• TSV DAB - TSV Hattstedt II 4:3 (3:1) Open or Close

    Torben Clausen - Broder Johannsen, Steffen Kaufeld, Sebastian Domeyer, Piet Friedrichsen - Lasse Ingwersen, Jannes Paulsen, Tim Thomsen, Jonas Friedrichsen - Kim Thomsen, Nilkas Friedrichsen

    eingewechselt: Steffen Hinrichsen, Thengis Wietzke, André Briesemeister

    Tore: 1:0 Kim, 2:0 Steffen, 3:0 Tim, 3:1, 3:2, 4:2 Kim, 4:3

    verdienter Sieg zum Jahresabschluss

    Bericht folgt

     

    Hier geht's zum LiveTicker

    broder

  • TSV DAB - SV BW Löwenstedt 0:1 (0:0) Open or Close

    Torben Clausen - Piet Friedrichsen, Steffen Kaufeld, Sebastian Domeyer, Broder Johannsen - Nour Adi, Dominik Kraft, Jannes Paulsen, Jonas Friedrichsen - Steffen Hinrichsen, Thengis Wietzke

    eingewechselt: André Briesemeister, Lasse Ingwersen, Niklas Friedrichsen

    Tore: 0:1

    schwache Partie

    Gegen Löwenstedt boten wir, auf einem zugegeben schwer bespielbaren Platz, mal wieder eine schwache Leistung. Das passiert leider in dieser Saison alle paar Spiele und das meistens gegen Gegner, die man in Normalform schlagen muss.

    Die Partie hatten wenig bis gar keine Höhepunkte und so reichten den Gästen das eine Tor zum Auswärtssieg.

    Am nächsten Wochenende startet dann die Rückrunde mit der Partie gegen die SG Langenhorn/Enge II mit der wir noch eine Rechnung zu begleichen haben. Das Hinspiel ging mit 6:1 an die SG.

    broder

  • TSV DAB - SG LAL II 4:2(2:0) Open or Close

    Torben Clausen - André Briesemeister, Steffen Kaufeld, Sebastian Domeyer, Broder Johannsen - Kim Thomsen, Lasse Ingwersen, Dominik Kraft, Jonas Friedrichsen - Thengis Wietzke, Steffen Hinrichsen

    eingewechselt: Tim Thomsen, Nour Adi, Niklas Friedrichsen, Piet Friedrichsen

    Tore: 1:0 Steffen H., 2:0 Steffen H., 2:1, 3:1 Kim, 3:2, 4:2 Thengis

    Regenschlacht

    Das Duell gegen die SG LAL 2 stand im Zeichen der Flüssigkeit.

    Zum einen floss es in Strömen von oben nach unten, was mit zunehmender Spieldauer den Platz unbespielbar machte. Und zum anderen lief es bei uns von Beginn an sehr flüssig von hinten nach vorne.

    So gingen wir früh durch einen Doppelschlag von Steffen mit 2:0 in Führung. Die ungefährlichen Gäste kamen im ersten Durchgang kaum zu erwähnenswerten Torchancen.

    Und Steffen hatte sogar noch die Chance auf einen Hattrick, leider machte ihm eine sehr eigenwillige Schusstechnik einen Strich durch die Rechnung nachdem er frei auf den Torwart zu lief.

    Im zweiten Durchgang brachten wir die Gäste dann selbst in die Partie zurück, als ein zu kurz geratener Rückpass von Steffen noch erlaufen werden konnte. Der SGler spitzelte dann noch den Ball an Torben vorbei und netzte ins leere Tor ein.

    In der Folgezeit stand die SG sehr hoch und wir versuchten es mit langen Bällen in die Spitzen. Es brauchte aber 4-5 Versuche ehe ein Pass von Lasse noch von Kim erlaufen werden konnte, der den Ball seinem Verteidiger abluckste und den alten 2-Tore Vorsprung wieder herstellte.

    Wie bereits erwähnt, wurde ein gepflegtes Spielen auf dem wässrigen Platz immer weniger möglich. Was vielleicht auch zur zunehmenden Unzufriedenheit der Gäste führte. So musste erst ein Gästespieler nach wiederholtem absolut sinnfreien Grätschen mit offener Sohle mit der Ampelkarte vom Platz. Und etwas später versuchte sich der spätere 3:2 Schütze an einem üblen Nachtreten, wurde dabei aber nur vom rutschigen Boden gebremst, der es ihm unmöglich machte unseren Spieler noch umzumähen. Glücklicherweise.

