• TSV Hattstedt II - TSV DAB 6:0 (3:0) Open or Close

    Jens Tücksen - Tade Hagge, Steffen Kaufeld, Sebastian Domeyer, Lasse Ingwersen - Niklas Friedrichsen, Niklas Blank, André Briesemeister, Nour Adi - Dominik Thomsen, Thengis Wietzke

    eingewechselt: Tim Thomsen, Gunnar Ingwersen

    Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0, 6:0

    Klatsche

    Am Freitag ging es zu der in Moment stark aufspielenden Reserve der Hattstedter. Diese sind in dieser Spielzeit zu Hause noch ungeschlagen und sind nach einem mäßigen Saisonstart gut ins Rollen gekommen.

    Nachdem wir im Hinspiel noch 3 Punkte einstreichen konnten, endete dieser Abend unter Flutlicht für uns mit einer herben Klatsche.

    In den ersten Minuten konnten wir das Spiel noch offen gestalten und standen in der Defensive geordnet. Mit zunehmender Spieldauer verloren wir aber den Zugriff auf das Spiel und unsere Gegenspieler. Aus einem eher mäßigen Schuss aus der zweiten Reihe fingen wir das 0:1. Nach dem ersten Gegentreffer kassierten wir noch vor der Pause das zweite und mit dem Pfiff zur Pause zu allem Überfluss auch noch das dritte Gegentor.

    Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die Erste. Wir fanden wieder einigermaßen gut ins Spiel, fingen uns aber auch im zweiten Durchgang wieder Gegentor um Gegentor. Jens, der für uns das Tor hütete, parierte sogar noch  einen schwach getretenen Elfmeter der Hausherren. Auch in diesem Spiel kassierten wir noch mit dem Schlusspfiff den sechsten Treffer. 

    Für die Tordifferenz und das Selbstvertrauen der Truppe war es ein gebrauchter Abend. Für ein Spektakel der ersten Güteklasse waren an diesem Abend andere Protagonisten im Derby gegen die SG Mitte NF II verantwortlich. 

    lasse

     

  • TSV Rantrum III - TSV DAB 3:1 (0:0) Open or Close

    Stefan Jensen - Tade Hagge, Steffen Kaufeld, Sebastian Domeyer, Lasse Ingwersen - Niklas Friedrichsen, André Briesemeister, Dominik Kraft, Niklas Blank - Nour Adi, Jonas Friedrichsen

    eingewechselt: Thengis Wietzke, Jan Thomsen, Gunnar Ingwersen

    Tore: 1:0, 1:1 Thengis, 2:1, 3:1

    lange in Unterzahl

    Gegen den TSV Rantrum III verloren wir schon nach 9 Minuten unseren Torwart Lüdden.
    Aus einer eigenen Ecke heraus liefen wir in einen Konter der Rantrumer. Nur eine Notbremse kurz vor unserem Sechzehner konnte das Gegentor verhindern. Zwischen den Pfosten stand nun Niklas Friedrichsen.

    Trotz der Unterzahl kamen wir aber in der ersten Hälfte selbst zu eigenen guten Torchancen, die wir leider nicht nutzten.

    Im zweiten Durchgang kassierten wir früh durch unglückliche Fehler das 0:1. Trotzdem erspielten wir uns weiterhin gute Torchancen und waren über weite Strecken die bessere Mannschaft. Durch ein Foulspiel an Niklas Blank im Strafraum der Gastgeber bekamen wir einen Elfmeter zugesprochen, den Thengis zum zwischenzeitlichen 1:1 verwandelte.

    Im Anschluss daran hätten wir den Führungstreffer erzielen können. Leider kam es dann wie schon so oft in dieser Saison. Niklas holte den Angreifer von Rantrum im Strafraum von den Beinen und wir kassierten das 1:2.

    In der Schlussphase des Spiels warfen wir nochmal alles nach vorn, aber der Ausgleich sollte an diesem Tag nicht gelingen. Stattdessen kassierten wir in der 90.Minute noch den Gegentreffer zum 1:3 Endstand.

