Stehend v.l.: Helge Christiansen, Tarik Feddersen, Martin Szczuka, Jan Baran, Frank Briesemeister, Ralf Mölck, Jonas Simonsen

Kniend v.l.: Helge Peters, Jens Tücksen, Sebastian Guy, Markus Stange, Jan De Mattia, Arno Jensen, Joachim Hansen

Es fehlen: Lars Christiansen, Reiner Thomsen, Finn Buchholz, Jörn De Mattia, Stephan Biell, Tim Friedrichsen, Günter Andresen, Malte Fröhlich, Jan-Hendrik Hansen, Leif Möller, Lars Nesch

 
1. 96:34 65
2. 75:62 49
3. 68:50 46
4. 73:51 44
5. 87:54 43
6. 61:70 37
7. TSV Ladelund II 44:51 36
8. 51:58 34
9. 53:66 32
10. 87:78 31
11. 56:69 30
12. 46:74 27
13. 58:96 24
14. 36:85 19
 

Der SC Norddörfer II hat zurückgezogen.

Spielplan Kreisklasse B Nord NF 2004/05

Heim Gast Rückrunde Hinrunde
SV Dörpum III TSV Drelsdorf III 2:1 0:2
TSV Drelsdorf III TSV Fahretoft 3:2 1:3
TSV Drelsdorf III Team Sylt III 0:1 1:14
TSV Drelsdorf III SG Stadum/Klintum 2:3 4:3
TSV Drelsdorf III TSV Emmelsbüll II 2:3 2:5
TSV Rot-Weiß Niebüll II TSV Drelsdorf III 3:1 6:2
TSV Drelsdorf III MTV Leck III 1:3 1:2
TSV Ladelund II TSV Drelsdorf III 2:0 0:2
TSV Drelsdorf III TSV Wiedingharde II 2:4 0:2
TSV Achtrup II TSV Drelsdorf III 6:1 2:2
TSV Drelsdorf III SC Norddörfer II zurückgez. 3:4
TSV Klixbüll TSV Drelsdorf III 7:1 2:3
SV Enge-Sande III TSV Drelsdorf III 4:0 2:0
TSV Drelsdorf III MTV Leck II 0:2 0:4

Alle Ergebnisse der Kreisklasse B Nord NF 2004/05

Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
1 MTV Leck II x 3:0 7:1 0:0 3:2 3:3 12:5 4:0 4:0 4:1 3:1 3:0 3:0 1:1
2 MTV Leck III 1:3 x 2:4 1:1 5:3 3:3 2:5 2:1 0:0 1:6 4:0 2:2 1:1 2:2
3 SV Dörpum III 0:4 5:1 x 6:3 1:1 6:1 1:3 2:1 2:2 9:1 5:4 11:4 1:1 2:1
4 SV Enge-Sande III 1:1 4:5 4:2 x 1:1 3:1 3:2 4:0 5:1 3:2 4:3 1:0 1:1 2:4
5 SG Stadum/Klintum 0:8 3:1 1:3 4:0 x 1:3 3:1 3:4 7:4 4:2 0:3 1:1 2:1 1:4
6 Team Sylt III 3:4 8:1 7:3 1:1 1:4 x 10:4 14:1 2:2 4:0 2:7 1:2 2:3 2:3
7 TSV Achtrup II 0:0 4:0 1:0 2:0 1:1 5:4 x 6:1 0:2 2:0 0:8 0:1 1:1 3:1
8 TSV Drelsdorf III 0:2 1:3 2:0 0:2 2:3 0:1 2:2 x 2:3 3:2 3:2 2:0 2:5 2:4
9 TSV Emmelsbüll II 7:2 1:2 3:3 2:3 1:2 5:0 4:3 5:2 x 1:4 1:5 2:2 3:1 2:7
10 TSV Fahretoft 1:7 3:0 4:5 1:5 5:2 3:6 3:5 3:1 5:0 x 1:7 0:2 2:1 0:5
11 TSV Klixbüll 3:4 3:0 0:4 2:3 4:1 8:1 3:2 7:1 3:1 3:1 x 0:2 1:1 6:1
12 TSV Ladelund II 3:4 4:1 1:2 1:8 2:0 2:1 2:3 2:0 1:0 2:3 0:2 x 1:2 2:1
13 TSV RW Niebüll II 1:5 1:5 0:4 4:3 3:1 1:3 3:0 1:3 2:2 6:1 2:0 0:5 x 3:3
14 TSV Wiedingharde II 0:2 3:1 2:3 3:3 2:2 3:2 3:1 2:0 0:2 8:1 6:2 1:0 3:4 x

Die Trainings- und Punktspielbeteiligung der Dritten

Platz Spieler Training Punktspiele
1. Helge Christiansen 27/44 24/26
2. Markus Stange 19/44 26/26
3. Lars Christiansen 17/44 16/26
4. Martin Szczuka 13/44 4/26
5. Jonas Simonsen 13/44 18/26
6. Arno Jensen 11/44 18/26
7. Sebastian Guy 10/44 9/26
8. Jan Baran 6/44 12/26
9. Jörn De Mattia 6/44 15/26
10. Jan De Mattia 5/44 14/26
11. Malte Fröhlich 4/44 0/26
12. Fabian Christiansen 2/44 14/26
13. Tim Friedrichsen 2/44 4/26
14. Jens Tücksen 1/44 21/26
15. Helge Peters 1/44 19/26
16. Joachim Hansen 1/44 19/26
17. Tarik Feddersen 1/44 6/26
18. Finn Buchholz 1/44 6/26
19. Andreas Boyens 1/44 4/26
20. Jan-Hendrik Hansen 1/44 0/26
21. Karl Müller 1/44 0/26
22. Stephan Biell 0/44 10/26
23. Reiner Thomsen 0/44 18/26
24. Frank Briesemeister 0/44 9/26
25. Günter Andresen 0/44 3/26
26. Reiner Mölck 0/44 2/26
27. Lars Nesch 0/44 2/26

Aushelfer

Spieler

Punktspiele

Florian Benett 10
Malte Hartwig 6
Birger Brodersen 5
Sascha Tudsen 5
Christian Martensen 4
Bruno Peters 3
Ralf Mölck 3
Jan Thomsen 2
Momme Hess 2
Marco Reinhold 2
Matthias Clausen 2
Broder Johannsen 2
Benjamin Peters 1
Bastian Peters 1
Benjamin Hanke 1
Caschi Friedrichsen 1
Christian Carstensen 1
Marten Petersen 1

Stand: 11. Juni 2005 

Die Sünder der Dritten

Platz Spieler Gelb Gelb- Rot Rot
1. Jonas Simonsen 1 0 1
2. Arno Jensen 6 0 0
3. Jan Baran 1 1 0
4. Joachim Hansen 4 0 0
5. Florian Benett 4 0 0
6. Frank Briesemeister 3 0 0
7. Malte Hartwig 3 0 0
8. Tim Friedrichsen 2 0 0
9. Stephan Biell 2 0 0
10. Helge Peters 2 0 0
11. Reiner Thomsen 2 0 0
12. Benjamin Hanke 1 0 0
13. Martin Szczuka 1 0 0
14. Jan De Mattia 1 0 0
15. Birger Brodersen 1 0 0
16. Jörn De Mattia 1 0 0
17. Tarik Feddersen 1 0 0
 

Gesamt

36 1 1

Stand: 21. Mai


TSV Drelsdorf/A/B III - MTV Leck II 0:2 (0:0)

Aufstellung:Markus Stange, Jens Tücksen, Helge Peters, Helge Christiansen, Reiner Thomsen, Reiner Mölck, Lars Nesch, Andreas Boyens, Jonas Simonsen, Florian Benett, Lars Christiansen, Sascha Tudsen

Tore: 0:1; 0:2


SV Enge-Sande III - TSV Drelsdorf/A/B III 4:0 (2:0)

Aufstellung:Markus Stange, Fabian Christiansen, Jens Tücksen, Arno Jensen, Helge Peters, Helge Christiansen, Reiner Thomsen, Reiner Mölck, Lars Nesch, Birger Brodersen, Andreas Boyens

Tore: 1:0; 2:0; 3:0; 4:0

Wieder waren wir am Anfang nur 10 Mann und ein Schiri kam auch nicht! Nach anfänglichen Schwierigkeiten und dem frühen 1 : 0 in der 10. Minute fingen wir uns trotzdem ganz gut. Zumindest wurde gegengehalten und dann bekamen wir mit Lars Nesch sogar noch den 11. Mann. Trotzdem spielte Enge cleverer und machte das 2 : 0 in der 30. Minute. So ging es in die Halbzeit und auch in der 2 Hälfte wehrten wir uns mit vereinten Kräften. Ein Tor sollte uns heute aber trotzdem nicht gelingen. In den letzten 5 Minuten ließ dann aber auch die Kraft und Konzentration nach und Enge machte verdientermaßen noch 2 Tore. Mit Markus hatten wir heute aber den besten Spieler, der uns vor einigen klaren Toren glänzend bewahrte!