    Das 4:2 durch Thengis war dann auch noch dem nassen Platz zu verdanken, als ein Rückpass der Gäste ihren Keeper nicht erreichte und Thengis zum Pressschlag ansetzen konnte. Daraufhin musste er den Ball nur noch ins leere Tor einschieben und der absolut verdiente Sieg war perfekt.

    Positiv zu erwähnen ist hier noch der umsichtig agierende Schiedsrichter Laurenz Boysen, der trotz widriger Platzverhältnisse das Spiel über die gesamte Spielzeit unter Kontrolle hatte.

    broder

  • TSV RW Niebüll II - TSV DAB 3:1 (1:1) Open or Close

    Torben Clausen - André Briesemeister, Broder Johannsen, Sebastian Domeyer, Piet Friedrichsen - Kim Thomsen, Lasse Ingwersen, Dominik Kraft, Jonas Friedrichsen - Thengis Wietzke, Steffen Hinrichsen

    Eingewechselt: Jannes Paulsen, Tim Thomsen

    Tore: 0:1 Thengis, 1:1, 2:1, 3:1

    den Faden verloren

    Das Auswärtsspiel auf dem Niebüller Kunstrasen bot unseren mitgereisten Zuschauern zwei unterschiedliche Halbzeiten.

    Im ersten Durchgang beherrschten wir den Gegner und kamen einige Male gut nach vorne. Leider fehlte im Torabschluss der letzte Wille.

    Die erste gute Möglichkeit nach 5 Minuten hatte Jonny, als er auf und davon Richtung Tor marschierte. Leider entschied er sich für einen Pass auf den mitgelaufenen Steffen, anstatt selbst abzuschließen. Eine Situation aus der normalerweise ein Tor fallen muss.

    10 Minuten später machten es Steffen und Thengis besser. Steffens Flanke köpfte Thengis am kurzen Pfosten super zur verdienten Führung ein. Auch in der Folgezeit wurde der Ball gut laufen gelassen, jedoch vergaß man das zweite Tor nachzulegen. So kamen die Hausherren in der 35. Minute zum überraschenden Ausgleich. Nachdem ihr Stürmer in unserem Strafraum völlig alleingelassen wurde, ließ er noch einen unserer Abwehrspieler ins leere rutschen und netzte eiskalt ein.

    Der zweite Durchgang begann dann gleich mit einer Großchance durch Dominik, die leider nicht genutzt werden konnte. In der Folge wurde die Partie zunehmend zerfahrener und der etwas unsichere Schiedsrichter brachte hier und da etwas Hektik in die Partie. Dazu muss man zu seiner Verteidigung sagen, dass gerade die Zuschauer es ihm nicht einfach gemacht haben.

    Unsere Mannschaft schoss sich im Laufe der zweiten Hälfte immer mehr auf den Unparteiischen ein, anstatt sich weiter auf das eigene Spiel zu konzentrieren.

    So kam es wie es kommen musste und die Gastgeber nutzten in der 70. Minuten ein Durcheinander nach einer Ecke zur Führung. Und kamen kurz vor Schluss nach einem Konter sogar noch zum 3:1 Siegtreffer.

    Hätte sich unsere Elf über die gesamte Spieldauer auf das eigene Spiel konzentriert, wären locker 3 Punkte drin gewesen. So stand man am Ende mit leeren Händen da.

     

    Hier geht's zum Liveticker

    broder

  • TSV DAB - FC Wiesharde II 3:1(0:0) Open or Close

    Torben Clausen - Sascha Domeyer, Sebastian Domeyer, Broder Johannsen, André Briesemeister - Nour Adi, Lasse Ingwersen, Dominik Kraft, Steffen Hinrichsen - Thengis Wietzke, Kim Thomsen

    eingewechselt: Jonas Friedrichsen, Lars Petersen, Piet Friedrichsen

    Tore: 1:0 Thengis, 2:0 Thengis, 3:0 Nour, 3:1

    10 Minuten entscheiden das Spiel

    Nach dem Sieg in Viöl ließ die Erste am Sonntag in einer von beiden Teams gut geführten Partie die nächste gute Leistung folgen und hat sich damit etwas aus dem Tabellenkeller rausgespielt.

