Dieses Ergebnis sollte noch lange Bestand haben, Drelsdorf mühte sich zwar, kam aber bei hochsommerlichen Temperaturen nicht zum Ausgleich.
    Das sollte sich ab der 77.min schlagartig ändern:
    Niklas holte sich seine 2. gelbe Karte ab, fortan ging mit einem Mann weniger ein Ruck durch die Mannschaft.
    Zunächst erzielte Johnny nach Zuspiel von Jannes den Ausgleich, fünf Minuten später nach feinen Pass von Nikki sorgte er mit seinem dritten Treffer gar für die nicht mehr zu erwartende 3:2 Führung.
    Wir schafften es leider nicht, dieses Ergebnis über die Zeit zu bringen; in der letzten Spielminute brauchte Narimani nur noch seinen Fuss hinhalten und erzielte mit seinem 2.Treffer den Ausgleich.
    Danach war Schluss, der späte Gegentreffer trübte ein wenig die Freunde über das insgesamt gerechte Remis.

    Micha

  • TSV Stedesand - TSV DAB 4:2 (1:1) Open or Close

    Stefan Jensen - Sascha Domeyer, Sebastian Domeyer, Broder Johannsen, Piet Friedrichsen - Jonas Friedrichsen, Dominik Kraft, Niklas Friedrichsen, Thengis Wietzke - Kim Thomsen, Steffen Hinrichsen

    eingewechselt: Jannes Paulsen, Jan Thomsen, Dominik Thomsen, Jens Tücksen

    Tore: 1:0, 1:1 Thengis, 2:1 Jonas, 2:2, 3:2, 4:2

    Trinkpausen brechen uns das Genick

    Am Donnerstag stellten wir uns einer Aufgabe, die es schon lange nicht mehr für Drelsdorfer Herrenmannschaften gegeben hatte. Ein Pflichtspiel am Herrentag.

    Das vorhergesagte schlechter Wetter fiel aus und es ging bei strahlendem Sonnenschein in Stedesand zur Sache.

    Heruntergebrochen ist das Spiel in 4 Akten zu betrachten. Die beiden Halbzeiten begannen wir jeweils mit spielerischer Überlegenheit. (Akt 1 & 3)

    Die erste Großchance bot sich Steffen. Nachdem er frei durch war, scheiterte er leider am Keeper. Mitte der beiden Hälften legte der Schiedsrichter kurze Trinkpausen ein (Akt 2 & 4)

    Leider brachten diese Pausen uns aus dem Spielfluss und die Gastgeber schöpften neue Kräfte. So waren sie dann nach der Trinkpause besser im Spiel und drängten auf den Führungstreffer.

    Dieser fiel dann äußerst Kurios. Ein Stedesander war nach einem Zusammenprall in unserem 5m-Raum am Boden liegengeblieben.

    In der Folge schoss ein Stedesander den Ball genau an den am Boden liegenden Spieler und der Ball prallte von ihm ins Tor. 

    Der zweite Durchgang gehört dann anfangs wieder uns. Und wir drehten das Spiel innerhalb weniger Minuten.

    Erst netzte Thengis sein 11. Saisontor ein und wenig später drehte Jonas die Partie. Die Gastgeber wurden daraufhin immer garstiger und das Spiel war von vielen kleinen Nickligkeiten geprägt.

    Dann kam leider die zweite Trinkpause und der Beginn des Schlussaktes. Die Pause brachte uns unverständlicherweise wieder völlig aus dem Konzept und so kamen die Hausherren schnell zum Ausgleich.

    Von uns kam nun gar nichts mehr und man ließ an Konzentration vermissen. So kam es dass ein Einwurf tief in unserer Spielhälfte schnell ausgeführt wurde und Stedesand das Spiel drehte.

    Der Schlusspunkt war dann das 4:2 und damit am Ende auch die verdiente Niederlage

     

    Hier geht's zum LiveTicker

    broder

  • SG LAL II - TSV DAB 1:1 (1:1) Open or Close

    Jens Tücksen - Tade Hagge, Steffen Kaufeld, Broder Johannsen, Sascha Domeyer(46. Jan Thomsen) - Piet Friedrichsen, Tarik Feddersen, Niklas Friedrichsen, Dominik Kraft(65.min. Michael Clausen) - Steffen Hinrichsen, Thengis Wietzke

    1:0(25.min) Finn Conradi, 1:1(42.min.) Thengis Wietzke

    Verdientes Remis in Achtrup

    Mit allergrößter Personalnot ging es nach Achtrup. DAB I und DAB II spielten beide nahezu zeitgleich und das an einem Samstag, so dass wir nach einer Absagenflut mit einem absoluten Notkader dort aufschlugen.
    LAL II war von Beginn die aktivere und spielerisch bessere Mannschaft, wir brauchten einige Zeit, um ins Spiel zu kommen.
    Jens erwischte einen Sahnetag im Tor, beim Gewaltschuss aus 20 Metern, der kurz unter der Latte einschlug war auch er machtlos. 
    Wir spielten nun mutiger nach vorne, Steffen Hi. hatte nach feinen Pässen in die Schnittstelle doppelt die Möglichkeit zum Ausgleich, scheiterte dabei jeweils äußerst knapp am Gästekeeper.
    Letzt genannter war dann auch für den Ausgleich verantwortlich: 
    Einen sicher geglaubten Ball konnte er nicht festhalten, so das Thengis sich bedankte und nur noch einschieben brauchte.
    Im zweiten Durchgang gab es gute Chancen auf beiden Seiten, die Keeper hielten den einen Punkt dann jeweils für ihr Team fest.
    Das änderte sich auch nicht ab der 65.min
    Steffen K. sah nach seiner insgesamt 2. ahndungswürdigen Aktion die gelb/rote Karte. 
    Eine überzogene Entscheidung, die meiner Meinung nicht gerecht war und die diese insgesamt faire Partie auch nicht verdient hatte.
    Aber auch mit 10 Mann war Drelsdorf ebenbürtig und überstand die Schlussphase mit Bravour.
    In der Nachspielzeit wäre Thengis beinahe noch der Lucky Punch gelungen: Völlig freistehend scheiterte er vor dem gegnerischen Keeper. 
    Zugegeben wäre ein Sieg auch des guten zuviel gegen den spielstarken Gegner der SG LAL gewesen und wir nehmen zufrieden diesen einen Punkt mit.

    Ein Sonderlob aus einer guten Mannschaftsleistung gibt es für Tade Hagge, der in seinem 2.Herrenspiel einen couragierten Auftritt hinlegte, sowie an Keeper Jens und unseren Routinier Broder, der hinten omnipräsent den Laden zusammen hielt.

    micha

  • TSV DAB - SV Frisia 03 Risum-Lindholm II 3:3 (0:0) Open or Close

    Stefan Jensen - Sascha Domeyer, Sebastian Domeyer, Broder Johannsen, Lasse Ingwersen - Thengis Wietzke, Niklas Friedrichsen, Dominik Kraft, Nour Adi - Lukas Stolle, Kim Thomsen

    eingewechselt: Jan Thomsen, Dominik Thomsen, Tade Hagge

    Tore: 0:1, 1:1 Kim, 2:1 Thengis, 3:1 Thengis, 3:2, 3:3

    Tabellenführer am Abgrund

    Am Mittwoch stand für unsere Jungs eine Bonuspartie auf dem Spielplan. In den letzten Jahren konnten wir der Spitzenmannschaft der A-Klasse selten Parolie bieten.