Mehr war nicht drin…


TSV Klixbüll - TSV Drelsdorf/A/B III 7:1 (1:1)

Aufstellung:Markus Stange, Fabian Christiansen, Jens Tücksen, Arno Jensen, Helge Peters, Helge Christiansen, Reiner Thomsen, Reiner Mölck, Lars Christiansen, Andreas Boyens, Jan De Mattia, Jörn De Mattia, Günter Andresen

Tore: 0:1 Helge Christiansen; 1:1; 2:1; 3:1; 4:1; 5:1; 6:1; 7:1

Mit nur 10 Spielern fuhren wir nach Klixbüll. Das hätte aber alles noch viel schlimmer kommen können. Bei strömenden Regen, starkem Wind und gefühlten 0 Grad C gelang uns durch Helge C. nach schönem Zusammenspiel mit Jörni das 1 : 0. Zu dem Zeitpunkt sensationell. Klixbüll spielte wie von einem anderen Stern, aber mehr als ein 1 : 1 zur Halbzeit kam nicht raus. In der 2. Halbzeit waren wir dann nur noch zu neunt und Klixbüll kam zwangsläufig zu seinen Toren. Die Moral der Mannschaft war aber einfach super und alle haben sich den Arsch aufgerissen. Besonders zu loben sind Markus, Günter A. und Jörni „Poldimattia“, der alle Abwehrspieler von Klixbüll im Alleingang zur Weißglut brachte!

Hier konnten wir nichts gewinnen….


TSV Achtrup II - TSV Drelsdorf/A/B III 6:1 (:)


TSV Drelsdorf/A/B III - TSV Wiedingharde II 2:4 (2:1)

Aufstellung:Markus Stange, Fabian Christiansen, Jens Tücksen, Arno Jensen, Helge Peters, Helge Christiansen, Jörn De Mattia, Jan Baran, Jonas Simonsen, Florian Benett, Joachim Hansen, Fin Buchholz

Tore: 1:0 Helge Christiansen; 2:0 Finn Buchholz; 2:1; 2:2; 2:3; 2:4


TSV Ladelund II - Drelsdorf/A/B III 2:0 (1:0)

Aufstellung:Markus Stange, Reiner Thomsen, Matthias Clausen, Fabian Christiansen, Jens Tücksen, Sascha Tudsen, Arno Jensen, Helge Peters, Helge Christiansen, Jörn De Mattia, Andreas Boyens, Jan De Mattia

Tore: 1:0; 2:0


TSV Drelsdorf/A/B III - MTV Leck III 1:3 (1:1)

Aufstellung:Markus Stange, Frank Briesemeister, Reiner Thomsen, Jonas Simonsen, Fabian Christiansen, Jens Tücksen, Lars Christiansen, Arno Jensen, Helge Christiansen, Helge Peters, Joachim Hansen, Jan De Mattia, Sebastian Guy, Malte Hartwig

Tore: 1:0 Helge Christiansen

Spielbericht folgt!


TSV RW Niebüll II - Drelsdorf/A/B III 1:3 (0:3)

Aufstellung:Markus Stange, Frank Briesemeister, Reiner Thomsen, Jonas Simonsen, Fabian Christiansen, Jens Tücksen, Lars Christiansen, Arno Jensen, Florian Benett, Helge Christiansen, Jörn De Mattia, Joachim Hansen, Jan De Mattia

Tore: 0:1 Jörn De Mattia; 0:2 50% Reiner Thomsen + 50% Eigentor ; 0:3 Florian Benett; 1:3

Heute sollte ein guter Tag werden. Nach einer etwas hektischen Anfangsphase, in der eine klare Tätlichkeit eines Niebüllers gegen Jonas vom eigentlich sehr guten Schiedsrichter nicht geahndet wurde, standen wir dann dank eines ganz stark spielenden Frank B. hinten sicher. Die Zuordnung wurde eingehalten und kämpferisch war es von allen das Beste, was ich seit langem gesehen habe. Durch eine herrliche 40 Meter Traumflanke von Reiner Thomsen gelang Jörni ebenso sehenswertes Kopfballtor in der 22. Minute. Doch damit nicht genug. Wiederum Reiner gelang, sicherlich auch dank seiner neuen Schuhe, eine super Flanke und netterweise köpfte sie diesmal ein Niebüller ein. Rechnen wir das mal Reiner an, verdient hat er es! Ein Doppelschlag binnen 3 Minuten und das auswärts.

Niebüll wurde nur selten zwingend und es wurde braverös weitergespielt. Ein toller Schuss von Flo, den der Torwart allerdings unglücklich durch die Beine ließ, sorgte in der 30. Minute sogar für das 3:0! Leider hatten wir zur Halbzeit mit Fabian und Reiner 2 Verletzte zu beklagen. In Hälfte 2 versuchte Niebüll zwar noch einmal alles, doch mehr als der Ehrentreffer in der 53. Minute war nicht drin. Eine super Drelsdorfer Mannschaft hatte heute verdient gewonnen.


TSV Drelsdorf/A/B III - TSV Emmelsbüll II 2:3 (1:3)

Aufstellung:Markus Stange, Frank Briesemeister, Reiner Thomsen, Jonas Simonsen, Fabian Christiansen, Arno Jensen, Florian Benett, Helge Christiansen, Joachim Hansen, Jan De Mattia, Tarik Feddersen, Christian Martensen,...?

Tore: 1:0 Jan De Mattia; 1:1; 1:2; 1:3; 2:3 Florian Benett

Spielbericht folgt!


TSV Drelsdorf/A/B III - SG Stadum/Klintum 2:3 (0:2)

Aufstellung:Markus Stange, Reiner Thomsen, Florian Benett, Malte Hartwig, Arno Jensen, Fabian Christiansen, Jens Tücksen, Helge Christiansen, Stephan Biell, Joachim Hansen, Birger Brodersen, Christian Carstensen, Broder Johannsen, Frank Briesemeister, Jörn De Mattia

Tore: 0:1; 0:2; 1:2 Frank Briesemeister; 1:3; 2:3 Malte Hartwig

Wir fingen stark an und hatten in den ersten 25 Minuten klar Oberwasser. Alleine Jörni hätte 2 Tore machen können, doch es sollte nicht klappen. Stattdessen fingen wir uns durch einen Konter das 0:1 in der 35 Min.! Wir standen aber auch zu offensiv in der Phase und alle rannten nach vorne. Durch einen langen Ball, bei dem Markus sich verschätzte, fiel 2 Minuten später gleich das 0:2. Das Spiel war auf den Kopf gestellt. So ging`s in die Halbzeit.

Jetzt machten wir wieder Druck und endlich fiel auch der Anschlusstreffer durch einen Volley-Schuss aus 10 Metern von Frank B. in der 50. Minute. Leider kassierten wir eine Minute später gleich das 1:3. Markus ließ einen Freistoß nach vorne abprallen und Stadum staubte clever ab. Das war wohl der Genickbruch.

Wir rannten jetzt zwar die ganze Zeit gegen an, doch wirklich zwingend war das nicht. Erst in der Schlussminute machte M. Hartwig mit einem Seit"Fall"-Zieher das 2:3, doch das langte nicht mehr. Leider haben wir heute zu wenig gemacht und so ist die Niederlage am Ende verdient! Mist...