    Gegen den Tabellendritten reichten unserer Mannschaft 10 starke Minuten nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte um die Partie zu entscheiden. Nachdem der erste Durchgang relativ ausgeglichen war.

    Die erste Großchance im zweiten Durchgang hatten aber die Gäste, jedoch konnte Torben den starken Flachschuss noch gerade so um den Pfosten lenken. Wäre das Ding drin gewesen, hätte die Partie wahrscheinlich eine ganz andere Richtung genommen.

    Danach drehten wir aber auf.

    Das 1:0 durch den kurz zuvor eingewechselten Thengis, bereitete der umtriebige Nour vor. Nachdem er über links durchgebrochen war, flankte er den Ball schön in die Mitte wo der heranstürmende Thengis nur noch die Birne hinhalten musste.

    Ein paar Minuten später zwirbelte Thengis einen Ball von der Strafraumkante perfekt in den Winkel. 2:0

    Wiederum ein paar Zeigerumdrehung weiter, erkämpfte Lasse, der in der Zentrale mit Dominik erneut super harmonierte, den Ball an der Seitenauslinie. Ein kurzer Blick nach oben offenbarte den völlig freien Nour, der Lasse's Diagonalball noch annahm und dann flach zum 3:0 einnetzte.

    Damit war die Messe gelesen. Die keinesfalls schwachen Gäste kamen am Ende noch zum Anschlusstreffer.

    broder 

  • TSV DE Viöl - TSV DAB 1:4 (0:1) Open or Close

    Torben Clausen - Andre Briesemeister, Steffen Kaufeld, Broder Johannsen, Sascha Domeyer - Jonas Friedrichsen, Lasse Ingwersen(44.min Lars-Peter Petersen), Dominik Kraft, Nour Adi Mohamed(78.min Piet Friedrichsen) - Kim Thomsen(65.min Thengis Wietzke), Basti Domeyer

    Tore: 0:1 Dominik, 0:2 Basti, 0:3 Nour, 1:3, 1:4 Thengis

    Start eines goldenen Oktobers? - Piet Friedrichsen nach 2 1/2 jähriger Verletzungspause wieder dabei!


    Die Kreisklasse A ist durch die Spielklassenreform in diesem Jahr so stark wie lange nicht besetzt.

    Vor der Partie waren wir auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht, ein Zustand der an Mannschaft und Umfeld genagt hat, ein Zeichen, viel mehr drei Punkte in Viöl waren also alternativlos.

    Coach Jimmy war beruflich verhindert und ich durfte ihn vertreten.
    Die Mannschaft hat von Anfang bis Ende alle Vorgaben umgesetzt und einen hochverdienten, nie gefährdeten Sieg eingefahren, aber der Reihe nach:
    In der 3.Minute hatten wir hinten Abstimmungsprobleme und Glück, das der Gegner nach einem langen Ball in unserem 16 die kurze Unachtsamkeit nicht nutzte.
    In der 6.Minute passten wir gut durch die Viöler Hintermannschaft, der starke Dominik schlenzte den Ball gekonnt zur 1:0 Führung ein.
    Wir waren die dominante Mannschaft, verpassten es aber nachzulegen:
    Basti bediente von links aussen den in die Mitte geeilten Johnny, doch seine Direktabnahme aus kurzer Distanz ging über das Tor.
    Wenige Minuten später erreichte einer von vielen Viöler Katastrophenpässen erneut Jonas, der aus 25 Metern Entfernung leider das verwaiste Tor des Gegners eindeutig verfehlte.
    Basti flankte scharf von rechts in die Mitte, Nour köpfte knapp neben das Tor.

    Zum Ende der 1.Halbzeit fingen sich die Viöler wieder und kamen mit energischem Spiel über ihre flinken Flügelspieler dicht an unser Tor heran, Torben blieb in Durchgang eins trotzdem nahezu beschäftigungslos.