    Aufgrund einiger Ausfälle, fanden sich 3 A-Jugendliche in Jimmy's Kader wieder, er konnte aber trotzdem eine schlagkräftige Truppe auf das Feld schicken.

    Die erste Hälfte bot so gut wie nichts berichtenswertes. Lüdden, der Torben im Tor vertrat, konnte sich bei einem Torschuss showmäßig zeigen. Wir hatten nach vorne hin auch nicht viel zu bieten.

    Der zweite Durchgang begann dann mit einem Nackenschlag. Als ein Frisianer plötzlich frei zum Schuss kam und uns so in Rückstand brachte.

    Wir schlugen aber postwendend zurück. Ein langer Ball von Basti, sendete Kim auf die Reise. Der blieb dann ganz cool und tunnelte den Keeper zum Ausgleich. 

    Randnotiz: Kim befand sich beim Abspiel rund 3 Meter im Abseits.

    Wenig später lief Niklas zum Freistoß in Tornähe an. Den eigentlich ungefährlichen Ball ließ der Torwächter klatschen, sodass der lauernde Thengis zur Führung abstauben konnte. Der Jubel bei den White-Hawks-Anhängern war groß und sie feuerten unsere Jungs weiter an. Nach knapp einer Stunde wurde dann Nikki Thomsen im Strafraum gelegt. Thengis stellte sich der Verantwortung und erhöhte unsere Führung per Strafstoß.

    Nun hatten wir den Überraschungscoup vor Augen. 

    In der 83. Minute traf der Lindholmer Kapitän zum 3:2. Eine richtige Schlussoffensive ließ aber auf sich warten.
    Leider kamen die Gäste in der Schlussminute doch noch zum unnötigen Ausgleich. Ihr Regisseur kontrollierte einen Ball am 16er stark und schloß anschließend zum 3:3 ab.

    Am Ende mussten wir uns leider mit dem Punkt zufrieden geben, denn ein Sieg wäre gegen diese desinteressierte Lindholmer Mannschaft locker drin gewesen. Im Endeffekt aber trotzdem ein Extrapunkt, den man so nicht eingeplant hatte.

    Hier geht es zum Liveticker

    broder

  • TSV DAB - TSV RW Niebüll 3:2 (1:0) Open or Close

    Torben Clausen - Piet Friedrichsen, Steffen Kaufeld, Sebastian Domeyer, Sascha Domeyer - Jonas Friedrichsen, Niklas Friedrichsen, Jannes Paulsen, Lasse Ingwersen - Kim Thomsen, Thengis Wietzke

    eingewechselt: Broder Johannsen, Benni Henningsen, Jan Thomsen

    Tore: 1:0 Kim, 1:1, 2:1 Basti, 2:2, 3:2 Niklas

    schmeichelhafte 3 Punkte

    Nach der sehr schwachen Leistung am Mittwoch in Enge, sollte heute gegen den Tabellenletzten aus Niebüll eine Steigerung folgen.

    Im ersten Durchgang funktionierte das auch noch relativ gut. Man versuchte den Gegner früh zu stören und dadurch Torchancen zu generieren.

    So kamen wir dann auch schon in der 12. Minute zur frühen Führung. Kim war einem langen Ball von Sascha hinterher geeilt. Der gegnerische Torhüter konnte den Ball nicht sichern und Kim durfte ins leere Tor einschieben.

    Im weiteren Verlauf des ersten Hälfte bot das maue Spiel dann wenig Torchancen. Die Gäste hatten einen Freistoß, den Torben sicher halten konnte und wir bekamen einen indirekten Freistoß im Strafraum der Niebüller zugesprochen. Dieser landete aber in der Mauer.

    In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste dann schnell zum Ausgleich. Ein Niebüller wurde über die linke Seite geschickt und netzte eiskalt ein.

    Das Spiel wurde mit zunehmender Spieldauer immer fahriger und es kam auf beiden Seite kaum Spielfluss auf.

    Nach der erneuten Führung durch Basti kurz vor Schluss, sahen wir uns schon auf der Siegerstraße. Sein Freistoß ditschte kurz vor dem Tor nochmal auf und bekam daduch die nötige Schärfe um vom Keeper unglücklich ins Tor gelenkt zu werden.

    Allerdings schlugen die Gäste postwendend zurück, nachdem Torben einen ungefährlichen Ball nochmal aus den Fingern verlor und ein Niebüller den Rebound veredelt. 

    Wir gaben uns mit dem 2:2 aber nicht zufrieden und kombinierten uns nocheinmal in Form von Niklas durch das Mittelfeld. Nach Ablage von Jannes ballerte er dann das Spielgerät zum 3:2 Siegtreffer in die Maschen.

    Nach dem Spiel kamen unsere Jungs alle mit einem peinlich berührten Lächeln ans Sportlerheim, denn sie wussten, dass dieser Sieg heute nicht unbedingt verdient war.

    Am Mittwoch begrüßen wir bereits zur nächsten Englischen Woche die Reserve vom SV Frisia 03 Risum-Lindholm

     

    Hier geht's zum LiveTicker

    broder

  • SG Langenhorn/Enge-Sande II - TSV DAB 6:2(4:1) Open or Close

    Torben Clausen - Piet Friedrichsen, Broder Johannsen, Sebastian Domeyer, Lasse Ingwersen - Jonas Friedrichsen, Niklas Friedrichsen, Dominik Kraft, Thengis Wietzke - Nour Adi, Kim Thomsen

    eingewechselt: Sascha Domeyer, Tarik Feddersen, Steffen Hinrichsen

    Tore: 1:0, 2:0, 2:1 Nour, 3:1, 4:1, 5:1, 5:2 Jonas, 6:2

    grottenschlecht

    Am Mittwoch ging es gegen einen Gegner, der uns in den letzten Jahren überhaupt nicht gelegen hat. Dazu kam noch eine sehr schlechte Defensivleistung und so kam am Ende

    ein nie gefährdeter Sieg der SG zustande. 

    Mehr über dieses Spiel zu schreiben, wäre verschwendete Zeit. Hoffentlich wird es am Wochenende wieder besser. Es gastiert die Reserve aus Niebüll.

    Hier geht es zum LiveTicker

     

    broder

  • FC Wiesharde II - TSV DAB 3:2 (2:2) Open or Close

    Marcel Möller - Piet Friedrichsen, Steffen Kaufeld, Sebastian Domeyer, Lasse Ingwersen - Thengis Wietzke, Niklas Friedrichsen, Dominik Kraft, Jonas Friedrichsen - Steffen Hinrichsen, Kim Thomsen

    eingewechselt: Dominik Thomsen, Jannes Paulsen, Broder Johannsen

    Tore: 0:1 Kim, 0:2 Kim, 1:2, 2:2, 3:2

    unnötige Niederlage

    Am Freitag traten wir die Weltreise nach Jarplund an, dort wartete die Reserve des FC Wiesharde auf uns. Da die Teams aus den oberen Tabellenregionen bereits von uns abgearbeitet waren, stand jetzt eine der gefürchteten Partien gegen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte auf dem Programm.