TSV Drelsdorf/A/B III - Team Sylt III 0:1 (0:0)

Aufstellung:Markus Stange - Reiner Thomsen, Florian Benett, Jonas Simonsen, Malte Hartwig - Sebastian Guy, Arno Jensen, Fabian Christiansen, Jens Tücksen - Helge Christiansen, Caschi Friedrichsen - Jan De Mattia, Joachim Hansen, Bruno Peters

Tore: 0:1

Ein Blick in die Gesichter der Sylter nach Schlusspfiff sagte alles über das Spiel aus. Überaus strahlend traten sie ihre Heimreise an, denn dieses Spiel hatten sie wirklich glücklich gewonnen. Wir hatten das ganze Spiel über bestimmt 10 hochkarätige Chancen, doch nichts klappte.

Sylt nutzte in der 1. Hälfte eine Unachtsamkeit clever aus und machte das Tor des Tages. Lobend zu erwähnen ist Caschi, der vorne ordentlich Dampf gemacht hat und überhaupt gekommen ist.

Negativ zu erwähnen ist allerdings unsere desolate Chancenverwertung: Ich erinnere mich an Jonas (unglaublich) und Arno mit seinem Hammer an die Unterkante der Latte in letzter Sekunde. Man könnte meinen er hat die Seuche, aber den Ball trifft er gut.


TSV Drelsdorf/A/B III - SV Enge-Sande III 0:2 (0:1)

Aufstellung:Markus Stange - Reiner Thomsen, Florian Benett, Frank Briesemeister, Stephan Biell - Bruno Peters, Jonas Simonsen, Sebastian Guy, Arno Jensen - Helge Christiansen, Jörn de Mattia - Kevin Hähnchen

Tore: 0:1 (44. MInute); 0:2 (90. Minute)

Leider sollten wir an diesem Tag kein Glück haben. Mit einer bunt zusammen gewürfelten Mannschaft, wobei auch noch Jörni angeschlagen war, gab es für uns nichts zu holen. Enge machte von Anfang an das Spiel. Nach etwa 20 Minuten bekamen wir das Spiel besser in den Griff und hatten auch ein paar Chancen. Doch Enge spielte clever und machte mit dem Halbzeitpfiff das 1:0!

In der 2. Halbzeit liefen wir die ganze Zeit dem Ausgleich hinterher, doch selbst Großchancen von Arno wurden nicht genutzt. Am Ende warfen wir alles nach vorne, doch es sollte nicht sein. Wieder in der Schlußminute gelang Enge durch ein 3:1 (Reiner) Konter das 2:0.

Meinen Hut ziehe ich vor Bruno`s Leistung. Er hat 90 Minuten herumgewirbelt, dafür danke! Ich hoffe alle wissen was jetzt Samstag gegen Team Sylt III zu Hause gut zu machen ist...


TSV Drelsdorf/A/B III - TSV Fahretoft 3:2 (2:1)

Aufstellung:Markus Stange - Reiner Thomsen, Florian Benett, Malte Hartwig, Matthias Clausen - Fabian Christiansen, Jens Tücksen, Frank Briesemeister, Joachim Hansen - Helge Christiansen, Jörn de Mattia - Finn Buchholz, Jan Baran

Tore: 1:0 Frank Briesemeister; 1:1; 2:1 Florian Benett; 2:2; 3:2 Helge Christiansen

Nachdem wir mal wieder eine halbe Stunde auf den Schiedsrichter gewartet hatten, erwischten wir einen tollen Start. Jörni hatte sich auf der linken Seite durchgesetzt und einen klugen Pass in die Mitte gespielt und Frank B. traf nach nur 2 Minuten zum 1 : 0.

Dummerweise gaben wir das Spiel dann aber aus der Hand und spielten viel zu offensiv. Die Zweikämpfe wurden verloren und hinten wurden viele unnötige Fehler gemacht. Verdientermaßen machte Fahretoft in dieser Phase das 1 : 1. Glücklicherweise fingen wir uns dann wieder und es kehrte wieder Ruhe auf dem Platz ein. Der stark spielende Florian machte dann auch durch einen tollen Schuss aus 20 Metern das 2 : 1 kurz vor der Halbzeitpause. Das typische Gerede in der Halbzeit mit „Nachlegen“ und „Druck machen“ wurde dann von Malte Hartwig unnötig ad absurdum geführt. In der 47. Minute vertändelte er den Ball und es stand prompt 2 : 2! Wir haben dann aber immer das Spiel bestimmt und hatten mit einem stark spielenden Finn noch einige gute Chancen. Als alle schon mit einem unentschieden rechneten, machte Helge C. nach einer schönen Flanke von Flo ein super Kopfballtor (87. Minute).

Dann war Schluss. Endlich was geerntet in der Rückrunde, dank einer guten Mannschaftsleistung, wobei Florian B. mit seiner Leistung herausragte.

Ich bin zufrieden!


SV Dörpum III - TSV Drelsdorf/A/B III 2:1 (0:1)

Aufstellung:Markus Stange - Reiner Thomsen, Lars Christiansen, Malte Hartwig, Tim Friedrichsen, Stephan Biell - Arno Jensen, Jens Tücksen, Joachim Hansen - Helge Christiansen, Jan Baran - Fabian Christiansen, Sebastian Guy, Jörn de Mattia

Tore: 0:1 Jan Baran; 1:1; 2:1

Bei super Fußballwetter haben wir von Anfang an unseren Gegner nicht ins Spiel kommen lassen. Es wurde von allen stark gekämpft und wir erarbeiteten uns einige gute Chancen. Aus einer schönen Kombination zwischen Helge Chr. und Jan Baran resultierte in der 20. Minute das hoch verdiente 1:0. Dörpum fand überhaupt nicht ins Spiel und wir spielten prima weiter. Arno hätte in der 30. Minute den Sack schon fast zumachen können, doch sein Schuss aus 6 Metern ging an den Pfosten.

Anfang der 2. Hälfte waren wir immer noch klar besser, doch es gelang einfach kein 2. Tor. Stattdessen machte Dörpum, angetrieben von Bernd Anklam, jetzt viel mehr Druck. Leider wurden wir immer unruhiger und haderten zu oft mit dem eigentlich sehr guten Schiedsrichter. Das "in der Luft liegende Tor" fiel dann auch in der 75. Minute durch Melf L.. Leider hatten wir keine zwingende Torchance mehr, abgesehen von einigen Fernschüssen von Arno. Nach einem etwas fragwürdigen schnell ausgeführten Freistoß, den Markus nicht festhalten konnte, staubte erneut Melf L. zum glücklichen 2:1 ab.

Ein Punkt hätte die Mannschaft verdient gehabt, doch leider war dann Schluss. Aber jetzt kommen die Heimspiele...


MTV Leck III - TSV Drelsdorf/A/B III 2:1 (2:0)

Aufstellung:Markus Stange - Helge Peters, Lars Christiansen, Malte Hartwig, Reiner Thomsen - Arno Jensen, Tarik Feddersen, Jens Tücksen, Fabian Christiansen - Ralf Mölck, Jan Baran - Helge Christiansen, Joachim Hansen

Tore: 1:0; 2:0; 2:1 Jens Tücksen

Wir erwischten keinen guten Start, Leck übernahm mit dem relativ starken Rückenwind sofort das Kommando. Ein von Markus stark gehaltener Freistoß und einige gute andere Chancen mussten in den ersten 15 Minuten ausgehalten werden. Es war einfach zu sehen, dass diese Pause von fast 4 Monaten nicht gut für uns war. Es gab haarsträubende Fehlpässe und auch die Zuordnung klappte nicht besonders gut. Leck ging dann nach 20 Minuten hochverdient in Führung, wiederum durch einen Freistoß aus guter Distanz. Uns wollte einfach nichts gelingen, es wurde aber auch nicht wirklich versucht! Nach einem schönen Alleingang folgte in der 30. Minute das 2:0.

Danach kamen wir dann aber endlich besser zurecht und fingen zumindest das Kämpfen und Gegenhalten an. In der 1. Halbzeit hatten wir aber keine einzige gute Torchance und so ging man mit0:2 in die Pause.

