Dennis Christiansen – Marten Christiansen – Nico Weinbrandt – Lasse Ingwersen – Marvin Hansen – Lars Petersen – Niklas Friedrichsen – Jonas Friedrichsen – Jannik Andresen – Dominik Kraft – Marcel Hansen

eingewechselt: Thengis Wietzke, Kevin Detlefsen, Dominik Pascal Thomsen, Benni Henningsen


Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 1:3 Lasse Ing., 2:3 Jonas, 2:4

 

verdiente Niederlage im Derby

 

Nachdem die SG 1 mit drei Siegen aus drei Spielen ideal gestartet war, ging es heute im Derby gegen den sicherlich stärksten Gegner der bisherigen Saison. Zu Gast war die benachbarte SG Mitte NF, die von vielen zurecht als erster Aufstiegskandidat genannt wird. Bei goldenem Oktoberwetter und guten Platzverhältnissen war also alles bereitet für eine spannende Partie.

Beide Teams begannen jedoch sehr nervös, was sich natürlich auch aufs Spiel und vor allem den Spielfluss auswirkte. So verließen sich die Protagonisten vor allem auf das Spielen von langen Bällen, welche allerdings kaum Gefahr entfachen konnten. Die zahlreichen Zuschauer beobachteten in der Anfangsphase deshalb vor allem eines, auf dem Boden liegende Spieler, die mal wieder von einem der beiden Mannschaften gefoult wurden, oder die Hand des Schiedsrichters, der eine seiner zahlreichen Gelben Karten zücken musste. Torchancen waren bis auf eine Halbchance auf jeder Seite in den ersten 15 Minuten ebenfalls Mangelware.

Im Laufe der ersten Halbzeit wurde Mitte sicherer und konnte seine Spielweise immer mehr durchsetzen. Steilpässe auf ihre schnellen Leute sorgten für Gefahr im Minutentakt. Wir fanden in dieser Zeit kaum eine Antwort auf diese spielerische Überlegenheit, weshalb das probate Mittel weiterhin ein langer Ball auf Jonas oder Marcel war. Auf diese Weise fiel auch das erste Tor, jedoch nicht für unsere Mannschaft. Nachdem ein weiterer langer Ball abgefangen wurde, steckten die Gäste den Ball schnell zu ihrem Stürmer durch, der unserer Abwehr enteilte und den Ball gekonnt an Dennis vorbei ins lange Eck einschob.

Der Rest der ersten Halbzeit war vor allem von vielen und auch teilweise sehr harten Fouls geprägt, weshalb das Spiel für den Schiedsrichter immer schwerer zu leiten wurde. Mitte konnte sich einige Torchancen erspielen, die Dennis stark parierte. Auch wir kamen noch zu einer Möglichkeit durch Jonas, welche der gegnerische Schlussmann ebenfalls abwehren konnte.

Die zweite Halbzeit begann denkbar schlecht. Nach einem Foul in Strafraumnähe verwandelte der gegnerische Zehner dieses Mal einen direkten Freistoß ins kurze Eck, auch wenn Dennis noch dran war. In der Folge versuchten wir immer mehr im Spiel Fuß zu fassen, was auch in dem Sinne gelang, dass wir nun auch mehr und mehr über ein geregeltes Passspiel verfügten. Nachdem wir einige Chancen liegen ließen und eine mögliche Elfmetersituation nicht geahndet wurde, bekamen wir etwa 20 Minuten später auch noch das 3:0 in Folge eines gut herausgespielten Angriffes.

Alle Beteiligten gingen nun von der Entscheidung aus. Nichtsdestotrotz hatte ein Verteidiger der Gäste etwas dagegen und machte die Tür wieder auf, als er in einer Kontersituation unsererseits den sprintenden Marcel unnötigerweise brutal weggrätschte und zurecht mit dem roten Karton zum Duschen geschickt wurde. Verdiente Rote Karte, in einer harten Partie jedoch kein Einzelfall, denn auch Marten hätte in der ersten Halbzeit mit der gleichen Farbe vom Platz gehen können.

Ein Funken Hoffnung war also wieder da. Dieser wurde anschließend weiter entzündet als Lasse in Folge einer Standardsituation mit einem schulmäßigen Kopfball den Treffer zum 1:3 markieren konnte. Wenig später konnte Jonas dann auch noch den Anschlusstreffer durch einen cleveren Schuss mit der Pike aus dem Strafraum erzielen. In dieser Phase lag der Ausgleich in der Luft, nicht zuletzt durch einen hervorragenden Fernschuss von Marvin, den der gegnerische Keeper erneut bravourös parierte. Jedoch blieben die dezimierten Gäste ruhig und konnten einige Minuten nach dem Anschlusstreffer das Spiel zum 2:4 verdient entscheiden.

Insgesamt kann man von einem verdienten Sieg der blutjungen Gäste reden. Uns bleibt die Erkenntnis, mit dieser starken Gruppe mithalten zu können. Nun geht es in der nächsten Woche wieder darum, den guten spielerischen Eindruck des Saisonstarts zu bestätigen und vor allem Zählbares vom Auswärtsspiel in Langenhorn mitzunehmen.


rune

Neuigkeiten rund um den TSV DAB

Neue Trikots für unsere B-Jugend
  
Mit uns freuen sich bundesweit 250 Gewinnervereine über einen hochwertigen Adidas Trikotsatz im Wert von 1.250€.
Da unsere Jungs aus Ihrem Dress herausgewachsen sind, freuen sich Tade und Jim Benne nebst ihren Trainern Lüdden und Dirk stellvertretend für ihr Team über diesen tollen neuen Trikotsatz für die B-Jugend der SG Drelsdorf/Dörpum/Hattstedt.

"Wir freuen uns sehr, mit diesem Wettbewerb die kleinen Vereine aus der Region zu unterstützen.
Die Debeka ist auch als Verein groß geworden, denn anders als viele andere Versicherungen sind wir keine Aktiengesellschaft, sondern eine genossenschaftlich geprägtes Unternehmen, ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit.
Daher liegt es für uns nahe, dass wir uns für den Vereinsgedanken engagieren", sagte der Husumer Geschäftsstellenleiter Dirk Böhnemann.


Sein Team Nordfriesland/Husum besteht neben 25 Mitarbeitern noch aus vier Auszubildenden, das Einzugsgebiet umfasst die Region Nordfriesland von Sankt Peter Ording bis zu den Inseln Sylt, Amrum und Föhr.
Ursprünglich sollte der Trikot-Votingwettbewerb die Fussball Europameisterschaft in diesem Jahr begleiten.
Die EM ist bekanntlich ausgefallen, Deutschlands größte private Krankenversicherung hielt dennoch am Wettbewerb fest.


   Broder Brodersen    weiterlesen...

Aktuellste Berichte