    Die ca. 15 mitgereisten Fans waren aber Anfangs durchaus zufrieden mit unseren heute in schwarz spielenden "White Hawks". Denn es wurde schnell klar, dass die Hintermannschaft der Gastgeber mit zittrigen Knien unterwegs war. Jeder Ball in Richtung Innenverteidiung wurde zur Torgefahr und der Keeper trug seinen Beitrag indem er quasi keine Hand an den Ball bekam.

    Als Steffen dann die Innenverteidiung unter Druck setzte, konnte der Ball erobert und schnell auf den freistehenden Kim gespielt werden. Der nutzte die sich ihm bietende Chance eiskalt zur frühen Führung. Wir hingegen standen zu Beginn relativ sicher und brachten Aushilfskeeper Marcel, der sein Debüt feierte, nicht in Bredouille.

    In der 24. Minute segelte dann mal wieder ein Ball Richtung Zentrale der Hausherren. Innenverteidiger und Keeper waren sich nicht einig und Kim konnte den Ball stibitzen. Der Abschluss ins leere Tor war nur noch Formsache. Leider gab uns diese komfortable Führung überhaupt keine zusätzliche Sicherheit.

    Nur einige Zeigerumdrehungen später kam der FC viel zu einfach zum Anschlusstreffer. Und leider kurz vor der Pause nach einer Unstimmigkeit in unserer Hintermannschaft sogar noch zum unnötigen Ausgleich.

    Im zweiten Abschnitt nahm die Qualität in unserem Spiel bedeutsam ab und man verpasste es die Unsicherheit der Defensive der Gastgeber weiterhin auszunutzen. Viel zu oft wurde der Ball über die Außen nach vorne getragen, wo er zumeist versandete. 

    Dadurch bekam Wiesharde Oberwasser und konnte das Spiel komplett drehen. Einen Freistoß aus unserer Hälfte schlugen sie direkt über unsere Verteidigung zurück und schickten dadurch den lauernden Stürmer, der sich nicht zweimal bitten ließ.

    So mussten wir leider mit dieser unnötigen Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten.

    Hier geht's zum LiveTicker

    broder

  • TSV DAB - MTV Schwabstedt 1:0 (1:0) Open or Close

    Torben Clausen - Piet Friedrichsen, Steffen Kaufeld, Sebastian Domeyer, Lasse Ingwersen - Jonas Friedrichsen, Dominik Kraft, Niklas Friedrichsen, Thengis Wietzke - Nour Adi, Steffen Hinrichsen

    eingewechselt: Jan Thomsen, Tarik Feddersen

    Tore: 1:0 Thengis

    Schneid abgekauft

    Diese Englische Woche spülte am Mittwoch die spielstarke Oldie Truppe aus Schwabstedt ins drelsdorfer Stadion. Mit einigen Altstars bewaffnet, hatten die Gäste ihre letzten 5 Partien gewonnen. Es war also klar, dass ein harter Brocken auf dem Speiseplan stand.

    Wir gaben daher von der ersten Minute an Vollgas und holten uns dadurch die Zweikämpfe. Uns spielte in die Karten, dass Thengis uns früh in Führung brachte.

    Einen Freistoß aus 18m zentraler Position versenkte er knallhart ins Torwarteck. In der Folge blieben wir stets hartnäckig und nahmen dem MTV dadurch die Lust am Spiel. Allerdings sprangen auch für uns kaum Torchancen heraus, da der sehr präsente Kapitän der Gäste in der Verteidigung quasi jeden Ball ablief und im Zweikampf kaum zu bezwingen war.

    Die beste Chance bot sich Dominik, als er einen verunglückten Abschlag auf das verwaiste Tor retournierte. Leider ging der Ball über das Tor.

    Im zweiten Durchgang kämpften wir dann weiter für den Sieg und bekamen von unseren Fans lautstarke Unterstützung. Mit dieser starken Leistung konnte letztlich der Sieg verdient eingetütet werden

    Hier geht's zum LiveTicker

    broder

  • TSV DAB - TSV DE Viöl 1:1 (0:0) Open or Close

    Torben Clausen - Sascha Domeyer, Steffen Kaufeld, Broder Johannsen, Piet Friedrichsen - Lasse Ingwersen, Basti Domeyer, Niklas Friedrichsen, Jonas Friedrichsen - Kim Thomsen, Thengis Wietzke

    eingewechselt: Dominik Thomsen, Nour Adi, Steffen Hinrichsen

    Tore: 0:1, 1:1 Thengis

    umkämpftes Unentschieden

    Am vergangenen Sonntag stand das mal wieder ein Derby vor der Haustür. Es gastierte der TSV DE Viöl.

    Wie es sich für ein Nachbarschaftsduell gehört, war von beiden Seiten ordentlich Dampf auf dem Kessel. Das führte auch dazu, dass das Spiel eher im Zeichen der Leidenschaft stand und spielerisch eher wenig zu bieten  hatte.

    Beide Teams ackerten was das Zeug hielt und Nicklichkeiten reihten sich hier und da aneinder.

    Der erste Durchgang ging torlos über die Bühne. Im zweiten dann weitestgehend das gleiche Bild.

    Mitte der zweiten Hälfte kamen die Gäste dann nach einigen Querschlägern plötzlich durch einen starken Abschluss zur Führung. Wir schüttelten uns und arbeiteten am Ausgleich.

    Der sollte dann fünf Minuten vor Schluss Thengis gelingen. Zentral am Strafraumrand wurde er freigespielt und schlenzte den Ball flach neben den Pfosten. Mit dem Tor im Rücken drängten wir dann weiter und bekamen in der Drangphase einen Elfmeter zugesprochen. Leider verpasste Basti es diesen im Tor unterzubringen und es stand am Ende eine verdiente Punkteteilung auf der imaginären Anzeigetafel.

     

    broder

  • SG Nordau II - TSV DAB 0:2 (0:1) Open or Close

    Torben Clausen - Sascha Domeyer, Steffen Kaufeld, Broder Johannsen, Piet Friedrichsen - Lasse Ingwersen, Niklas Friedrichsen, Dominik Kraft, Jonas Friedrichsen - Sebastian Domeyer, Kim Thomsen

    eingewechselt: Thengis Wietzke, Nour Adi, Steffen Hinrichsen

    Tore: 0:1 Basti, 0:2 Jonny

    Flutlichtspiel

    Am Freitagabend gastierten wir bei der Reserve der Spielgemeinschaft Nordau. Trotz wunderbarem Fußballwetter war die Spielstätte in Schafflund noch tief und schwer bespielbar. Über mangelnden Support konnten wir uns auch bei der für uns ungewohnten Anstoßzeit nicht beklagen. Die treuen Anhänger unseres Sportvereins rückten auch an diesem Abend aus. Mit einigen Kaltgetränken und guter Laune im Gepäck gestalteten sie abermals ein vermeintliches Auswärtsspiel wie ein Heimspiel.

    Auf dem Spielfeld konnten wir in der Anfangsphase gegen einen spielstarken Gegner gut dagegenhalten und hatten zu Beginn die ersten Chancen. Nach gut 20 Minuten kam dann aber auch der Gastgeber immer besser ins Spiel.