Jetzt hatten wir den Wind im Rücken und fingen endlich mit Fußball spielen an. Es wurden einige gute Torchancen erspielt, aber es wollte einfach kein Tor gelingen. Leck hatte längst 2 Gänge zurückgeschaltet und machte nur noch das Nötigste. Es fehlte aber heute bei vielen der unbedingte Wille, das Spiel noch umzubiegen. Der Schiedsrichter war uns allerdings heute nicht besonders wohlgesonnen, was allerdings nicht als Entschuldigung dienen darf. Erst in der Schlussminute gelang durch einen tollen Schuss von Jens mit Windunterstützung das1:2.

Ein Lob gebührt Malte Hartwig, der Zusammen mit Markus von Anfang an wohl am meisten Siegeswillen an den Tag gelegt hat.

Fazit: Abhaken, war das erste Spiel nach langer Zeit! Darüber nachdenken, was man im nächsten Spiel verbessern will!! Zu Hause müssen wir uns die 3 Punkte wiederholen.


Vorbereitung: SZ Arlewatt II - TSV DAB III 3:3 (2:0)

Aufstellung:Markus Stange - Helge Peters, Lars Christiansen, Broder Johannsen, Florian Benett - Arno Jensen, Joachim Hansen, Bastian Peters - Helge Christiansen, Sebastian Odefey, Arne Nommensen - Jan De Mattia, Jan Baran, Martin Szczuka

Tore: 1:0; 2:0; 2:1 Sebastian Odefey; 3:1; 3:2 Helge Christiansen; 3:3 Kalle Hansen

Bei absolut frostigen Bedingungen wurden wir auch noch "eiskalt" erwischt. In der 2. Minute lagen wir aufgrund von Unachtsamkeiten und widrigen Platzverhältnissen schon 1:0 zurück. Mit laufender Spieldauer übernahmen wir dann aber mehr und mehr Spielanteile und ließen den Ball sogar ganz gut laufen. Odefey allein hatte zahlreiche gute Schussmöglichkeiten, vergab sie aber weil es schwierig war auf dem Boden die Kontrolle zu behalten. Die Zuordnung wurde jetzt auch gut eingehalten und die stark spielenden Lars und Florian teilten ihre Leute lautstark ein. Aus dem 2. Fehler resultierte dann das 2:0 (35. Min.); 2 Chancen, zwei Tore, bei Arlewatt liefs!

Nach der Halbzeit blühten dann aber vor allem Broder über rechts und ein so noch nie leichtfüßig agierender Baran auf. Wir machten ordentlich Druck und erzielten dann durch Odefey den Anschlusstreffer (65. Min.). Endlich hatte er den Ball mal nicht ordentlich getroffen und durch ein Arlewatter Fehltritt rollte der Ball ins Tor. Danach bekam Arlewatt es wohl mit der Angst zu tun und brachte Stefan Jensen (Lütten), der eben noch auf dem Nebenplatz trainiert hatte.

Es lief so weiter: Wir hatten die besseren Chancen und ließen den Ball laufen, doch Arlewatt ging nach offensichtlichem Foul an Bastian mit 3:1 in Führung (75. Min.). Dann stellten wir um, hinten Mann gegen Mann und vorne 3 Spitzen (Arne, Helge, Baran). Ein wunderschöner Treffer in den rechten Winkel von Helge Christiansen brachte uns dann auf 2:3 ran und Arno trieb seine Leute dann noch mal an (85. Min.). Arlewatt gelang nichts mehr und so kamen wir in der Schlussminute nach schöner Hereingabe von Helge Chr. auf den stürmenden Mittelfeldspieler Kalle noch zum völlig verdienten 3:3!

Auch wenn wir in dieser Konstellation wohl nicht mehr auftreten werden, hat es mir sehr gut gefallen was für eine tolle Moral in den Abend gelegt wurde und das ausnahmslos alle ihre Sache gut gemacht haben. Starker Auftritt!


TSV Drelsdorf/A/B III - TSV Achtrup II 2:2 (1:0)

Aufstellung:Markus Stange, Helge Peters, Jonas Simonsen, Jan De Mattia, Reiner Thomsen, Helge Christiansen, Jens Tücksen, Arno Jensen, Tim Friedrichsen, Joachim Hansen, Tarik Feddersen, Frank Briesemeister, Finn Buchholz, Jörn De Mattia

Tore: 1:0 Frank Briesemeister; 2:0 Jörn De Mattia; 1:2; 2:2

Gegen den TSV Achtrup II verschenkte die Dritte Herren letztendlich 2 Punkte (und das vorzeitige Saisonziel von 15 Pkt.), denn nach den Toren von Frank Briesemeister und Jörn De Mattia (Elfmeter) führte man in der 60. Minute bereits mit 2:0, bevor man nach einem Abseitstor und einem weiteren Gegentreffer in der 80. Minute die Führung verspielte.

5Minuten vor Schluss spielte man dann sogar nur noch mit 10 gegen 11, da Jonas, der wegen einer Notbremse die rote Karte gesehen hatte, vorzeitig den Platz verlassen musste.

 

In der Schlussminute hätte man aber dennoch die Chance bekommen müssen, durch einen klaren Elfmeter (Foulspiel an Jörni) wieder in Führung zu gehen, doch der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus.


MTV Leck II - TSV Drelsdorf/A/B III 4:0

Aufstellung:Markus Stange, Helge Peters, Jonas Simonsen, Lars Christiansen, Jan Baran, Jan De Mattia, Reiner Thomsen, Helge Christiansen, Jens Tücksen, Arno Jensen, Sascha Tudsen, Christian Martensen, Marco Reinhold, Momme Hess

Tore: 1:0; 2:0; 3:0; 4:0

Vor dem Spiel gegen den Titelaspiranten und Tabellen Ersten der Kreisklasse B Nord, dem MTV Leck II, gab es eine Absagenflut und so mussten Christian Martensen, Momme und Marco (alle sonst Zweite) mit nach Leck.

 

Trotz guten Kampfes verlor man leider mit 0:4, aber man muss hier ganz klar sagen, dass die Lecker heute einfach 2 Klassen besser waren und das Spiel verdient gewonnen haben. Und dann noch dieser 200x500 Meter gefühlte Platz laut Reiner Thomsen...


SG Stadum/Klintum - TSV Drelsdorf/A/B III 3:4

Aufstellung:Markus Stange, Helge Peters, Jonas Simonsen, Lars Christiansen, Stephan Biell, Jan Baran, Joachim Hansen, Jörn De Mattia, Jan De Mattia, Reiner Thomsen, Birger Brodersen, Helge Christiansen, Jens Tücksen, Arno Jensen

Tore: 0:1 Jan Baran; 1:1 Jonas Simonsen (Eigentor); 1:2; 2:2 Birger Brodersen; 2:3 Jörn De Mattia; 3:3; 3:4 Joachim Hansen

Alles fing wie immer an, wenn wir auswärts antreten dürfen. Es ist kein Schiedsrichter da.
Bis auf 2 Spiele mussten wir immer einen "Ersatz" Schiedsrichter hin nehmen, der aus dem eigenen Verein gestellt wurde. So auch diesmal, denn als die Mannschaft pünktlich zum Anstoß warm gemacht auf dem Spielfeld stand, fehlte nur noch einer, das war der Mann in schwarz mit der Pfeife. Dieser traf dann mit ¾ stündiger Verspätung ein.

Das Spiel gegen Dörpum hatte der gesamten Mannschaft doch enormen Aufschwung gegeben, denn gegen den Tabellenführer zu gewinnen ist immer Motivation pur, und nun sollten endlich auch mal auswärts zumindest ein Punkt folgen.

Die ersten Minuten setzten wir, wie auch im Spiel gegen Dörpum unseren Gegner enorm unter Druck, so dass dieser nur selten zu Entlastungsangriffen auf Grund von Stellungsfehlern (vor allem über links) kam.

Logische Schlussfolgerung war das 1:0 durch Baran, der den Ball sicher verwandelte.