    Nach starkem Kampf in Unterzahl standen wir erneut mit leeren Händen da. Nach diesem Spiel  ist die Hinrunde damit für unsere Mannschaft abgeschlossen.

    lasse

     

  • TSV DAB - MTV Schwabstedt 6:1 (1:0) Open or Close

    Keven Otzen - Hauke Renger, Tarik Feddersen, Sebastian Domeyer, Lasse Ingwersen - Niklas Friedrichsen, Dominik Kraft, André Briesemeister, Nour Adi - Jonas Friedrichsen, Thengis Wietzke

    eingewechselt: Tim Thomsen, Niklas Blank, Jan Thomsen, Steffen Kaufeld

    es lief

    Am Samstag stand im Vorprogramm des Aalessens die Partie gegen Schwabstedt auf dem Spielplan. Unser Verletztenmisere neigt sich langsam dem Ende zu und so konnten wir mit 15 Mann in die Partie gehen.

    Anfangs waren wir gut im Spiel und spielten ganz ordentlich nach vorne. Ein Tor resultierte daraus allerdings vorerst nicht. 

    Die Gäste wurden mit zunehmender Spieldauer besser und scheiterten im ersten Durchgang gleich 3x am Aluminium. Zweimal trafen sie den Pfosten und einmal den Querbalken.

    So auch in der 43. Minute. Es klatschte erst an unserem Pfosten - Sekunden später zappelte der Ball allerdings im Kasten den Schwabstedter. Nach einem langen Ball kam der Keeper etwas zögerlich aus dem Kasten. Sodass Jonas den Ball an ihm vorbeispitzeln konnte.

    Im zweiten Durchgang gelang uns dann fast alles und so machten wir zwischen der 53. und 64. Spielminute drei Treffer, die zu einer komfortablen Führung führten.

    Erst nahm Niklas Friedrichsen eine scharfe Flanke von Dominik artistisch ab und bugsierte den Ball über den Torwart hinweg ins lange Eck.

    Etwas später wurde Niklas Blank im Strafraum des Gegners von Nour freigespielt. Er ließ noch einen Gegner aussteigen und versenkte cool.

    Zwei Minuten darauf setzte Dominik zum 5-Sterne-Skill-Move an. Wahrscheinlich hatte er sich  hier von Thengis inspirieren lassen, der vor kurzem eine Aktion aus der gleichen Kategorie auftischte. (Anm. d. Red. SG Mitte NF Spiel)

    Sekunden später schlug der Ball flach im Tor der Gäste ein.

    Diese bekamen gegen Ende noch einen Strafstoß zugesprochen, der sicher verwandelt werden konnte. Wir ließen allerdings noch 2 weitere Treffer durch Thengis und Nour folgen.

    Am Ende ein sehr deutliches Ergebnis. Hätten die Gäste in der ersten Hälfte etwas mehr Glück im Abschluss gehabt, hätte das Spiel auch ganz anders laufen können. So konnte man guten Mutes in das abendliche Fest gehen und dort die dritte Halbzeit einläuten.

     

    Hier geht's zum LiveTicker

    broder

  • SG Nordau II - TSV DAB 3:2 (1:2) Open or Close

    Jens Tücksen - Arno Jensen, Stefan Jensen, André Briesemeister, Rune Görtzen - Niklas Friedrichsen, Jonas Friedrichsen, Nour Adi, Lasse Ingwersen - Thengis Wietzke, Sebastian Domeyer