    In der 2.Halbzeit gleich zur rechten Zeit das 2:0:
    Nour wurde gut in Szene gesetzt, zog auf's Tor ab, der Gegner bekam den Ball unglücklich an die Hand und der gute Jung-Schiri in seinem ersten Herrenspiel entschied folgerichtig auf Strafstoß.
    Basti trat an, seinen schwachen Elfer konnte der Viöler Keeper nur noch vorne abwehren, den Nachschuss verwandelte Basti dann sicher zur beruhigenden 2:0 Führung.
    Wir ließen nicht locker, Nour erhöhte nach Flanke von der linken Seite gar auf 3:0.
    Viöl zerfleischte sich durch chronische Unzufriedenheit und internes Gemotze selbst, trotzdem keimte bei Ihnen nach guter Kombination und dem Anschlusstreffer zum 1:3 nochmal Hoffnung auf.
    Diese hielt aber nur von kurzer Dauer; der eingewechselte Thengis fackelte nicht lange und besorgte in der 77.min mit einem humorlosen Volleyschuss das 4:1 Endergebnis.

    Eine Minute später dann das Highlight dieser Partie:
    Nach über 2 1/2 Jahren Verletzungspause wegen eines bei der Arbeit erlittenen Trümmerbruches seines Knöchels gab A-Jugend Co-Coach Piet sein lang ersehntes Comeback und half mit, das Ergebnis über die Runden zu bringen.
    Welcome back Piet, alle freuen sich für Dich, bleib gesund!!

    Durch den Sieg haben wir in in der Tabelle fünf Plätze gut gemacht und finden uns nun auf Platz 9 wieder. 
    Der erste Schritt für einen goldenen Oktober ist getan, wenn die Mannschaft an die heutige Leistung anknüpft, werden weitere Erfolge folgen.

    Micha

  • TSV DAB - SG Nordau II 0:0(0:0) Open or Close

    Torben Clausen - Steffen Hinrichsen, Broder Johannsen, Steffen Kaufeld, Stefan Jensen - Jonas Friedrichsen, Jannes Paulsen, Dominik Kraft, Sebastian Domeyer, Nour Adi - Kim Thomsen

    eingewechselt: Tim Thomsen, Lasse Ingwersen, Sascha Domeyer, André Briesemeister

    Tore: keine

    null zu null

    Nach dem Spiel in Eggebek, bei dem sich Thengis und Tarik verletzten und längere Zeit ausfallen. Stand am Sonntag das Kellerduell gegen die SG Nordau 2 an.

    Und die Verletzungsserie sollte anhalten. Während des Spiels mussten Steffen H., Lüdden und Jannes vermutlich mit Zerrungen ausgewechselt werden. 

    Sodass am Ende nur noch Briese Jr., der eigentlich nur als Zuschauer vor Ort war auf der Einwechselbank saß und auch noch zum Einsatz kam.

    Zum Spiel.

    Die uns unbekannten Gäste waren über die meisten Phasen der Partie die tonangebende Mannschaft, allerdings schafften sie es kaum einmal den Ball auf Torben's Gehäuse zu bringen. 

    Wir wehrten uns nach Kräften und konnten so die meisten Bälle abwehren und wenn mal ein Schuss durchkam, ging der meistens in den 3. Stock.

    Wir hatten ein paar gute Möglichkeiten, wussten aber aus diesen kein Kapital zu schlagen und so endete dieses Spiel mit einem seltenen 0:0

    Am nächsten Spieltag geht es gegen Viöl. Wer dann noch einsatzfähig ist, wird sich erst noch zeigen.

    broder

  • TSV Eintracht Eggebek - TSV DAB 5:0 (4:0) Open or Close

    Dennis Christiansen - Tim Thomsen, Tarik Feddersen, Steffen Kaufeld, Sascha Domeyer - Thengis Wietzke, Jan Thomsen, Stefan Jensen, Jonas Friedrichsen - Sebastian Domeyer, Nour Adi

    eingewechselt: Pay Steffen, Niklas Friedrichsen

    Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0

     

     Am letzten Samstag ging es zur Eintracht nach Eggebek. Im Vorfelde hatten wir gehofft dass das Spiel wegen dem massiven Regen der Vortage ausfällt und dass dies unser dünnen Personaldecke entgegenkommen würde aber der Sportplatz war in einem Top Zustand.