    In die Drangphase der Hausherren kamen wir dann aber dank eines gewonnenen Zweikampfes im Mittelfeld zum wichtigen Führungstreffer. Basti, der auf die Reise zum 0:1 geschickt wurde, scheiterte im ersten Anlauf noch am Keeper, aber den Abpraller verwandelte er wie gewohnt in traumwandlerischer Manier.

    Mit dieser Führung ging es dann auch die die Pause.

    Auch im zweiten Durchgang hatten die Hausherren mehr Ballbesitz und kamen zu einigen Abschlüssen. Abermals in die Drangphase konnten wir einen schönen Konter über Kim mit einer perfekt getimten Flanke von der linken Außenbahn in den Sechzehner auf Jonas vollenden. Der besaß die Ruhe das Spielgerät noch anzunehmen, um dann unhaltbar zum 0:2 einzunetzen.

    Im Anschluss warf Nordau nochmal alles nach vorne und wir konzentrierten uns auf die Defensive. Trotzdem kamen wir durch Thengis und Nour in Kontersituationen noch zu Torabschlüssen. Der Gegner kam trotz überlegenen Ballbesitzes zu keinen zwingenden Torchancen mehr.

    Am Ende des Tages stand für uns ein verdienter und wichtiger Sieg auf der Habenseite auf den man aufbauen kann.

    Für kurzzeitige Irritationen sorgten während der zweiten Halbzeit zwei Heranwachsende die leicht bekleidet über das Spielfeld rannten. Diese wurden aber vom Schiedsrichter gekonnt ignoriert. Den jungen Herren sei an dieser Stelle gesagt, dass dieser kulturelle Ausflug in professioneller Ausführung ohne Bekleidung ausgeübt wird.

     

     

    lasse 

     

  • TSV DAB - TSV Eintracht Eggebek 0:3 (0:1) Open or Close

    Torben Clausen - Sascha Domeyer, Sebastian Domeyer, Broder Johannsen, Piet Friedrichsen - Lasse Ingwersen, Dominik Kraft, Niklas Friedrichsen, Jonas Friedrichsen - Nour Adi, Thengis Wietzke

    eingewechselt: Jannes Paulsen, André Briesemeister, Steffen Kaufeld, Dominik Thomsen

    Tore: 0:1, 0:2, 0:3

    ordentliche Partie gegen einen starken Gegner

    Zum ersten Heimspiel der Saison hatten wir am Sonntag Eggebek zu Gast. Aus dem Hinspiel, das wir mit einer Rumpftruppe mit 0:5 verloren, wussten wir dass uns nach den Wykern wieder ein starker Gegner vor der Brust stehen würde. Der Sieg auf Föhr zum Rückrundenauftakt hatte seine Früchte getragen und die Trainingswoche lief gut, sodass wir guten Mutes in die Partie gingen.

    Leider begann das Spiel mit einem Nackenschlag, da wir bereits nach 2 Minuten einem Rückstand hinterher laufen mussten. Wir boten den starken Gästen aber Parolie.

    Waren stets gut in den Zweikämpfen, ließen nur wenige hochkarätige Torchancen zu und wurden hin und wieder vorne selbst gefährlich.

    Die beste Chance im ersten Durchgang bot sich Jonny, als er nach einem guten Konter eine Hereingabe aus 6 Metern auf's Tor beförderte. Der Keeper konnten diesen Ball jedoch parieren.

    Im zweiten Abschnitt kam von uns dann nach vorne nicht mehr viel zwingendes. In der 68. Minute hätte der ansonsten gute Schiedsrichter aber auf den Elfmeterpunkt zeigen müssen, nachdem Nour im Strafraum gefoult worden war. Quasi im Gegenzug konnten die Gäste nach einer Standardsituation auf 0:2 erhöhen und kurz vor Schluss noch einen weiteren Treffer zum am Ende verdienten Sieg beisteuern.

    Am Ende ein souveräner Sieg der Eggebeker. Am Osterwochenende haben wir spielfrei und danach geht es am Freitagabend zur SG Nordau II

     

    broder

  • FSV Wyk-Föhr - TSV DAB 0:2(0:1) Open or Close

    Torben Clausen - Sascha Domeyer, Sebastian Domeyer, Broder Johannsen,  Piet Friedrichsen - Lasse Ingwersen, Dominik Kraft, Niklas Friedrichsen, Jonas Friedrichsen - Thengis Wietzke, Steffen Hinrichsen

    eingewechselt: Nour Adi, André Briesemeister, Björn Ingwersen

    Tore: 0:1 ET., 0:2 Dominik

    seltener Inselerfolg

    Am Sonntag ging es nach mehreren Spielausfällen in den Vorwochen endlich wieder in den Spielbetrieb. Dem kurzfristigen Wintercomeback zum Trotz wurde das Spiel auf Föhr nicht abgesagt.

    Beim morgendlichen Brötchenholen in Drelsdorf fragte mich die Verkäuferin deshalb etwas ungläubig, ob wir dort denn in der Halle spielen würden.

    Mit einem breiten Kader von 15 Mann ging es zum bisher ungeschlagenen Gegner Wyk. Da wir bereits eines der 4 Gegentore erzielen konnten und der Gegner wahrscheinlich ähnlich Probleme mit der Wintervorbereitung hatte, waren wir guter Dinge etwas mitzunehmen.

    Nach schnellem Einheizen mit den Partykapitänen https://www.youtube.com/watch?v=m8gfIE3-I3Q
    ging es nach 10min Aufwärmen ins Spiel. Bei sonnigem Wetter nahmen wir Platz auf der schattigen Ersatzbank. Wir kamen ordentlich ins Spiel und waren ebenbürtig. Auf dem teils gefrorenen Rasen kam es hin und wieder zu ungewollten Aktionen. Dies sollte uns in der 30.min zur Führung verhelfen.

    Beim Rückspiel auf den Torwart trat dieser daneben und der Ball rollte ins Tor.

    Damit ging auch in die Pause.

    Danach erhöhten die Hausherren den Druck und wir standen immer tiefer. Dadurch kamen wir inkl. des Rückwindes zu guten Kontermöglichkeiten. Der eingewechselte Nour hatte dabei die beste Möglichkeit, scheiterte jedoch im 1:1 am Towart. In der 65.min war dann wieder Nour gefährlich vors Tor geeilt und gefoult worden war.

    Den folgerichtigen Elfmeter verwandelte unser Youngster Dominik, der wahrscheinlich auch mit Winterstiefeln ein wahnsinss Ballgefühl hätte, sicher.