Doch wie schon so oft hörten wir mit der Führung schlagartig auf Fußball zu spielen und ließen den Gegner kommen…

Nach erneut großem Patzer auf der linken Seite zog deren Oldie den Ball flach vors Tor uns Jonas traf sicher in den Winkel. Zitat Jonas:" Normalerweise habe ich solch krumme Füße, dass ich so ein Ding versemmel, doch ich habe halt vergessen, das ich Hammer voll bin, da geht auch so ein Ding rein"

Auch das 2:1 fiel wieder nach einem Fehler auf der linken Seite, so dass 3 Leute alleine auf Markus zu liefen. Die Höchststrafe war allerdings, dass sie das Tor zur Führung mit der Hacke erzielten. Hinzufügen sollte man, dass dieses Tor aus einer Abseitsposition fiel, aber man will ja nicht auf dem ansonsten akzeptablen Schiedsrichter rum hacken.

Nach einer taktischen Umstellung durch Janni bekam unsere linke Seite den Oldie in Griff und wir fanden endlich wieder ins Spiel der ersten 15 Minuten, gingen aggressiv in die Zweikämpfe und kamen zu der einen oder anderen Torchance.

Das 2:2 machte dann Birger durch einen Sonntagsschuss in den rechten Winkel, aus nicht unbeachtlicher Entfernung. Zitat Birger: "Frag mich nicht wie ich das Tor gemacht habe, ich weiß noch nicht mal wo er rein ging, stehe immer noch unter Schock".

Mit diesem glücklichen 2:2 gingen wir in die Halbzeit und schworen uns, dass es das noch nicht gewesen sei, denn trotz des Glücks was wir hatten, waren wir nicht unbedingt die schlechtere Mannschaft.

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit machte Jörn (Podolski) das 3:2 und wir gerieten ausnahmsweise mal nicht direkt nach der Halbzeit in Rückstand. Das was dann folgte war ein offener Schlagabtausch bei dem wir das glücklichere Ende für uns hatten, da der Schiedsrichter 2 Elfmeter aus dem Strafraum raus zu Freistössen verlegte. Das 3:3 fiel durch einen Sonntagsschuss... Danach waren Chancen hüben wie drüben, Lars vergab freistehend vor dem Torwart und Markus verhinderte unter Einsatz seines Kopfes (Aua, das waren 2 Tage gelber Schein wegen Gehirnerschütterung) den Rückstand.

Am Ende war es Kalle, der durch ein schönes Tor die glückliche Führung erzielte bei der es dann auch bleiben sollte. Wir mauerten mit Mann und Maus und bolzten den Ball so weit weg wie es ging. Zitat Birger nach dem ihn sein Gegenspieler deswegen anmachte: "Was denn, wir wollen doch auch mal auswärts gewinnen".

Mit dem Schlusspfiff fielen sich alle in die Arme und wir wurden für unseren Siegeswillen belohnt, denn wir haben nicht nur die ersten 3 Auswärtspunkte geholt, sondern auch zum zweiten 9 Punkte Wochenende hintereinander beigetragen.


TSV Drelsdorf/A/B III - SV Dörpum III 2:0 (0:0)

Aufstellung:Markus Stange, Helge Peters, Jonas Simonsen, Lars Christiansen, Stephan Biell, Tim Friedrichsen, Jan Baran, Joachim Hansen, Jörn De Mattia, Jan De Mattia, Jan Thomsen, Birger Brodersen, Günther Andresen

Tore: 1:0 Jörn De Mattia; 2:0 Joachim Hansen

Wenn der Underdog den Tabellenführer stürzt ist immer was los:

Wir hatten viel aus dem Spiel gg. Fahretoft mitgenommen, am meisten den ekeligen Marschboden unter unseren Schuhen, doch auch die Gewissheit, das wenn wir genauso unaggressiv gegen Dörpum auflaufen, das Spiel bereits zur Halbzeit entschieden ist. In der Abwehr konnten wir wieder auf Tim bauen,
der wieder einmal eine Bank in der Abwehr war. Die erste halbe Stunde fanden wir überhaupt nicht ins Spiel und konnten froh sein, dass wir nicht einem Rückstand hinterher rennen mussten. Nach ein paar taktischen Änderungen wurden wir sicherer und kamen auch das eine oder andere Mal gefährlich vor das Tor. Wir gingen mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause in der es nicht nur galt aufgeregte Gemüter zu beruhigen, sondern auch durch taktische Umstellungen noch mehr Ruhe in die Partie zu bringen.

Die Ansprache in der Halbzeit zeigte auch sofort Wirkung, wir gingen aggressiver in die Zweikämpfe und gaben auch verlorenen Bälle nicht mehr so schnell auf. Das Resultat, durch ein beherztes Einsteigen von Jörni bekamen die Dörpumer den Ball nicht weg und er spitzelte ihn zur überraschenden 1:0 Führung ins Netz.

Die aufkommenden Angriffsversuche wurden von der sehr gut aufgelegten Abwehr meistens im Keim erstickt und auch Markus lies keine Gefahr zu.

Nach einem Kontor und schöner Vorlage von Jörn sah sich Kalle auf einmal alleine vor dem gegnerischen Torwart und tunnelte diesen zum 2:0.

Alles in allem ein glücklicher aber nicht unverdienter Sieg, der nach Spielende ausgiebig gefeiert wurde und wenn Kalle am Montag nicht arbeiten muss, dann feiert er immer noch im Vereinsheim sein Tor.

Resultat: Wenn wir doch nur immer auf diesen Kader zugreifen könnten, vor allem auch bei Auswärtsspielen, und auch so eine gute Einstellung an den Tag legen würden, dann würden wir auch mal auswärts punkten. Top


TSV Fahretoft - TSV Drelsdorf/A/B III 3:1 (1:0)

Aufstellung:Markus Stange, Helge Peters, Jonas Simonsen, Lars Christiansen, Stephan Biell, Jens Tücksen, Helge Christiansen, Joachim Hansen, Jörn De Mattia, Jan De Mattia, Reiner Thomsen, Birger Brodersen, Günther Andresen

Tore: 1:0; 2:0 (Elfmeter); 3:0 (Elfmeter); 3:1 Jörn De Mattia (Elfmeter)

Das Spiel stand voll im Zeichen der Wiedergutmachung der Schlappe von Sylt. Nach dem leckeren Apfelessen am Vorabend bei Birger war die Motivation doch sehr hoch, vor allem da die komplette Mannschaft fahrtüchtig war.

Unsere positive Einstellung legte sich schnell, da bereits zum dritten Mal (von fünf Auswärtsspielen) kein Schiedsrichter anwesend war. Kurzer Hand erklärte sich der Torwart von unserem Gegner (Statur Ottfried Fischer) dieses Spiel zu leiten.

In der ersten Viertelstunden wurde jede annähernd brauchbare Aktion von uns (welche auf dem Knöcheltiefen Marschboden echte Mangelware waren) durch einen Pfiff unterbunden, ein klarer Elfmeter für uns wurde nicht gegeben.

Doch die Schuld nur auf Otti Fischer zu schieben, dem Mann dem Laufen ein Fremdwort ist, wäre falsch, denn unser Gegner machte das, was wir uns vorgenommen hatten, sie spielten konzentriert und erarbeiteten sich ihre Chancen, sie gingen keinem Zweikampf aus dem Weg.

Folgerichtig fiel das 1:0 nach einem Kontor noch nicht mal unverdient, zumal sie durch einen Pfostenschuss und anderen gefährlichen Aktionen bereits zur Pause höher hätten führen können.

In der Halbzeit nahmen wir uns vor aggressiver in die Zweikämpfe zu gehen, das hielt auch die erste Viertelstunde an, wir waren dem Ausgleich nahe. Das daraus nichts wurde lag leider nicht am Schiedsrichter, denn die beiden Elfmeter die er innerhalb von drei Minuten für unseren Gegner gab, waren vertretbar.

Das Spiel war auf der Kippe, drohte zu eskalieren, überharte Zweikämpfe und verbale Attacken bestimmten die Schlussphase. Unter der Leitung eines erfahrenen Schiedsrichters wären pro Seite mindestens 2 Spieler weniger beim Abpfiff auf dem Platz gewesen. Das 3:1 durch Jörn war ein Alibielfmeter, den uns Otti Fischer dann gütigerweise kurz vor Schluss schenkte.