     

    Am Treffpunkt waren nur 12 verfügbare Spieler wobei unser 12.Mann Niklas auch angeschlagen war. Deshalb konnten wir glücklicherweise kurzerhand Pay Steffen dazu kriegen der samt Pizza Frühstück abgeholt wurde.

     

    Der Spielverlauf begann so wie es gerade nicht passieren sollte mit einem frühen Tor der Eggebeker liefen wir von Anfang an einem Rückstand hinterher. Anders als in Lindholm konnten wir bei diesem starken Gegner jedoch auch selber Chancen herausspielen die wir aber im gesamten Spiel nicht genutzt haben. Bis zur Halbzeit bauten die Hausherren ihren Vorsprung durch Standardsituation,Elfmeter und individuelle Fehler unsererseits auf 4:0 aus.

     

    Letztendlich verloren wir das Spiel mit 5:0… Schlimmer als die Niederlage ist jedoch, dass sich unsere Verletztenliste mit Tarik und Thengis und den Angeschlagenen Tim,Niklas und Basti weiter erhöht hat und das wieder arge Probleme für das wöchentliche Training und den wichtigsten nächsten Punktspielen mit sich bringt.

     

    Wir hoffen auf schnelle Genesung der Spieler, damit wir in den kommenden Spielen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wieder Punkten.

  • TSV DAB - FSV Wyk-Föhr 1:3 (1:1) Open or Close

    Torben Clausen - Sascha Domeyer, Sebastian Domeyer, Broder Johannsen, Stefan Jensen - Jonas Friedrichsen, Dominik Kraft, Jannes Paulsen, Lasse Ingwersen - Kim Thomsen, Nour Adi

    eingewechselt: Tarik Feddersen, Thengis Wietzke, Steffen Hinrichsen

    Tore: 1:0 Lasse, 1:2, 1:3, 1:4

    sehr gute erste halbe Stunde, danach solala

    Gegen die starken Wyker legten wir sehr gut los. Jeder war bissig im Zweikampf und nach vorne ging es flott wenn Nour und Kim in der Spitze angespielt wurden.

    In der 5. Minute ging wir durch unsere Spezialität, die direkte Ecke, in Führung. Lasse hatte das lange Eck anvisiert und in Tim Thomsen-Manier eingenetzt.

    Tim war übrigens verhindert, da er am Vortage seine Leah geheiratet hatte. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch euch beiden.

    Mitt der ersten Hälfte wurde Nour von Dominik auf die Reise geschickt und war frei durch. Leider entschied der Schiedsrichter auf Abseits, eine sehr knappe Entscheidung.

    Kurz vor der Pause kamen die Gäste dann etwas aus dem Nichts zum Ausgleich. Christiansen hatte per Außenrist wunderschön getroffen.

     

    Im zweiten Durchgang konnten wir dann leider nicht mehr an den starken Beginn anknüpfen, wie schon in den ersten 2 Spielen der Saison. Die Wyker spielten ihrerseits das Spiel clever runter und netzten 2 mal eiskalt ein. Dabei stellten wir uns in der Defensive leider etwas blöd an und luden die Gästen zu ihren Toren ein.

    Dadurch stand am Ende leider ein 1:3 auf der Anzeigetafel. Nächste Woche geht es gegen die als sehr stark einzuschätzenden Eggebeker.

    Hier geht's zum LiveTicker

    broder

  • SV Frisia 03 Risum-Lindholm II - TSV DAB 5:0 (3:0) Open or Close

    Torben Clausen - Stefan Jensen, Basti Domeyer, Steffen Kaufeld, Jan Thomsen - Thengis Wietzke, Lasse Ingwersen, Tim Thomsen, Jonas Friedrichsen - Kim Thomsen, Nour Adi

    eingewechselt: Broder Johannsen, Tarik Feddersen

    Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0

    keinen Stich

    Am Wochenende ging es für uns zu dem Aufstiegskandidaten, der Reserve von Frisia Lindholm. In den letzten Jahren konnten wir uns dort immer gut verkaufen und erhofften uns auch diesmal zählbares mit nach Hause zu nehmen. Aber schon von Beginn an wurde der Klassenunterschied beider Mannschaften deutlich. Die Gastgeber ließen den Ball und Gegner laufen und erzielten durch einen diagonalen Ball über unsere Abwehr das 1:0. Kurz darauf erzielten sie das 2:0 durch einen Elfmeter und erhöhten noch vor der Halbzeit auf 3:0. Wir kamen unsererseits noch zu einer Chance durch eine Standardsituation, welche die Hausherren aber auf der Linie klären konnten.