    Sichtlich angefressen ließ uns der Gegner fast nicht mehr aus unsere Hälfte. Mit etwas Glück und unserem Keeper Torben konnten wir die 0 halten und holten und die unerwarteten 3 Punkte

     

    Tim

  • TSV DAB - TSV Hattstedt II 4:3 (3:1) Open or Close

    Torben Clausen - Broder Johannsen, Steffen Kaufeld, Sebastian Domeyer, Piet Friedrichsen - Lasse Ingwersen, Jannes Paulsen, Tim Thomsen, Jonas Friedrichsen - Kim Thomsen, Nilkas Friedrichsen

    eingewechselt: Steffen Hinrichsen, Thengis Wietzke, André Briesemeister

    Tore: 1:0 Kim, 2:0 Steffen, 3:0 Tim, 3:1, 3:2, 4:2 Kim, 4:3

    verdienter Sieg zum Jahresabschluss

    Bericht folgt

     

    Hier geht's zum LiveTicker

    broder

  • TSV DAB - SV BW Löwenstedt 0:1 (0:0) Open or Close

    Torben Clausen - Piet Friedrichsen, Steffen Kaufeld, Sebastian Domeyer, Broder Johannsen - Nour Adi, Dominik Kraft, Jannes Paulsen, Jonas Friedrichsen - Steffen Hinrichsen, Thengis Wietzke

    eingewechselt: André Briesemeister, Lasse Ingwersen, Niklas Friedrichsen

    Tore: 0:1

    schwache Partie

    Gegen Löwenstedt boten wir, auf einem zugegeben schwer bespielbaren Platz, mal wieder eine schwache Leistung. Das passiert leider in dieser Saison alle paar Spiele und das meistens gegen Gegner, die man in Normalform schlagen muss.

    Die Partie hatten wenig bis gar keine Höhepunkte und so reichten den Gästen das eine Tor zum Auswärtssieg.

    Am nächsten Wochenende startet dann die Rückrunde mit der Partie gegen die SG Langenhorn/Enge II mit der wir noch eine Rechnung zu begleichen haben. Das Hinspiel ging mit 6:1 an die SG.

    broder

  • TSV DAB - SG LAL II 4:2(2:0) Open or Close

    Torben Clausen - André Briesemeister, Steffen Kaufeld, Sebastian Domeyer, Broder Johannsen - Kim Thomsen, Lasse Ingwersen, Dominik Kraft, Jonas Friedrichsen - Thengis Wietzke, Steffen Hinrichsen

    eingewechselt: Tim Thomsen, Nour Adi, Niklas Friedrichsen, Piet Friedrichsen

    Tore: 1:0 Steffen H., 2:0 Steffen H., 2:1, 3:1 Kim, 3:2, 4:2 Thengis

    Regenschlacht

    Das Duell gegen die SG LAL 2 stand im Zeichen der Flüssigkeit.

    Zum einen floss es in Strömen von oben nach unten, was mit zunehmender Spieldauer den Platz unbespielbar machte. Und zum anderen lief es bei uns von Beginn an sehr flüssig von hinten nach vorne.

    So gingen wir früh durch einen Doppelschlag von Steffen mit 2:0 in Führung. Die ungefährlichen Gäste kamen im ersten Durchgang kaum zu erwähnenswerten Torchancen.

    Und Steffen hatte sogar noch die Chance auf einen Hattrick, leider machte ihm eine sehr eigenwillige Schusstechnik einen Strich durch die Rechnung nachdem er frei auf den Torwart zu lief.

    Im zweiten Durchgang brachten wir die Gäste dann selbst in die Partie zurück, als ein zu kurz geratener Rückpass von Steffen noch erlaufen werden konnte. Der SGler spitzelte dann noch den Ball an Torben vorbei und netzte ins leere Tor ein.

    In der Folgezeit stand die SG sehr hoch und wir versuchten es mit langen Bällen in die Spitzen. Es brauchte aber 4-5 Versuche ehe ein Pass von Lasse noch von Kim erlaufen werden konnte, der den Ball seinem Verteidiger abluckste und den alten 2-Tore Vorsprung wieder herstellte.

    Wie bereits erwähnt, wurde ein gepflegtes Spielen auf dem wässrigen Platz immer weniger möglich. Was vielleicht auch zur zunehmenden Unzufriedenheit der Gäste führte. So musste erst ein Gästespieler nach wiederholtem absolut sinnfreien Grätschen mit offener Sohle mit der Ampelkarte vom Platz. Und etwas später versuchte sich der spätere 3:2 Schütze an einem üblen Nachtreten, wurde dabei aber nur vom rutschigen Boden gebremst, der es ihm unmöglich machte unseren Spieler noch umzumähen. Glücklicherweise.

    Das 4:2 durch Thengis war dann auch noch dem nassen Platz zu verdanken, als ein Rückpass der Gäste ihren Keeper nicht erreichte und Thengis zum Pressschlag ansetzen konnte. Daraufhin musste er den Ball nur noch ins leere Tor einschieben und der absolut verdiente Sieg war perfekt.

    Positiv zu erwähnen ist hier noch der umsichtig agierende Schiedsrichter Laurenz Boysen, der trotz widriger Platzverhältnisse das Spiel über die gesamte Spielzeit unter Kontrolle hatte.

    broder

  • TSV RW Niebüll II - TSV DAB 3:1 (1:1) Open or Close

    Torben Clausen - André Briesemeister, Broder Johannsen, Sebastian Domeyer, Piet Friedrichsen - Kim Thomsen, Lasse Ingwersen, Dominik Kraft, Jonas Friedrichsen - Thengis Wietzke, Steffen Hinrichsen

    Eingewechselt: Jannes Paulsen, Tim Thomsen

    Tore: 0:1 Thengis, 1:1, 2:1, 3:1

    den Faden verloren

    Das Auswärtsspiel auf dem Niebüller Kunstrasen bot unseren mitgereisten Zuschauern zwei unterschiedliche Halbzeiten.

    Im ersten Durchgang beherrschten wir den Gegner und kamen einige Male gut nach vorne. Leider fehlte im Torabschluss der letzte Wille.

    Die erste gute Möglichkeit nach 5 Minuten hatte Jonny, als er auf und davon Richtung Tor marschierte. Leider entschied er sich für einen Pass auf den mitgelaufenen Steffen, anstatt selbst abzuschließen. Eine Situation aus der normalerweise ein Tor fallen muss.

    10 Minuten später machten es Steffen und Thengis besser. Steffens Flanke köpfte Thengis am kurzen Pfosten super zur verdienten Führung ein. Auch in der Folgezeit wurde der Ball gut laufen gelassen, jedoch vergaß man das zweite Tor nachzulegen. So kamen die Hausherren in der 35. Minute zum überraschenden Ausgleich. Nachdem ihr Stürmer in unserem Strafraum völlig alleingelassen wurde, ließ er noch einen unserer Abwehrspieler ins leere rutschen und netzte eiskalt ein.

    Der zweite Durchgang begann dann gleich mit einer Großchance durch Dominik, die leider nicht genutzt werden konnte. In der Folge wurde die Partie zunehmend zerfahrener und der etwas unsichere Schiedsrichter brachte hier und da etwas Hektik in die Partie. Dazu muss man zu seiner Verteidigung sagen, dass gerade die Zuschauer es ihm nicht einfach gemacht haben.

    Unsere Mannschaft schoss sich im Laufe der zweiten Hälfte immer mehr auf den Unparteiischen ein, anstatt sich weiter auf das eigene Spiel zu konzentrieren.

    So kam es wie es kommen musste und die Gastgeber nutzten in der 70. Minuten ein Durcheinander nach einer Ecke zur Führung. Und kamen kurz vor Schluss nach einem Konter sogar noch zum 3:1 Siegtreffer.

    Hätte sich unsere Elf über die gesamte Spieldauer auf das eigene Spiel konzentriert, wären locker 3 Punkte drin gewesen. So stand man am Ende mit leeren Händen da.