Das einzig gute an diesem Spiel war der Apfelkuchen von Birger zum Abpfiff. Top


Team Sylt III - TSV Drelsdorf/A/B III 14:1 (8:1)

Aufstellung:Markus Stange, Helge Peters, Jonas Simonsen, Lars Christiansen, Jan Baran, Jens Tücksen, Helge Christiansen, Joachim Hansen, Dennis, Jan De Mattia, Reiner Thomsen, Hauke, Marco Reinhold, Christian Martensen

Tore: Jan Baran, Ehrentreffer zum 3:1

Tja, was schreibt man zu einem Spiel, dass man mit 1:14 verloren hat? Man fängt natürlich mit den positiven Dingen an und da gab es, trotz der hohem Niederlage, eine Menge:

Personell: Da Bruno wegen verletzungsbedingten Ausfällen und dem Oktoberfest in München und in Arlewatt usw. über 20 Absagen (1.-3. Mannschaft) erhalten hatte, mussten Spieler der Zweiten in die Erste aufrücken und Spieler der Dritten in die Zweite (Jörni und Szczuka hätten am Sonntag allerdings sowieso nicht gekonnt). Somit blieben noch 9 Spieler für die Dritte über, doch da weder irgendjemand die Punkte einfach verschenken wollte (nicht Antreten) noch der Verein die stolze Summe von 250 Mark fürs Nichtantreten bei Inselmannschaften bezahlt hätte, wurden noch 5 Spieler dazu geholt/reanimiert: Marco Reinhold, Christian Martensen (beide sonst Zweite), Reiner Thomsen, Dennis und Hauke. Somit war man mit 14 Mann zahlenmäßig bestens bestückt, trotz der vielen Absagen.

Treffen: Nicht das eine Fahrt nach Sylt schon so schlimm genug ist, nein, es musste sich auch noch am Sonntag um 8:20 Uhr getroffen werden - nach dem Oktoberfest in Arlewatt (bei dem die Hälfte anwesend war) versteht sich. Trotzdem waren 30 Sekunden bevor der Zug abfuhr 13 Mann körperlich anwesend und auch Nummer 14 (Jens) versuchte den Zug noch zu bekommen, indem er bis nach Niebüll fuhr, um ihn noch zu überholen. Das hat zwar nicht geklappt, aber dafür hat er den nächsten Zug genommen und war vor den meisten Syltern bei der Tinnumer Turnhalle. Respekt Jens!

Nach dem Spiel: Niemand war am Boden zerstört und trotz der hohen Packung hatten alle bei Mc D und im 50-Minuten-Verspätungszug ihren Spaß und konnten über die Niederlage schon ironisch lachen. Außerdem schien es Rainer Thomsen bei uns zu gefallen und sagte gleich fürs nächste Spiel zu.

Auch gespart haben wir, wo wir nur konnten, denn der Schaffner schenkte uns die Hinfahrt und auf der Rücktour wurde nicht kontrolliert (bei der Verspätung hätten wir allerdings auch keinen Cent bezahlt). Das letzte Taxi von der Turnhalle zum Bahnhof wurde übrigens auch gespart, nochmals eine Dankeschön an Sponsor Team Sylt, aber bei 14 Toren muss so was auch drinne sein :-)

Das schönste an der Fahrt/Spiel war jedoch, dass niemand (Erste, Zweite oder Coach) die Mannschaft aufgrund der hohen Niederlage ausgelacht hat, sondern alle stolz waren, dass wir um diese Uhrzeit (nach Arlewatt) trotz der Absagenwelle die Tour überhaupt gemacht haben. Schön war natürlich auch, dass alle Leute, die das Ergebnis in der Zeitung gelesen haben (das Internet ging ja glücklicherweise nicht), gedacht haben, dass das ein Druckfehler war und wir 1:4 verloren haben.

Jetzt kurz zum negativem Teil, dem Spiel: Es war natürlich ziemlich unprofessionell, dass manche Leute (ohne Jonas hervorheben zu wollen) so breit waren. Dadurch und dass die Sylter durch 2 Spieler der Ersten verstärkt wurden, waren sie total überlegen. Zu Beginn hatten wir zwar ganz gut angefangen, doch da der Sylter Schiri unsere Angriffe 3-5 Mal in Folge fälschlicherweise mit Abseits abpfiff und wir zudem nach 2 Minuten durch ein Eigentor zurückgeworfen wurden, ließen schon viele die Köpfe hängen. Jan Baran hatte zwar den Anschlusstreffer gemacht, nachdem der Torwart einen Alleingang versucht hatte und bereits nach nur 5 Metern an Jan scheiterte, doch die jeweils letzten 15 Minuten der 1. sowie der 2. Hälfte gab es eine dermaßene Torflut, dass man Markus nur noch bemitleiden konnte, da teilweise 3 Mann alleine auf ihn zuliefen. Top


TSV Drelsdorf/A/B III - TSV Klixbüll 3:2 (2:0)

Aufstellung:Markus Stange, Stephan Biell, Helge Peters, Jonas Simonsen, Tim Friedrichsen, Lars Christiansen, Arno Jensen, Jan Baran, Jörn De Mattia, Jan Thomsen, Tarik Feddersen, Jens Tücksen, Martin Szczuka, Sebastian Guy

Tore: 1:0 Jörn De Mattia; 2:0 Jörn De Mattia (Elfmeter); 3:0 Jan Thomsen; 3:1; 3:2

Mit Klixbüll kam eine Mannschaft zu uns, die Ambitionen hat, um den Aufstieg mitzuspielen. Daher war für uns eigentlich klar: Erst mal hinten sicher stehen und dann sehen, was nach vorne so geht. Und da ging so einiges. Nachdem Frank und Kalle abgesagt hatten, baten wir kurzfristig Tim, uns für dieses Spiel zu verstärken. Und unser „Feuerwehrmann“ legte auch gleich gut los. Nach seinem Zuckerpass auf Jörni, den dieser allein auf den Torwart zulaufend sicher verwertete, stand es schon früh 1-0.

Jetzt bloß nicht blind weiterstürmen, die Zeit spielt für uns. Klixbüll fand kein wirkliches Mittel gegen unsere immer sicherer werdende Abwehr, Tim hatte die Lufthoheit, Stoney gewann die Bodenkämpfe. Und das beruhigende 2-0 fiel noch vor der Halbzeitpause. Jan Thomsen wurde im Strafraum gefault, der gute Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Jörni, der am Freitag noch Examensfeier hatte (Glückwunsch, Pfleger Jörn), griff sich cool den Ball und ließ keinen Zweifel aufkommen, dass er ihn reinmachen würde.

Jan Baran und noch einmal Jörn, der die komplette gegnerische Abwehr austanzte,hatten noch das 3-0 auf dem Fuß, scheiterten aber knapp. Auf der Gegenseite zeigte Markus, wie man sich in kurzer Zeit zum echten Top-Keeper entwickeln kann und entschärfte alles, zweimal mit Hilfe des Aluminiums.

In Halbzeit zwei hieß es erst einmal die Anfangsminuten zu überstehen. Nachdem das gelungen war, richteten wir den Blick mal wieder vorsichtig nach vorne. Nach einem von Lars herausgeholten Freistoß, den Tim aufs Tor zog, stand Jan Thomsen goldrichtig und markierte das 3-0. Doch gegessen war das Spiel noch nicht. Die starken Außenverteidiger Helge P. und Tarik gaben zwar kaum einen Zweikampf verloren, ackerten und verdienten sich den Respekt ihrer Gegenspieler - Zweikampfverhalten und Siegeswillen waren heute ohnehin unsere Stärke - dennoch mussten wir noch zittern.