    eingewechselt: Tim Thomsen

    Tore: 0:1 Jonas, 1:1, 2:1, 2:2 Nour, 3:2

    Punkt möglich

    Am Freitagabend ging es zu der Vertretung der Spielgemeinschaft Nordau. Nachdem wir in der vergangenen Saison drei Punkte mit nach Hause nehmen konnten, blieben uns Punkte an diesem Abend Punkte leider verwehrt. Zu Beginn gingen wir durch eine Standardsituation und einem Kopfballtor durch Jonas in Führung. Mit zunehmender Spieldauer erhöhte sich der Druck der Gastgeber. Durch einen direkt verwandelten Freistoß und einem Sonntagsschuss kurz vor der Pause erhöhten die Hausherren noch vor der Pause auf 1:2. Das Bild änderte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht. Durch Nour kamen wir dann aber nochmal zum Ausgleichstreffer. Kurz danach ging ein gut ausgespielter Konter und der Abschluss durch Nour leider nur an den Pfosten. Nordau ließ den Ball danach in den eigenen Reihen gut laufen und kam auch dank unserer Mithilfe zum 3:2 Endstand. In den letzten 20 Minuten musste die Hausherren mit 10 Mann das Spiel zu Ende spielen. Aus der nummerischen Überzahl konnten wir aber leider kein Kapital schlagen.

    Fazit: An diesem Abend wären Punkte möglich gewesen. Trotzdem waren die Hausherren uns im spielerischen Bereich überlegen. Den Kampf haben wir aber angenommen und können an diese Leistung anknüpfen.

     

    lasse

  • SG LAL II - TSV DAB 4:3 (3:1) Open or Close

    Keven Otzen - Tade Hagge, Steffen Kaufeld, Tarik Feddersen, Lasse Ingwersen - Jonas Friedrichsen, Niklas Friedrichsen, Jannes Paulsen, Nour Adi - Sebastian Domeyer, Dominik Thomsen

    eingwechselt: Dominik Kraft, Hauke Renger, Thengis Wietzke, Broder Johannsen

    Tore: 0:1 Basti, 1:1, 2:1, 3:1, 3:2 Jonas, 4:2, 4:3 Dominik

    selbst verschuldet

    Am Samstag ging es für uns nach Achtrup. Bei strahlendem Sonnenschein sogar mit 15 Mann. Micha vertrat an der Seite Jimmy und Otzen hütete den Kasten.

    Das Spiel war anfangs relativ ausgeglichen. Wir kamen mitunter gut nach vorne und kamen zu gefährlichen Situationen. Allerdings ließen wir hinten viel zu viel zu.

    Zumeist über Ligaleihgabe Steffen Petersen, der heute überragende Mann auf dem Platz, kam die SG gefährlich in unseren Strafraum. Die ersten Großchancen ließen die Gastgeber noch aus und so kamen wir nach einem Abstimmungsproblem zur frühen Führung. Abwehrspieler und Keeper waren sich nicht einig, sodass Basti ins verwaiste Tor einschieben durfte.

    Mitte der ersten Hälfte war es dann Petersen, der zum Ausgleich traf. 

    Kurz vor der Pause stellten wir uns dann äußerst unclever an. Erst verschuldeten wir einen Elfmeter und dann holte sich Steffen in der gleichen Aktion die Ampelkarte ab.

    Egal wie die Leistung des Schiedsrichters zu bewerten ist, man muss sich einfach cleverer Verhalten in solchen Situationen/Spielen.

    Kurz darauf fiel dann auch noch das 3:1 für die SG. Traumtor Petersen in den Giebel.

    Mit einem Mann weniger und 2 Toren Rückstand standen wir nun vor einer Mammutaufgabe.

    Der zweite Durchgang begann dann aber gut für uns. Dominik schickte Jonas auf die Reise und der vollendete zum 3:2. Leider traf die SG kurz darauf wieder durch Petersen und stellte den alten 2-Tore-Abstand wieder her. In der Folge befanden wir uns im Belagerungszustand am eigenen 16er. Allerdings machten die Gastgeber zunehmend weniger und wir kamen zum Ende hin noch einmal in Fahrt. In der 85. Minute spazierte Dominik durch die Zentrale und ließ uns noch einmal rankommen. 

    Wir waren nun wirklich am Drücker und das Ausgleich lag in der Luft. Ein paar Standardsituation überstand die SG aber und dann pfiff der Schiedsrichter ohne Nachspielzeit leider das Spiel ab.

    Am Ende war die Moral in Ordnung, aber im Endeffekt ein dämlicher Spielverlauf.