     

    Hier geht's zum Liveticker

    broder

  • TSV DAB - FC Wiesharde II 3:1(0:0) Open or Close

    Torben Clausen - Sascha Domeyer, Sebastian Domeyer, Broder Johannsen, André Briesemeister - Nour Adi, Lasse Ingwersen, Dominik Kraft, Steffen Hinrichsen - Thengis Wietzke, Kim Thomsen

    eingewechselt: Jonas Friedrichsen, Lars Petersen, Piet Friedrichsen

    Tore: 1:0 Thengis, 2:0 Thengis, 3:0 Nour, 3:1

    10 Minuten entscheiden das Spiel

    Nach dem Sieg in Viöl ließ die Erste am Sonntag in einer von beiden Teams gut geführten Partie die nächste gute Leistung folgen und hat sich damit etwas aus dem Tabellenkeller rausgespielt.

    Gegen den Tabellendritten reichten unserer Mannschaft 10 starke Minuten nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte um die Partie zu entscheiden. Nachdem der erste Durchgang relativ ausgeglichen war.

    Die erste Großchance im zweiten Durchgang hatten aber die Gäste, jedoch konnte Torben den starken Flachschuss noch gerade so um den Pfosten lenken. Wäre das Ding drin gewesen, hätte die Partie wahrscheinlich eine ganz andere Richtung genommen.

    Danach drehten wir aber auf.

    Das 1:0 durch den kurz zuvor eingewechselten Thengis, bereitete der umtriebige Nour vor. Nachdem er über links durchgebrochen war, flankte er den Ball schön in die Mitte wo der heranstürmende Thengis nur noch die Birne hinhalten musste.

    Ein paar Minuten später zwirbelte Thengis einen Ball von der Strafraumkante perfekt in den Winkel. 2:0

    Wiederum ein paar Zeigerumdrehung weiter, erkämpfte Lasse, der in der Zentrale mit Dominik erneut super harmonierte, den Ball an der Seitenauslinie. Ein kurzer Blick nach oben offenbarte den völlig freien Nour, der Lasse's Diagonalball noch annahm und dann flach zum 3:0 einnetzte.

    Damit war die Messe gelesen. Die keinesfalls schwachen Gäste kamen am Ende noch zum Anschlusstreffer.

    broder 

  • TSV DE Viöl - TSV DAB 1:4 (0:1) Open or Close

    Torben Clausen - Andre Briesemeister, Steffen Kaufeld, Broder Johannsen, Sascha Domeyer - Jonas Friedrichsen, Lasse Ingwersen(44.min Lars-Peter Petersen), Dominik Kraft, Nour Adi Mohamed(78.min Piet Friedrichsen) - Kim Thomsen(65.min Thengis Wietzke), Basti Domeyer

    Tore: 0:1 Dominik, 0:2 Basti, 0:3 Nour, 1:3, 1:4 Thengis

    Start eines goldenen Oktobers? - Piet Friedrichsen nach 2 1/2 jähriger Verletzungspause wieder dabei!


    Die Kreisklasse A ist durch die Spielklassenreform in diesem Jahr so stark wie lange nicht besetzt.

    Vor der Partie waren wir auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht, ein Zustand der an Mannschaft und Umfeld genagt hat, ein Zeichen, viel mehr drei Punkte in Viöl waren also alternativlos.

    Coach Jimmy war beruflich verhindert und ich durfte ihn vertreten.
    Die Mannschaft hat von Anfang bis Ende alle Vorgaben umgesetzt und einen hochverdienten, nie gefährdeten Sieg eingefahren, aber der Reihe nach:
    In der 3.Minute hatten wir hinten Abstimmungsprobleme und Glück, das der Gegner nach einem langen Ball in unserem 16 die kurze Unachtsamkeit nicht nutzte.
    In der 6.Minute passten wir gut durch die Viöler Hintermannschaft, der starke Dominik schlenzte den Ball gekonnt zur 1:0 Führung ein.
    Wir waren die dominante Mannschaft, verpassten es aber nachzulegen:
    Basti bediente von links aussen den in die Mitte geeilten Johnny, doch seine Direktabnahme aus kurzer Distanz ging über das Tor.
    Wenige Minuten später erreichte einer von vielen Viöler Katastrophenpässen erneut Jonas, der aus 25 Metern Entfernung leider das verwaiste Tor des Gegners eindeutig verfehlte.
    Basti flankte scharf von rechts in die Mitte, Nour köpfte knapp neben das Tor.

    Zum Ende der 1.Halbzeit fingen sich die Viöler wieder und kamen mit energischem Spiel über ihre flinken Flügelspieler dicht an unser Tor heran, Torben blieb in Durchgang eins trotzdem nahezu beschäftigungslos.

    In der 2.Halbzeit gleich zur rechten Zeit das 2:0:
    Nour wurde gut in Szene gesetzt, zog auf's Tor ab, der Gegner bekam den Ball unglücklich an die Hand und der gute Jung-Schiri in seinem ersten Herrenspiel entschied folgerichtig auf Strafstoß.
    Basti trat an, seinen schwachen Elfer konnte der Viöler Keeper nur noch vorne abwehren, den Nachschuss verwandelte Basti dann sicher zur beruhigenden 2:0 Führung.
    Wir ließen nicht locker, Nour erhöhte nach Flanke von der linken Seite gar auf 3:0.
    Viöl zerfleischte sich durch chronische Unzufriedenheit und internes Gemotze selbst, trotzdem keimte bei Ihnen nach guter Kombination und dem Anschlusstreffer zum 1:3 nochmal Hoffnung auf.
    Diese hielt aber nur von kurzer Dauer; der eingewechselte Thengis fackelte nicht lange und besorgte in der 77.min mit einem humorlosen Volleyschuss das 4:1 Endergebnis.

    Eine Minute später dann das Highlight dieser Partie:
    Nach über 2 1/2 Jahren Verletzungspause wegen eines bei der Arbeit erlittenen Trümmerbruches seines Knöchels gab A-Jugend Co-Coach Piet sein lang ersehntes Comeback und half mit, das Ergebnis über die Runden zu bringen.
    Welcome back Piet, alle freuen sich für Dich, bleib gesund!!

    Durch den Sieg haben wir in in der Tabelle fünf Plätze gut gemacht und finden uns nun auf Platz 9 wieder. 
    Der erste Schritt für einen goldenen Oktober ist getan, wenn die Mannschaft an die heutige Leistung anknüpft, werden weitere Erfolge folgen.

    Micha

  • TSV DAB - SG Nordau II 0:0(0:0) Open or Close

    Torben Clausen - Steffen Hinrichsen, Broder Johannsen, Steffen Kaufeld, Stefan Jensen - Jonas Friedrichsen, Jannes Paulsen, Dominik Kraft, Sebastian Domeyer, Nour Adi - Kim Thomsen

    eingewechselt: Tim Thomsen, Lasse Ingwersen, Sascha Domeyer, André Briesemeister

    Tore: keine

    null zu null

    Nach dem Spiel in Eggebek, bei dem sich Thengis und Tarik verletzten und längere Zeit ausfallen. Stand am Sonntag das Kellerduell gegen die SG Nordau 2 an.