Nachdem Martin aus unerfindlichen Gründen einen gegnerischen Angreifer mit gestrecktem Bein von hinten niederstreckte - Gott sei dank nur gelb - wurde der fällige Freistoß an der Strafraumgrenze direkt verwandelt. Da der Schiedsrichter nach der gelben Karte das Spiel noch nicht freigegeben hatte, wäre der Treffer irregulär gewesen. Wir waren aber so glücklich über die Farbe der Karte, dass wir nicht protestierten. Der Anschlusstreffer fiel dann auch noch - nach einer Ecke. Zum Ende hin, hieß es noch ein paar mal Zittern, aber die Gäste konnten uns nicht mehr ernsthaft in Gefahr bringen. So tönte Sekunden vor dem Abpfiff schon der Ruf übers Feld: “Stellt schon mal das Bier kalt!“ Wir haben jedenfalls unseren Beitrag zum ersten 9-Punkte Wochenende geleistet. O´zapft is! Top

TSV Emmelsbüll II - TSV Drelsdorf/A/B III 5:2 (1:1)

Aufstellung:Markus Stange, Stephan Biell, Helge Peters, Jonas Simonsen, Joachim Hansen, Lars Christiansen, Momme Hess, Finn Buchholz, Christian Martensen, Arno Jensen, Jan Baran, Jörn De Mattia, Helge Christiansen, Sascha Tudsen

Tore: 0:1 Jörn De Mattia; 1:1; 2:1; 3:1; 4:1; 4:2 Arno Jensen; 5:2

Wieder ein Spiel aus der Kategorie, wenn einer eine Reise macht….
Wir hoffen, dass diese Reise ohne Punkte bleibt. Gegen die drei Punkte in Emmelsbüll haben wir uns ja schon erfolgreich gewehrt, jetzt bleibt nur noch die Hoffnung, dass die Fahrer auch punktelos bleiben, denn bei Weltreisen stehen auch schon mal Blitzer am Straßenrand.

Zum Spiel will ich eigentlich gar nichts schreiben, wir haben wieder eine über Strecken inakzeptable Leistung gezeigt, der Gegner hatte genug Platz um sich zu entfalten und es hätte noch schlimmer ausgehen können.

In der Anfangsphase hatten wir mehr Spielanteile, wir sind auf den Gegner drauf gegangen, haben die Räume eng gemacht, der Gegner war verunsichert. Logische Schlussfolge, 1:0 durch eine Granate von Jörn. Wobei Granate, na ja, durch kollektives Schwarzbrot auf Ball werfen schaffte er gerade noch die Umdrehung über die Linie. Warum wir dann aufhörten mit Fußball spielen kann ich immer noch nicht begreifen.
Besonders unsere linke Seite wies enorme Lücken auf, so dass Emmelsbüll nach Lust und Laune kombinieren konnte und Markus immer mehr in den Mittelpunkt geriet. Doch es kam wie es kommen musste, ein Angriff über links führte zum nicht unverdienten Ausgleich. Letztendlich hatten wir Glück das wir mit dem 1:1 in die Pause gehen durften. Durch Umstellungen in der Halbzeit wollten wir wieder zu unserem Spiel der ersten Viertelstunden zurückfinden, doch es kam auch schon wie im Spiel gg. Niebüll vollkommen anders. Nach ca. 2 Minuten verursachten wir einen völlig unnötigen Freistoß auf der linken Seite, die Gegenspieler hatten alle genug Platz, so dass es kein Problem war, den Ball
im Tor zu versenken. Das 3 + 4:1 folgten zügig. Es war keine Bereitschaft zum Sieg, keine Laufbereitschaft, nicht der Wille erkennbar, da noch was gegen zu tun, denn als bestes Beispiel hielten Teile der Abwehr oder Mittelfeld es nicht für nötig, von Markus in erster Instanz abgewehrte Bälle
vor dem Gegner aufzunehmen und zu klären, so dass diese unbekümmert versenken konnten.
Anzumerken ist eine schöne Einzelleistung von Arno, der mit einem Solo und einem trockenen Rechtsschuss für das zwischenzeitliche 4:2 sorgte.

Alles in allem muss sich dringend etwas an der Laufbereitschaft und der Einstellung ändern. Klar, verlieren macht keinem Spaß kommt aber vor, doch so wie wir auch dieses Spiel verloren haben, fragen sich einige warum man sich das an einem Sonntagmorgen antut. Top


TSV Wiedingharde II - TSV Drelsdorf/A/B III 2:0 (1:0)

Aufstellung:Markus Stange, Stephan Biell, Jonas Simonsen, Sebastian Guy, Helge Christiansen, Joachim Hansen, Helge Peters, Jan Baran, Jan De Mattia, Arno Jensen, Finn Buchholz, Benjamin Hanke, Sascha Tudsen, Lars Christiansen

Tore: 1:0; 2:0

Was versteht man unter einer Weltreise???
Weite Touren, schönes Wetter, Entspannung und Spaß.

Das ist nicht immer so, denn durch das Glück in der Kreisklasse B Nord zu spielen, sind Weltreisen ja fast Tagesordnung und gutes Wetter ist, so weit ich weiß, etwas anderes.

Aber nun zu den Fakten, es fing damit an, dass wir auf einem nicht gekalktem Platz mit heimischen Schiedsrichter spielen durften (fast 45 Minuten verspäteter Anpfiff). Vorab will gesagt sein, ich bin eigentlich der Erste der über den Schiri herzieht, aber bei den Bedingungen hatte er die Partie im Griff. In den Anfangsminuten lief bei beiden Mannschaften nichts zusammen, die Bälle machten das was sie wollten, denn auf Grund des starken Windes und des Aquaplaning war kontrolliertes Spiel Mangelware.
So viel dann auch aus heiterem Himmel (eigentlich echt sarkastisch bei dem Wetter) das 1:0. Auf der linken Abwehrseite bekamen wir den Ball nicht raus, der Wiedingharder trifft den Ball nicht richtig (sein Glück), Markus bekommt keinen Halt auf dem seifigem Boden (Trotz Schuhtausch mit Sebastian, auf Noppenschuhen wäre er ganz aufgeschmissen gewesen) und der Ball trudelt ins Tor…

Was danach kam, war wieder unkontrolliertes Gekicke von beiden Mannschaften, wobei die Wiedingharder wenigstens ab und zu sich den Vorteil des nassen Platzes zu Nutzen machten und einfach mal drauf schossen.

Es war ein schwaches Spiel von Drelsdorf, ob es an den Wetterbedingungen lag oder an der Einstellung, aber es lief nicht viel zusammen. Der Wille, hier doch noch was zu holen war nicht bis ins Letzte erkennbar.

Das 2:0 fiel Anfang zweiter Halbzeit, zwar nach einem Foul an Sascha, aber ich bleibe dabei, schlecht war der Schiedsrichter nicht, denn wir haben es versäumt, die wirklich schwache Abwehr verstärkt unter Druck zu setzen und deren Fehler zu nutzen.

Also, leider wieder verloren und das einzig Positive aus diesem Spiel ist, dass wir wieder eine weite Tour hinter uns haben. Ich hoffe, dass wir in den nächsten Spielen an die Leistung von Norddörfer oder Ladelund anknüpfen können, denn da war die Laufbereitschaft vorhanden, das Mittelfeld hat Akzente gesetzt und es war nicht so, dass der älteste Mann auf dem Platz am meisten Laufen musste. Top


TSV Drelsdorf/A/B III - TSV RW Niebüll II 2:6 (2:1)

Aufstellung:Markus Stange, Martin Szczuka, Jonas Simonsen, Jens Tücksen, Sebastian Guy, Helge Christiansen, Joachim Hansen, Helge Peters, Frank Briesemeister, Ralf Mölck, Jan Baran, Jan De Mattia, Arno Jensen, Tarik Feddersen

Tore: 0:1; 1:1 Frank Briesemeister (Elfmeter); 2:1 Arno Jensen; 2:2; 2:3; 2:4; 2:5 (Elfmeter); 2:6