    Hier geht's zum LiveTicker

     

    bilder

  • TSV DAB - SG Mitte NF 5:1 (2:0) Open or Close

    Jens Tücksen - Tade Hagge, Steffen Kaufeld, Broder Johannsen, Jan Thomsen - Lasse Ingwersen, André Briesemeister, Jannes Paulsen, Jonas Friedrichsen - Niklas Friedrichsen, Basti Domeyer

    eingewechselt: Thengis Wietzke, Hauke Renger, Tarik Feddersen

    Tore: 1:0 Basti, 2:0 Jannes, 3:0 Lasse, 4:0 Jonas, 5:0 Jannes, 5:1

    endlich

    Am Sonntag stand das Derby gegen die SG Mitte NF auf dem Programm. Nach den zuletzt sehr dürftigen Leistungen/Ergebnisse für uns, genau das richtige Spiel um mal wieder in die Spur zu finden. Durch die aktuell sehr dünne Personaldecke bedingt, stand Jens im Tor und André, der Tags zuvor schon 90 Minuten für die Zweite geackert hatte, wühlte in der Zentrale neben Jannes - Bomber - Paulsen. 

    Es entwickelte sich vom Start weg ein Derby wie man es sich wünscht. Ein paar Nickligkeiten hier und da und hin und wieder qualifierte Sprüche von den Zuschauern.

    Zu Beginn waren die Gäste die bessere Mannschaft. Im Gegensatz zu uns blieben sie am Ball ruhig und beherrschten so das Spiel. Jedoch waren sie im Abschluss sehr unglücklich. Entweder segelten die Bälle am Kasten vorbei oder Jens parierte stark.

    Durch die Rückkehr von Steffen durfte Basti endlich wieder nach vorne und das sollte sich nach einer halben Stunde bereits auszahlen. 

    Niklas bediente ihn mit einem Weltklasse-Pass von der Mittellinie und Basti blieb vor dem Tor eiskalt.

    Kurz darauf trat dann der Bomber in Erscheinung. Aus gut 25m zündeten Jannes eine Fackel, die es in sich hatte. Das Tornetz blieb gerade noch so heil, 2:0.

    Im Gegensatz zur SG waren wir heute sehr effizient, hinzu kam noch das wir das Glück auf unserer Seite hatten.

    Im zweiten Abschnitt war Lasse plötzlich frei am Strafraum, seine linke Gurke wurde noch so unglücklich abgefälscht, dass sie den Weg ins Tor fand.

    In die Karten spielte uns auch ein Platzverweis der Gäste. Heute kam das ganze Glück, das uns die letzte Wochen abgegangen war, zurück.

    So fiel dann auch das 4:0. Thengis zückten den 5-Sterne-Skillmove (eigene Aussage), tunnelte dabei seinen Gegenspieler und spielte den Ball genau in den Lauf von Jonny, der den Ball in den Giebel ballerte.

    Für das 5:0 war dann wieder der Bomber zuständig. Am 11m Punkt war Jannes plötzlich freigespielt und netzte erneut ein.

    Die Gäste erzielten kurz vor Schluss noch den Ehrentreffer und betrieben etwas Ergebniskosmetik.

    Das Ergebnis spiegelt am Ende nicht wirklich die Kräfteverhältnisse wider. Jedoch gelang uns heute offensiv vieles und defensiv kämpfte einer von den anderen.

    Hoffentlich kann aus diesem Spiel der Schwung mit in die nächsten Spiele genommen werden.

     

    broder

  • SV Frisia 03 Risum-Lindholm II - TSV DAB 5:0 (3:0) Open or Close

    Lasse Ingwersen - Arno Jensen, Tarik Feddersen, Sebastian Domeyer, Tade Hagge - Jan Thomsen, Thengis Wietzke, Broder Johannsen, Niklas Friedrichsen, Jonas Friedrichsen - Nour Adi

    eingewechselt: Dominik Kraft, Dirk Ladwig

    Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0

    Unverhofft kommt oft

    Am vergangenen Sonntag stand für uns das schwere Spiel gegen Lindholm 2 auf der Agenda. In dem Wissen, dass wir in den letzten Wochen schon erhebliche Personalsorgen hatten, wurde diesen Umständen mit diesem Spiel die Krone aufgesetzt. Mit schon einem Dutzend angeschlagener Spieler im Kader mussten wir versuchen dieses Spiel halbwegs vernünftig über die Bühne zu bringen.