    Und die Verletzungsserie sollte anhalten. Während des Spiels mussten Steffen H., Lüdden und Jannes vermutlich mit Zerrungen ausgewechselt werden. 

    Sodass am Ende nur noch Briese Jr., der eigentlich nur als Zuschauer vor Ort war auf der Einwechselbank saß und auch noch zum Einsatz kam.

    Zum Spiel.

    Die uns unbekannten Gäste waren über die meisten Phasen der Partie die tonangebende Mannschaft, allerdings schafften sie es kaum einmal den Ball auf Torben's Gehäuse zu bringen. 

    Wir wehrten uns nach Kräften und konnten so die meisten Bälle abwehren und wenn mal ein Schuss durchkam, ging der meistens in den 3. Stock.

    Wir hatten ein paar gute Möglichkeiten, wussten aber aus diesen kein Kapital zu schlagen und so endete dieses Spiel mit einem seltenen 0:0

    Am nächsten Spieltag geht es gegen Viöl. Wer dann noch einsatzfähig ist, wird sich erst noch zeigen.

    broder

  • TSV Eintracht Eggebek - TSV DAB 5:0 (4:0) Open or Close

    Dennis Christiansen - Tim Thomsen, Tarik Feddersen, Steffen Kaufeld, Sascha Domeyer - Thengis Wietzke, Jan Thomsen, Stefan Jensen, Jonas Friedrichsen - Sebastian Domeyer, Nour Adi

    eingewechselt: Pay Steffen, Niklas Friedrichsen

    Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0

     

     Am letzten Samstag ging es zur Eintracht nach Eggebek. Im Vorfelde hatten wir gehofft dass das Spiel wegen dem massiven Regen der Vortage ausfällt und dass dies unser dünnen Personaldecke entgegenkommen würde aber der Sportplatz war in einem Top Zustand.

     

    Am Treffpunkt waren nur 12 verfügbare Spieler wobei unser 12.Mann Niklas auch angeschlagen war. Deshalb konnten wir glücklicherweise kurzerhand Pay Steffen dazu kriegen der samt Pizza Frühstück abgeholt wurde.

     

    Der Spielverlauf begann so wie es gerade nicht passieren sollte mit einem frühen Tor der Eggebeker liefen wir von Anfang an einem Rückstand hinterher. Anders als in Lindholm konnten wir bei diesem starken Gegner jedoch auch selber Chancen herausspielen die wir aber im gesamten Spiel nicht genutzt haben. Bis zur Halbzeit bauten die Hausherren ihren Vorsprung durch Standardsituation,Elfmeter und individuelle Fehler unsererseits auf 4:0 aus.

     

    Letztendlich verloren wir das Spiel mit 5:0… Schlimmer als die Niederlage ist jedoch, dass sich unsere Verletztenliste mit Tarik und Thengis und den Angeschlagenen Tim,Niklas und Basti weiter erhöht hat und das wieder arge Probleme für das wöchentliche Training und den wichtigsten nächsten Punktspielen mit sich bringt.

     

    Wir hoffen auf schnelle Genesung der Spieler, damit wir in den kommenden Spielen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wieder Punkten.

  • TSV DAB - FSV Wyk-Föhr 1:3 (1:1) Open or Close

    Torben Clausen - Sascha Domeyer, Sebastian Domeyer, Broder Johannsen, Stefan Jensen - Jonas Friedrichsen, Dominik Kraft, Jannes Paulsen, Lasse Ingwersen - Kim Thomsen, Nour Adi

    eingewechselt: Tarik Feddersen, Thengis Wietzke, Steffen Hinrichsen

    Tore: 1:0 Lasse, 1:2, 1:3, 1:4

    sehr gute erste halbe Stunde, danach solala

    Gegen die starken Wyker legten wir sehr gut los. Jeder war bissig im Zweikampf und nach vorne ging es flott wenn Nour und Kim in der Spitze angespielt wurden.

    In der 5. Minute ging wir durch unsere Spezialität, die direkte Ecke, in Führung. Lasse hatte das lange Eck anvisiert und in Tim Thomsen-Manier eingenetzt.

    Tim war übrigens verhindert, da er am Vortage seine Leah geheiratet hatte. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch euch beiden.

    Mitt der ersten Hälfte wurde Nour von Dominik auf die Reise geschickt und war frei durch. Leider entschied der Schiedsrichter auf Abseits, eine sehr knappe Entscheidung.

    Kurz vor der Pause kamen die Gäste dann etwas aus dem Nichts zum Ausgleich. Christiansen hatte per Außenrist wunderschön getroffen.

     

    Im zweiten Durchgang konnten wir dann leider nicht mehr an den starken Beginn anknüpfen, wie schon in den ersten 2 Spielen der Saison. Die Wyker spielten ihrerseits das Spiel clever runter und netzten 2 mal eiskalt ein. Dabei stellten wir uns in der Defensive leider etwas blöd an und luden die Gästen zu ihren Toren ein.

    Dadurch stand am Ende leider ein 1:3 auf der Anzeigetafel. Nächste Woche geht es gegen die als sehr stark einzuschätzenden Eggebeker.

    Hier geht's zum LiveTicker

    broder

  • SV Frisia 03 Risum-Lindholm II - TSV DAB 5:0 (3:0) Open or Close

    Torben Clausen - Stefan Jensen, Basti Domeyer, Steffen Kaufeld, Jan Thomsen - Thengis Wietzke, Lasse Ingwersen, Tim Thomsen, Jonas Friedrichsen - Kim Thomsen, Nour Adi

    eingewechselt: Broder Johannsen, Tarik Feddersen

    Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0

    keinen Stich

    Am Wochenende ging es für uns zu dem Aufstiegskandidaten, der Reserve von Frisia Lindholm. In den letzten Jahren konnten wir uns dort immer gut verkaufen und erhofften uns auch diesmal zählbares mit nach Hause zu nehmen. Aber schon von Beginn an wurde der Klassenunterschied beider Mannschaften deutlich. Die Gastgeber ließen den Ball und Gegner laufen und erzielten durch einen diagonalen Ball über unsere Abwehr das 1:0. Kurz darauf erzielten sie das 2:0 durch einen Elfmeter und erhöhten noch vor der Halbzeit auf 3:0. Wir kamen unsererseits noch zu einer Chance durch eine Standardsituation, welche die Hausherren aber auf der Linie klären konnten.

    In Halbzeit zwei hieß es dann Schadensbegrenzung zu betreiben. Die Hausherren erzielten zwei weitere Treffer (ein direkt verwandelter Freistoß), wir kamen lediglich durch Nour zu einer Torchance, der sich auf der rechten Außenbahn gut durchsetzen konnte, allerdings am Torwart und Verteidiger scheiterte.

     

    Das 5:0 war auch in der Höhe verdient, gegen die spielerischen Mittel der Gastgeber waren wir an diesem Tag machtlos.

    lasse

     

  • TSV DAB - TSV Stedesand 3:1 (1:1) Open or Close

    Torben Clausen - Stefan Jensen, Steffen Kaufeld, Sebastian Domeyer, Sascha Domeyer - Lasse Ingwersen, Tim Thomsen, Niklas Friedrichsen, Jonas Friedrichsen - Nour Adi, Kim Thomsen

    eingewechselt: Tarik Feddersen, Thengis Wietzke, Jan Thomsen

    Tore: 1:0 Nour, 1:1, 2:1 Tim, 3:1 Basti

    stark erkämpfter Sieg

    Nach dem misslungenen Saisonstart erwarteten wir am Sonntag den TSV Stedesand.