Gestärkt durch den Sieg gegen Ladelund und 2 Wochen Spielpause hatten wir uns eine Menge vorgenommen und wollten wieder zu Hause punkten. Das war die Theorie!
Direkt zu Spielbeginn lief bei beiden Mannschaften nicht viel zusammen, Fehlpässe hüben wie drüben, es war kein klarer Spielfluss zu erkennen. Nach einer Viertelstunde kam Niebüll dann besser ins Spiel und hatte mehrere gefährliche Aktionen, die, zum Erstaunen einiger, trotz hoher und langer Bälle ("frühere" Schwäche von Markus) nicht den Weg ins Tor fanden, sondern von ihm entschärft wurden. Doch es kam wie es kommen musste. Ein Niebüller Abwehrspieler suchte sich den Weg vom eigenen 16er bis zu Unserem, konnte ungehindert ablegen und es stand 1:0. Das Spiel plätscherte weiter vor sich hin und es war umso erstaunlicher, dass der Schiedsrichter einen zwar klaren, aber schwer zu sehenden Hand- Elfmeter für uns gab. Frank verwandelte sicher zum 1:1. Kurz vor der Halbzeit bekamen wir ein wenig Oberwasser, nach tollem Einsatz von Martin konnte Arno dessen Vorarbeit mit einem trockenen Rechtsschuss verwandeln. Zur Halbzeit stand es glücklich 2:1, da Niebüll noch 2 Chancen zum Ausgleich hatte. Soweit so gut, doch dann ging alles schief was schief gehen konnte. Nach geschätzten 30 Sekunden stand es 2:2; wir waren noch gar nicht richtig auf dem Platz. Jan Baran bekam innerhalb kurzer Zeit 2 mal unnötig gelb (das weiß er aber auch selber und entschuldigte sich bei der Mannschaft), so dass wir den Rest des Spieles zu 10 auf dem Platz standen. Es kam wie es kommen musste, das 3 + 4 : 2 fielen relativ schnell.
Beim 5:2, einem Elfmeter für Niebüll ist anzumerken, das dieses noch das haltbarste war (Meinung der Mannschaft), denn Kommentare von Zuschauern die bei dem Ergebnis alle Schuld auf Markus schieben, sind absolut unberechtigt. O-Ton Martin: Ich warte noch auf das Spiel, wo ich sagen kann, wir haben auf Grund von Stanges Leistung verloren". Endstand 6:2

Doch das die wenigen, die bei der Dritten regelmäßig zum Training kommen auf der Bank sitzen, obwohl die Aufstellung auch hinsichtlich der Trainingsbeteiligung gemacht wurde, kann nicht sein. Denn dann kommt bald keiner mehr zum Training, ich finde das sollte man auch in Zukunft bedenken!!! Top


TSV Drelsdorf/A/B III - TSV Ladelund II 2:0 (2:0)

Aufstellung:Markus Stange, Martin Szczuka, Jonas Simonsen, Jens Tücksen, Sebastian Guy, Lars Christiansen, Helge Christiansen, Fabian Christiansen, Joachim Hansen, Helge Peters, Frank Briesemeister, Stephan Biell, Finn Buchholz, Marten Petersen

Tore: 1:0 Fabian Christiansen; 2:0 Frank Briesemeister

Gegen Ladelund mussten nach der Pleite gegen Norddörfer die ersten drei Punkte her. Unterstützt von F. Briesemeister, S. Biell und Marten Petersen konnten wir wieder eine sehr starke Truppe aufbieten.
Und so waren wir auch diesmal in der ersten Halbzeit drückend überlegen. Marten zog im Mittelfeld die Fäden, Frank organisierte die Abwehr, Fabian sorgte vorne für viel Unruhe. Und so war es folgerichtig auch Fabian, der den hochverdienten Führungstreffer erzielte. Das 2:0 legte Frank nach. Der Ball wurde von Helge noch minimal abgefälscht. Hier meinten die Gäste eine Abseitsposition erkannt zu haben, doch der hervorragende Schiedsrichter gab den Treffer.
Wir spielten keinesfalls wie eine dritte Mannschaft. Der Ball lief gut, die Chancen wurden herausgespielt und die Ladelunder hätten sich nicht beschweren dürfen, wenn es zur Pause schon 5:0 gestanden hätte.
Aber es blieb beim 2:0 und so begann wieder das große Zittern, zumal Ladelund nach der Pause enorm aufdrehte. Besonders Markusgeriet immer mehr in den Mittelpunkt, erwies sich aber auch heute als sicherer Rückhalt.
Wir kamen kaum noch zu Entlastungsangriffen,dennoch schaukelten wir das Ergebnis -etwas glücklich - über die Zeit. Trotz des Sieges müssen wir uns fragen, warum wir nach der Pause derart die Linie verlieren konnten.
Hiermüssen besonderserfahrenere Spieler wie Kalle und Frank aber auch Martin und Marten mehr Einfluss nehmen und das Geschehen beruhigen. Alles in allem freue ich mich schon auf Wiedingharde und hoffe, dass wir auch dort ein gutes Spiel liefern. Top

SC Norddörfer II - TSV Drelsdorf/A/B III 4:3 (0:1)

Aufstellung:Markus Stange, Martin Szczuka, Jan De Mattia, Jonas Simonsen, Tarik Feddersen, Jens Tücksen, Sebastian Guy, Lars Christiansen, Jörn De Mattia, Helge Christiansen, Fabian Christiansen, Joachim Hansen, Helge Peters, Florian Benett (Betreuer)

Tore: 0:1 Helge Christiansen; 1:1; 1:2 Jörn De Mattia; 1:3 Jens Tücksen; 2:3; 3:3; 4:3

Um diese Uhrzeit nach Sylt zu fahren, wo doch Hafentage waren, das konnte ja nichts werden.Aber trotz aller Befürchtungen waren alle 14 Mann an Bord und bereit, die ersten 3 Punkte einzufahren. Schließlich wollte niemand umsonst diese Tour machen. Entsprechend engagiert begannen wir das Spiel.
In den ersten Minuten hatten wir enorm viel Platz, was wir unserer drückenden Überlegenheit und Laufbereitschaft verdankten. Dachten wir. Tatsächlich waren wir die ersten Minuten ein Mann mehr. Aber auch als Norddörfer vollzählig war, haben wir unsere Überlegenheit nicht verloren. Die Abwehr um Libero Lars stand sicher, Jens sorgte über links für Druck, Sebastian über rechts. Unsere Stürmer gewannen fast alle Laufduelle und Zweikämpfe, nur das Tor ließ auf sich warten. Schließlich fiel es, nachdem Martin per Hacke einen langen Ball auf Jörni weitergeleitet hatte. Der passte auf Helge, der nach einer Körpertäuschung die Kugel ins lange Eck schob. Das war jedoch viel zu wenig. Unsere Feldüberlegenheit konnten wir vor der Halbzeit nicht weiter in zählbaresummünzen und so pfiff der bis dato hervorragende Schiri zur Pause.
 
Nach der Pause und gegen den Wind fingen wir an zu wackeln. Zwei Einwechselspieler brachten unsere Abwehr gehörig durcheinander, und der Ausgleich war nur eine Frage der Zeit.Als er dann endlich gefallen war, standen wir sicherer und haben durch schöne Spielzüge Glanzlichter setzen können. So zogen wir durch Jens und Jörni auf 1-3 davon - und fühlten uns mal wieder zu sicher. Anstatt jetzt noch tiefer zu stehen, ließen wir uns herauslocken und spielten ein ums andere mal auf Abseits. Der Schiedsrichter hatte aber die Abseits-Regeln vergessen und pfiff nur noch, wenn es gar nicht mehr anders ging. Das hätten wir spätestens nach dem 2-3 feststellen müssen, als es dann3-3 stand, wollten wir verständlicherweise noch den Siegtreffer landen, aber wurden mit dem 4-3 kalt erwischt (Abseits/kein Abseits? Ich hätte dieses Tor auch gegeben).
 
Wir sollten uns die positiven Dinge herausnehmen und für die künftigen Spiele bewahren, nämlich die mannschaftliche Geschlossenheit, die Spielfreude, die Zuverlässigkeit, den sicheren Torhüter, die Laufbereitschaft, das fehlende Verletzungspech und das wir diese blöde Tour jetzt hinter uns haben. Top

Vorbereitungsplan der Dritten

Datum

Anstoß

Heim Gast

Ergebnis

30.07.Fr 19:00 3. Herren Alte Herren TSV DAB 2:2
01.08. So 12:00 3. Herren SV BW Löwenstedt III 2:2
05.08.Fr 19:00 Bredstedter TSV II 3. Herren ausgef.