    Ich versuche den Sachhergang mal mit etwas Ironie zu garnieren, denn zu lachen hatten wir an diesem Tag herzlich wenig.

    Kurzfristig viel an diesem Tag unser Torwart Lüdden aus. Aus einer Übersprunghandlung meinerseits, ob man an diesem Tage das Tor hüten könnte, antwortete ich mit "ja". Gegen 12.15 wurde es dann Gewissheit. Meinem Traum in jedem Mannschaftsteil Einsatzzeiten im Herrenbereich zu sammeln stand nichts mehr im Wege.

    Kurz nach dem Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz in Risum wurde dann aber nach nur wenigen Minuten sehr schnell klar, dass alles andere als Schadensbegrenzung einem Realitätsverlust nahekommen würde. So fingen wir uns im ersten Durchgang drei Gegentore, die zum Teil zwar unglücklich zustande kamen, aber dem Verlauf des Spiels nach völlig verdient waren.

    In Durchgang zwei kam uns der Gastgeber entgegen und verschonte uns in weiten Teilen des Spiels. Wir fingen uns dennoch zwei weitere Gegentore ein. Mit etwas Glück hätten wir durch unseren eingewechselten Spielertrainer Jimmy fast noch den Ehrentreffer kurz vor Schluss erzielt. Die ungeahnten Stürmerqualitäten wurden aber in letzter Sekunde vom Lindholmer Torwart und dem Abwehrspieler verhindert.

     Erkenntnis des Tages: Die Personalsorgen können nicht mehr größer werden. Es kann nur besser werden. 

     

    lasse

  • SC Norddörfer - TSV DAB 3:1 (1:1) Open or Close

    Keven Otzen - Hauke Renger, André Briesemeister, Sebastian Domeyer, Lasse Ingwersen - Nour Adi, Niklas Blank, Niklas Friedrichsen, Jonas Friedrichsen - Kim Thomsen, Thengis Wietzke

    eingewechselt: Broder Brodersen, Björn Ingwersen, Benni Otzen

    Tore: 0:1 Thengis, 1:1, 2:1, 3:1

    Notelf verliert letzte Inseltour der Saison

    Am Samstag ging es mit einer Truppe bestehend aus 50% Erste und 50% Zweite zum SC Norddörfer. Auf allerbestem Grün spielten wir zuerst gegen den relativ starken Wind. 

    Wir legten eigentlich ganz gut los und hatten einige Chancen. Jonas hätte die Führung schon machen müssen, nachdem er in den 16er geschickt wurde.

    Sein Abschluss sauste aber knapp am Pfosten vorbei.

    Etwas später machten wir es aber besser. Nach feiner Flanke von Niklas Blank köpfte Thengis am langen Pfosten den Ball gegen die Laufrichtung des Keepers zur Führung ein.

    Die Gastgeber kamen anschließend besser in die Partie, aber wir hielten gut dagegen. Kurz vor der Pause kamen sie dann doch zum Ausgleich, als ihr überragender Mann Bussius nach einem Einwurf in unserem Strafraum zum Schuss kam. Aushilfskeeper Keven Otzen hatte leider keine Möglichkeit mehr an seinen krummen Schuss zu kommen.

    Im zweiten Abschnitt hatten wir dann den Wind im Rücken, was leider zu einem Spiel führte, das uns nicht lag. Im Minutentakt segelten unsere Bälle hoch in die gegnerische Hälfte, da wir versuchten durch den Wind über die Abwehr und somit schnell vor das Tor zu kommen. Leider gelang uns das nur selten. Bei den Hausherren bestimmt ihr Kapitän im Mittelfeld immer mehr das Spiel ud sie hatten dadurch Oberwasser.