    In Halbzeit zwei hieß es dann Schadensbegrenzung zu betreiben. Die Hausherren erzielten zwei weitere Treffer (ein direkt verwandelter Freistoß), wir kamen lediglich durch Nour zu einer Torchance, der sich auf der rechten Außenbahn gut durchsetzen konnte, allerdings am Torwart und Verteidiger scheiterte.

     

    Das 5:0 war auch in der Höhe verdient, gegen die spielerischen Mittel der Gastgeber waren wir an diesem Tag machtlos.

    lasse

     

  • TSV DAB - TSV Stedesand 3:1 (1:1) Open or Close

    Torben Clausen - Stefan Jensen, Steffen Kaufeld, Sebastian Domeyer, Sascha Domeyer - Lasse Ingwersen, Tim Thomsen, Niklas Friedrichsen, Jonas Friedrichsen - Nour Adi, Kim Thomsen

    eingewechselt: Tarik Feddersen, Thengis Wietzke, Jan Thomsen

    Tore: 1:0 Nour, 1:1, 2:1 Tim, 3:1 Basti

    stark erkämpfter Sieg

    Nach dem misslungenen Saisonstart erwarteten wir am Sonntag den TSV Stedesand.

    Die Partie war von Beginn an von sehr viel Tempo und vielen Zweikämpfen geprägt. Wir waren aber voll drin und konnten uns dem hohen Tempo der Gäste anpassen.

    Es wurde um jeden Zentimeter gekämpft und jeder lief für den Anderen.

    In der 23. Minute steckte Kim den Ball dann perfekt für Nour durch, der dem Keeper noch tunnelte und die Führung für uns besorgte.

    Rund 10 Minuten später konnten die Gäste aber Ausgleichen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld war ihr Kapitän mutterseelen alleine und nickte aus kurzer Distanz ein.

    Im zweiten Durchgang waren die Gäste etwas feldüberlegen. Wir fighteten aber weiter um jeden Ball.

    Richtig gute Chancen konnten sich die Gäste trotz Überlegenheit nicht wirklich erspielen. Und uns spielte die Genialität unseres Captains in die Karten.

    In seiner unnachahmlichen Art zirkelte Tim, wie schon so oft in seiner glanzvollen Karriere, den Ball bei einer Ecke direkt ins lange Eck zur erneuten Führung.

    Bis zum heutigen Tag unterstellt er sich selbst Absicht. 

    Einige Minuten später bekamen wir dann noch einen Elfmeter zugesprochen, nachdem Nour nur durch ein Foul gestoppt werden konnte.

    Basti verwandelte gewohnt sicher und das Spiel war gelaufen.

    Hier geht's zum LiveTicker

    broder

  • TSV DAB - SG Langenhorn/Enge-Sande II 1:6 (1:1) Open or Close

    Torben Clausen - Tim Thomsen, Sebastian Domeyer, Tarik Feddersen, Sascha Domeyer - Niklas Friedrichsen, Jannes Paulsen, Dominik Kraft, Lasse Ingwersen - Thengis Wietzke, Jonas Friedrichsen

    eingewechselt: Jan Thomsen, Nour Adi

    Tore: 1:0 Jonas, 1:1, 1:2, 1:3, 1:4, 1:5, 1:6

    Spieltag 1 reloaded

     Zum ersten Heimspiel der neue Saison war am Samstag die Reserve aus Langenhorn zu gast. Nach der deutlichen Klatsche am ersten Spieltag, sollte es dieses Mal gerne etwas besser laufen.

    Und es fing auch wieder gut an, als Jonny in der 7. Minute durch das Mittelfeld marschieren und aus ca. 18m über den Keeper hinweg zur frühen Führung einnetzte. Thengis hatte im Vorfeld schön den Laufweg gekreuzt und die Abwehrreihe aus dem Konzept gebracht.