    Die Partie war von Beginn an von sehr viel Tempo und vielen Zweikämpfen geprägt. Wir waren aber voll drin und konnten uns dem hohen Tempo der Gäste anpassen.

    Es wurde um jeden Zentimeter gekämpft und jeder lief für den Anderen.

    In der 23. Minute steckte Kim den Ball dann perfekt für Nour durch, der dem Keeper noch tunnelte und die Führung für uns besorgte.

    Rund 10 Minuten später konnten die Gäste aber Ausgleichen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld war ihr Kapitän mutterseelen alleine und nickte aus kurzer Distanz ein.

    Im zweiten Durchgang waren die Gäste etwas feldüberlegen. Wir fighteten aber weiter um jeden Ball.

    Richtig gute Chancen konnten sich die Gäste trotz Überlegenheit nicht wirklich erspielen. Und uns spielte die Genialität unseres Captains in die Karten.

    In seiner unnachahmlichen Art zirkelte Tim, wie schon so oft in seiner glanzvollen Karriere, den Ball bei einer Ecke direkt ins lange Eck zur erneuten Führung.

    Bis zum heutigen Tag unterstellt er sich selbst Absicht. 

    Einige Minuten später bekamen wir dann noch einen Elfmeter zugesprochen, nachdem Nour nur durch ein Foul gestoppt werden konnte.

    Basti verwandelte gewohnt sicher und das Spiel war gelaufen.

    Hier geht's zum LiveTicker

    broder

  • TSV DAB - SG Langenhorn/Enge-Sande II 1:6 (1:1) Open or Close

    Torben Clausen - Tim Thomsen, Sebastian Domeyer, Tarik Feddersen, Sascha Domeyer - Niklas Friedrichsen, Jannes Paulsen, Dominik Kraft, Lasse Ingwersen - Thengis Wietzke, Jonas Friedrichsen

    eingewechselt: Jan Thomsen, Nour Adi

    Tore: 1:0 Jonas, 1:1, 1:2, 1:3, 1:4, 1:5, 1:6

    Spieltag 1 reloaded

     Zum ersten Heimspiel der neue Saison war am Samstag die Reserve aus Langenhorn zu gast. Nach der deutlichen Klatsche am ersten Spieltag, sollte es dieses Mal gerne etwas besser laufen.

    Und es fing auch wieder gut an, als Jonny in der 7. Minute durch das Mittelfeld marschieren und aus ca. 18m über den Keeper hinweg zur frühen Führung einnetzte. Thengis hatte im Vorfeld schön den Laufweg gekreuzt und die Abwehrreihe aus dem Konzept gebracht.

    Allerdings ging es danach genauso weiter wie am ersten Spieltag. Nur eine Zeigerumdrehung später zappelte der Ball nach einem schnell ausgeführten Freistoß in unserem Netz. Dabei war die komplette Truppe im Tiefschlaf. Im Verlauf der ersten Hälfte hatten die Gäste viel Ballbesitz in der Defensive, machten aber daraus wenig. Bei uns fehlte hin und wieder der letzte Meter um in gute Positionen zu kommen und so ging es leistungsgerecht mit dem 1:1 in die Pause.

    Zur zweiten Hälfte kam Jan für Sascha, der im ersten Durchgang bereits mit der Ampelkarte vom Platz hätte fliegen können.

    Das Spiel beider Mannschaften wurde jetzt weitestgehend durch lange und hohe Bälle geführt.

    In der 63. Minute gab es wieder Freistoß für die Gäste und wieder waren wir im Tiefschlaf. Jedoch landete der Ball dieses Mal direkt im Tor. Torben stand noch am Pfosten zum Mauer richten und es hatte auch keine geschafft sich vor den Ball zu stellen.

    In der folgenden 10 Minuten drängten wir nach vorne und die Gäste versuchten weiterhin mit langen Bällen unsere hoch aufgerückte Mannschaft zu überspielen. Nach einem dieser konnte Torben einen Schuss nur noch abklatschen lassen und ein Langenhorn war zur Stelle und spitzelte den Ball ins Tor. Danach wurde Basti aus der Abwehr nach vorne beordert und doch noch einmal die Wende zu schaffen. Aber die Ordnung war nun komplett verloren gegangen und in einer vogelwilden Schlussphase erhöhten die abgeklärten Gäste noch auf 1:6.

    Den LiveTicker gibt es hier 

    broder

  • TSV Hattstedt II - TSV DAB 6:2 (3:2) Open or Close

    Torben Clausen - Sascha Domeyer, Broder Johannsen, Steffen Kaufeld, Tim Thomsen - Lasse Ingwersen, Jannes Paulsen, Dominik Kraft, Niklas Friedrichsen - Kim Thomsen, Jonas Friedrichsen

    eingewechselt: Arno Jensen, Jan Thomsen, Steffen Hinrichsen

    Tore: 0:1 Niklas, 1:1, 2:1, 2:2 Jonas, 3:2, 4:2, 5:2, 6:2

    Abfolge unglücklicher Ereignisse

    Im ersten Saisonspiel ging es mal wieder gegen die von Besin Babic trainierte Zweite aus Hattstedt.

    Auf dem sehr nassen Platz hatten wir einen Start nach Maß. Ein Verteidiger vertändelte nahe des eigenen Strafraum den Ball und Niklas konnte im 1-gegen-1 locker zur frühen Führung einschieben.

    Allerdings unterlief uns einige Minuten später auch ein krasser Abwehrfehler, als sich Steffen und Torben nicht einig waren. Ein Hattstedter bedankte sich mit dem 1:1.

    Um die zwangzigste Minute herum überschlugen sich dann die Ereignisse.
    Erst bolzten die Gastgeber einen Ball nach einer Ecke in unsere Spielhälfte, leider standen unsere Verteidiger sehr schlecht, sodass der Hattstedter Stürmer auf und davon war und Torben auch noch zur Führung tunnelte.

    Allerdings konnten wir nur wenig später durch Jonny ausgleichen. Nach einem langen Freistoß verlängerte Kim per Kopf auf Jonny, der aus kurzer Distanz keine Mühe hatte auszugleichen.

    Jedoch gelang den Gastgebern wiederum 2 Minuten später die erneute Führung, als ein verunglückter Schuss bei einem völlig freistehendem Hattstedter landete, der dann aus 5m einnetzen konnte.

    In der zweiten Hälfte gelangen den Gastgeber dann zwei schöne Freistoßtore, die den Deckel auf das Spiel machten. Zwischendurch sah Steffen auch noch die Ampelkarte und fehlt somit im nächsten Spiel.

    Kurz vor dem Abpfiff machten die Hausherren mit den 6:2 noch das Debakel zum Auftakt perfekt.

    Die Kräfteverhältnisse waren in diesem Tag allerdings nicht so klar, wie das Ergebnis vermuten lässt. Am Sonntag hat die Mannschaft die Möglichkeit auf Wiedergutmachung. Dann gastiert die Zweite der SG Langenhorn/Enge in Drelsdorf

     

    broder