    Bei der Führung hatte aber leider mal wieder der Unparteiische seine Finger gegen uns im Spiel. Eine klare Abseitsposition wurde leider nicht geahndet und so konnte Bussius das Spiel drehen.

    In der Schlussoffensive kamen wir noch zu guten Möglichkeiten. Ein Distanzhammer von Blank klatschte leider von der Unterkante der Latte auf die Torlinie. Und so kam auch heute wieder Pech dazu. Am Ende machte Bussius noch seinen Dreierpack perfekt und wir verließen mit hängenden Köpfen die Insel.

    Für diese Saison sind jetzt die beiden Inseltouren abgehakt. Die Personalsituation bereitet aktuell aber arge Sorgenfalten.

    broder

  • TSV DAB - TSV Stedesand 0:3 (0:0) Open or Close

    Stefan Jensen - Tade Hagge, Basti Domeyer, Niklas Blank, Lasse Ingwersen - Niklas Friedrichsen, Jannes Paulsen, Dominik Kraft, Jonas Friedrichsen - Nour Adi, Broder Brodersen

    eingewechselt: Jan Thomsen, Steffen Hinrichsen

    Tore: 0:1, 0:2, 0:3

    schlechte Leistung

    Am Sonntag stand die Partie gegen Stedesand an. Ein Gegner der uns generell nicht sehr gut steht. In den letzten Jahren gab es regelmäßig negative Ergebnisse gegen die kampfstarken Gäste.

    Bei uns lief heute zudem auch wenig bis gar nichts zusammen. Die Mannschaft wirkte leblos. 

    Die Gäste waren weitestgehend spielbestimmend, schafften es in der ersten Hälfte aber nicht Profit daraus zu schlagen.

    Im Zweiten Durchgang half der Schiedsrichter ihnen dann etwas auf die Sprünge, als er unserer Meinung nach zu unrecht auf Strafstoß entschied.

    Lüdden hatte den Ball nach einer Kerze aus der Strafraum geboxt und anschließend einen Stedesander abgeräumt. Am anschließenden Strafstoß war er zwar noch dran, konnte den hart getretenen Ball aber nicht entscheidend umlenken.

    Das 0:2 resultierte aus einer Kopfballbogenlampe nach einer Ecke. Der kleinste Spieler der Gäste kam völlig frei zum Kopfball und der Ball senkte sich genau zwischen Querbalken und Lüdden in unser Tor.

    Den Schlusspunkt setzte dann noch ein Sonntagsschuss genau in unseren Torwinkel. So kam zu unserer schlechten Leistung auch noch sehr viel Pech dazu und wir gingen verdient als Verlierer vom Platz.

     

    broder

  • FSV Wyk-Föhr - TSV DAB 4:1 (2:0) Open or Close

    Dennis Christiansen - Jan Thomsen, Broder Johannsen, Tarik Feddersen, Tade Hagge - Thengis Wietzke, Lasse Ingwersen, Niklas Friedrichsen, Nour Adi - Marco Carstensen, Broder Brodersen

    eingewechselt: Piet Friedrichsen

    nicht eingewechselt: Sascha Domeyer

    Tore: 1:0, 2:0, 2:1 Broder B., 3:1, 4:1

    Föhrtour - abgehakt

    Am Sonntag war es mal wieder so weit. Die geliebte Tour nach Föhr stand an. 

    Wie jede Saison führten auch dieses Mal unterschiedlichste Umstände dazu, dass der Kader minimalistisch gehalten war. So musste Marco aus dem Ruhestand in die Startelf rutschen und auf der Bank nahmen Piet und Sascha platz, die eigentlich aktuell wegen Verletzung nicht einsatzfähig sind. Mit dabei war allerdings unser emsiges Betreuerteam, Domi und Rieke. In dieser Saison ein belebendes Element auf und neben dem Platz.

    Das Spiel begann leider sehr schlecht für uns, als bereits in der 3. Minute der Ball in unserem Netz zappelte. Ein vermeidbarer Treffer, da der Ball nach einer Abwehr von Dennis trotz Überzahl im Strafraum nicht geklärt werden konnte, und dadurch doppelt ärgerlich.