    Allerdings ging es danach genauso weiter wie am ersten Spieltag. Nur eine Zeigerumdrehung später zappelte der Ball nach einem schnell ausgeführten Freistoß in unserem Netz. Dabei war die komplette Truppe im Tiefschlaf. Im Verlauf der ersten Hälfte hatten die Gäste viel Ballbesitz in der Defensive, machten aber daraus wenig. Bei uns fehlte hin und wieder der letzte Meter um in gute Positionen zu kommen und so ging es leistungsgerecht mit dem 1:1 in die Pause.

    Zur zweiten Hälfte kam Jan für Sascha, der im ersten Durchgang bereits mit der Ampelkarte vom Platz hätte fliegen können.

    Das Spiel beider Mannschaften wurde jetzt weitestgehend durch lange und hohe Bälle geführt.

    In der 63. Minute gab es wieder Freistoß für die Gäste und wieder waren wir im Tiefschlaf. Jedoch landete der Ball dieses Mal direkt im Tor. Torben stand noch am Pfosten zum Mauer richten und es hatte auch keine geschafft sich vor den Ball zu stellen.

    In der folgenden 10 Minuten drängten wir nach vorne und die Gäste versuchten weiterhin mit langen Bällen unsere hoch aufgerückte Mannschaft zu überspielen. Nach einem dieser konnte Torben einen Schuss nur noch abklatschen lassen und ein Langenhorn war zur Stelle und spitzelte den Ball ins Tor. Danach wurde Basti aus der Abwehr nach vorne beordert und doch noch einmal die Wende zu schaffen. Aber die Ordnung war nun komplett verloren gegangen und in einer vogelwilden Schlussphase erhöhten die abgeklärten Gäste noch auf 1:6.

    Den LiveTicker gibt es hier 

    broder

  • TSV Hattstedt II - TSV DAB 6:2 (3:2) Open or Close

    Torben Clausen - Sascha Domeyer, Broder Johannsen, Steffen Kaufeld, Tim Thomsen - Lasse Ingwersen, Jannes Paulsen, Dominik Kraft, Niklas Friedrichsen - Kim Thomsen, Jonas Friedrichsen

    eingewechselt: Arno Jensen, Jan Thomsen, Steffen Hinrichsen

    Tore: 0:1 Niklas, 1:1, 2:1, 2:2 Jonas, 3:2, 4:2, 5:2, 6:2

    Abfolge unglücklicher Ereignisse

    Im ersten Saisonspiel ging es mal wieder gegen die von Besin Babic trainierte Zweite aus Hattstedt.

    Auf dem sehr nassen Platz hatten wir einen Start nach Maß. Ein Verteidiger vertändelte nahe des eigenen Strafraum den Ball und Niklas konnte im 1-gegen-1 locker zur frühen Führung einschieben.

    Allerdings unterlief uns einige Minuten später auch ein krasser Abwehrfehler, als sich Steffen und Torben nicht einig waren. Ein Hattstedter bedankte sich mit dem 1:1.

    Um die zwangzigste Minute herum überschlugen sich dann die Ereignisse.
    Erst bolzten die Gastgeber einen Ball nach einer Ecke in unsere Spielhälfte, leider standen unsere Verteidiger sehr schlecht, sodass der Hattstedter Stürmer auf und davon war und Torben auch noch zur Führung tunnelte.

    Allerdings konnten wir nur wenig später durch Jonny ausgleichen. Nach einem langen Freistoß verlängerte Kim per Kopf auf Jonny, der aus kurzer Distanz keine Mühe hatte auszugleichen.

    Jedoch gelang den Gastgebern wiederum 2 Minuten später die erneute Führung, als ein verunglückter Schuss bei einem völlig freistehendem Hattstedter landete, der dann aus 5m einnetzen konnte.

    In der zweiten Hälfte gelangen den Gastgeber dann zwei schöne Freistoßtore, die den Deckel auf das Spiel machten. Zwischendurch sah Steffen auch noch die Ampelkarte und fehlt somit im nächsten Spiel.

    Kurz vor dem Abpfiff machten die Hausherren mit den 6:2 noch das Debakel zum Auftakt perfekt.

    Die Kräfteverhältnisse waren in diesem Tag allerdings nicht so klar, wie das Ergebnis vermuten lässt. Am Sonntag hat die Mannschaft die Möglichkeit auf Wiedergutmachung. Dann gastiert die Zweite der SG Langenhorn/Enge in Drelsdorf

     

    broder