    Die Gastgeber hatten uns das komplette Spiel über absolut im Griff und spielten mit uns Katz und Maus. Allerdings dauert es bis zur 40. Minute eher ein schnell ausgeführter Freistoß den Weg in Dennis' Kasten fand, der noch am Pfosten stand und die Mauer korrigierte. Wir hatten mal wieder gepennt und den Ball nicht blockiert. Wieder ein absolut unnötiger Gegentreffer.

    Der zweite Durchgang begann dann etwas erfreulicher für uns. Nachdem Nour im Strafraum gefoult wurde, versenkte ich den fälligen Elfmeter zum Anschlusstreffer.

    Allerdings klingelte es bereits eine Zeigerumdrehung später wieder in unserem Kasten. Die Gastgeber ließen dann noch einen Treffer folgen und versemmelten reihenweise Hochkaräter.

    Fazit: Weiß nicht Digga, wenigstens war das Wetter gut.

     

    broder

  • TSV DAB - TSV DE Viöl 1:1 (1:0) Open or Close

    Rune Görtzen - Tade Hagge, Broder Johannsen, Basti Domeyer - Domink Kraft, Jannes Paulsen - Jonas Friedrichsen, Niklas Blank, Nour Adi - Thengis Wietzke, Niklas Friedrichsen

    eingewechselt: Broder Brodersen
    nicht eingewechselt: Hauke Renger, Piet Friedrichsen

    Tore: 1:0 Jonas, 1:1

    unnötige Punkteteilung

    Am Sonntag stand das Derby gegen Viöl an. Für gewöhnlich immer eine hitzige Partie mit vielen Nicklichkeiten und so sollte es heute auch sein.

    Wir hatten den Gegner im ersten Durchgang gut unter Kontrolle und kamen recht früh durch Jonas zum 1:0.

    Nachdem er aus klarer Abseitsposition gestartet war, schob er locker ein. Etwas später spitzelte Niklas den Ball knapp am Torwart vorbei, allerdings konnte der Ball noch gerade eben so auf der Linie geklärt werden.

    Leider ließen wir, wie bereits in der Vorwoche, eine Vielzahl an guten Möglichkeiten ungenutzt und so ging es mit der knappen Führung in die Kabine.

    Im Durchgang zwei kauften uns die Gäste zunehmend den Schneid ab. Trotzdem kamen wir noch zu weiteren guten Möglichkeiten. Allerdings blieben diese ebenfalls ungenutzt und so kam es wie musste.

    Die Gäste bekamen einen Freistoß Zentral vor unserer Kiste. Nachdem Rune erst zögerlich aus dem Kasten kam und dann den Gegner nach missglücktem Dribbling foulte. Der hart geschossene Freistoß zappelte wenig später in unserem Netz.

    Am Ende für die Viöler ein Punktgewinn. Aus unserer Sicht leider eine völlig unnötige Punkteteilung. Da man den Gegner über weite Strecken beherrscht hatte.

    broder

  • TSV DAB - TSV Hattstedt II 3:0 (2:0) Open or Close

    Rune Görtzen - Tade Hagge, Broder Johannsen, Basti Domeyer, Stefan Jensen - Jonas Friedrichsen, Niklas Friedrichsen, Lasse Ingwersen, Nour Adi - Dominik Thomsen, Thengis Wietzke

    eingewechselt: Jan Thomsen, Broder Brodersen

    nicht eingewechselt: Jens Tücksen, Hauke Renger

    Tore: 1:0 Nour, 2:0 Thengis, 3:0 Dominik

    lockerer Sieg

    Im ersten Heimspiel hatten wir die Reserve aus Hattstedt zu Gast. Mit dabei ein alter bekannter und gern gesehener Gast, Besin Babic.

    Er sollte uns auch heute Glück bringen. Jimmy musste wegen einiger Ausfälle die Zentrale umbauen, so fanden sich heute Niklas und Lasse im Maschinenraum wieder.

    Wir hatten den Gegner generell gut im Griff und kamen Mitte der ersten Hälfte zur Führung. Nour wurde von Thengis schön auf die Reise geschickt und er vollendete dann schnörkellos. Nur etwas später traf Thengis mit einem fies aufspringenden Ball zum 2:0.

    Besonders über Außen kamen wir einige Male gut an die Grundlinie, allerdings waren die Flanken dann zu ungenau. So ging es dann in die Kabine.

    Im Zweiten Durchgang erspielten wir uns dann eine Vielzahl an Chancen von denen lediglich Dominik eine nutzen konnte.

    Er lief plötzlich alleine auf den Keeper zu und stellte auf 3:0. In der Folge wurden dann beste Chance nicht genutzt und so blieb es dann am Ende bei diesem Ergebnis

     

    broder

  • SG Langenhorn/Enge-Sande II - TSV DAB 2:3(1:1) Open or Close

    Jens Tücksen - André Briesemeister, Sebastian Domeyer, Niklas Blank, Lasse Ingwersen - Niklas Friedrichsen, Jannes Paulsen, Dominik Kraft, Nour Adi - Dominik Thomsen, Thengis Wietzke

    eingewechselt: Kim Thomsen

    nicht eingewechselt: Broder Brodersen, Hauke Renger

    Tore: 0:1 Dominik Thomsen, 1:1, 1:2 Niklas Friedrichsen, 1:3 Nour, 2:3

    gelungener Start gegen den Angstgegner

    Am Samstag ging es für uns ins erste Saisonspiel der neuen Kreisklasse A. Wir reisten bei schmuddeligem Wetter nach Enge um uns dort gegen die in den letzten Jahren zur Bestia Roja gewordene Zweite der SG. Nur selten konnten wir gegen diesen Gegner Zählbares mitnehmen.

    Uns fehlte eine handvoll Spieler und so bot Jimmy Neuzugang Niklas Blank in der Innenverteidigung auf. Außerdem durfte Lasse endlich auf seiner heimlich geliebten linken Außenverteidigerposition ran. Unserem Spiel tat diese Aufstellung gut und wir ließen in der ersten Hälfte den Ball sehr gut durch die Reihen laufen.

    Uns spielte dabei in die Karten, dass wir bereits in der 3. Minute durch Nikki in Führung ging. Thengis hatte den Keeper überlupft, Nikki setzte sich anschließend gegen seinen Gegenspieler durch und schob ins verwaiste Tor ein.

    Da auch die SG einen gepflegten Spielstil aufs Parkett brachte, wurde den heute nicht so reichlich anwesenden Fans ein relativ ansehnliches Spiel geliefert. Wir ließen hinten wenig zu und konnten vorne hin und wieder Nadelstiche setzen bei denen leider nichts heraussprang. Kurz vor der Pause kamen die Gastgeber nach einem guten Spielzug durch unsere Zentrale zum verdienten Ausgleich.

    Im zweiten Abschnitt ließ sich dann auch wieder die Sonne blicken. Unsere Gemüter wurden aber nach einer Stunde durch eine glückliche Schiedsrichterentscheidung zu unseren Gunsten erhellt. Nach einem riskanten Pressing von Niklas Friedrichsen beschwerte sich der SG Keeper lautstark beim Unpaarteiischen, der auf indirekten Freistoß aus 5m Torentfernung entschied. Basti legte ab und Niklas drosch den Ball zur erneuten Führung in die Maschen. Eine zugegeben sehr glückliche Entscheidung für uns, aber nicht völlig falsch.

    Wir wurden in der Folge in unsere Hälfte gedrückt und die Wege nach vorne waren dadurch sehr lang. So musste eine Ecke für das 1:3 herhalten. Thengis schlug den Ball an den zweiten Pfosten, wo Nour völlig frei einschieben durfte.

    Kurz vor Ende erhielt Dominik Kraft die Ampelkarte, nachdem er einen Freistoß blockiert hatte. Als dann in der 90. das 2:3 fiel, fing das große Zittern nochmal an. 

    Die 5 Minuten Nachspielzeit überstanden wir aber und gingen am Ende nicht unverdient als Sieger vom Platz.

     

    broder