Dennis Christiansen - Marten Christiansen, Nico Weinbrandt, Lasse Ingwersen, Arno Jensen - Thengis Wietzke, Dominik Kraft, Jannik Andresen, Niklas Friedrichsen - Marcel Hansen, Jonas Friedrichsen

eingewechselt: Dominik Thomsen, Marvin Hansen, René Weinbrandt, Lars Petersen

Tore: 0:1 Lasse (ET.), 0:2, 1:2 (ET)

nur numerische Überlegenheit

Nach zuletzt 2 verdienten Niederlagen am Stück hatten wir für heute natürlich ein Erfolgserlebnis auf dem Wunschzettel.

Zu Beginn entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, der es allerdings an guten Torchancen mangelte. Die erste wirklich nennenswerte Möglichkeit hatte Marcel nach einer knappen Viertelstunde. Nachdem er im Strafraum noch einen Abwehrspieler ausstiegen ließ, war sein Abschluss leider zu ungenau und konnte somit vom Keeper gehalten werden. 

Die SG LAL waren generell in den Zweikämpfen etwas bissiger als wir und konnte sich so um die 30 Minuten-Marke eine Überlegenheit erspielen. Weiterhin aber ohne 100% Torchancen. Genau in diese Phase flatterte dann eine Rote-Karte für ihren Stürmer. Jannik hatte ihn im Nirvana gefoult, was ihn dazu berief direkt an den ebenfalls noch am Boden liegenden Jannik auszuteilen. Der Schiedsrichter stand gut postiert in der Nähe und entschied zurecht auf Platzverweis und das nicht zum letzten Male am heutigen Tag.

Leider gab uns das im ersten Durchgang wenig Auftrieb, was größtenteils an unserem viel zu wilden und übersichtslosen Spiel lag. Kurz vor der Pause kam dann zu allem Überfluss eine scharfe flache Flanke vor unser Tor, die Lasse am Ende ins eigene Tor abwehrte.

Im Zweiten Durchgang sollte sich unsere Überzahl schnell am Spielgeschehen sichtbar machen. Allerdings spielten wir es die komplette Restzeit einfach uninspiriert.

Immer und immer wieder flog der Ball zumeist aus der ersten Kette in die letzte und unser Mittelfeld wurde einfach nur überbrückt. Anstatt mal den Ball flach übers Feld zu matrikulieren oder mal durch Diagonalbälle den sich bietenden Platz zu nutzen, ging es immer nur strikt in die Spitze. Dort haben wir natürlich 2 sehr gute Stürmer. Allerdings werden diese, durch dieses schon die letzten Partien praktizierte Verfahren, ihrer größten Stärke beraubt. Nämlich ihrer enormen Schnelligkeit. 

Das muss für die nächsten Spiele im Fokus stehen, denn so sind die beiden vorne einfach verschenkt. 

Nach etwas mehr als einer Stunde waren die Gäste dadurch dem 0:2 näher als wir dem Ausgleich. Jedoch ging nach 75 Spielminuten der nächste LALer per Ampelkarte vom Platz. Allgemein hatte der Schiedsrichter heute allerhand mit seinen Karten zu tun, da es eine zunehmend eckligere Partie wurde. (10 gelbe, 2 gelb-rot und 1 rot)

Gegen Ende der Partie waren wir meistens durch den aufgerückten Nico gefährlich und 5 Minuten vor Schluss zappelte dann endlich der Ball im Netz der Gäste. Leider entschied der Unparteiische dabei auf Abseits. Im direkten Gegenzug enteilte der Gästestürmer und konnte nur noch durch ein Foulspiel in unserem 16er gestoppt werden. Der fällige Elfer wurde vom Gästekapitän trocken verwandelt.

Somit war diese nicht unverdiente Niederlage gegen einen unangenehmen Gegner quasi besiegelt. Einige Fouls inkl. Rudelbildungen und einem Eigentor des dabei gefoulten Kästekeepers später war dann Schluss und auf unsere 3 Startsiege folgte die dritte Niederlage.

 

Sofern es noch mit dem Sport weitergeht, geht es dann ab dem nächsten Spieltag in Joldelund für uns weiter.

 

broder

Neuigkeiten rund um den TSV DAB

Ab heute bis auf Weiteres muss aufgrund behördlicher Verfügungslage der organisierte Sportbetrieb des TSV DAB eingestellt werden.

Bleibt gesund!
Mit den besten Wünschen für Euch,
Euer Vorstand


   Broder Brodersen    weiterlesen...

Normalerweise küren wir unseren Fussballer des Jahres beim Aalessen.


In diesem Jahr muss es leider ausfallen, daher haben wir die Ehrung im Anschluss an die vergangene(und leider vorerst letzte) Partie durchgeführt.
Die Jury hat mit Jannek ein absolutes Aushängeschild des gesamten Sportvereines gewählt:
Jannek ist seit vielen Jahren als Schiedsrichter im Einsatz, mittlerweile wird er mit seinen 24 Jahren bereits als Hauptschiedsrichter in der Senioren Oberliga, als Assistent in der Regionalliga oder beispielsweise in der A-Jugend Bundesliga eingesetzt - sein Weg geht unentwegt in eine Richtung: Nach oben.
Punktgleich auf dem zweiten Rang landeten
Thengis Wietzke und Dominik Kraft, beide Spieler unser SG I.
Herzlichen Glückwunsch Euch Dreien!

Hoffentlich dürfen wir im Oktober 2021 beim Aalessen erstmalig den SG Drelsdorf/Goldebek Fussballer des Jahres küren


   Broder Brodersen    weiterlesen...

Neue Trikots für unsere B-Jugend
  
Mit uns freuen sich bundesweit 250 Gewinnervereine über einen hochwertigen Adidas Trikotsatz im Wert von 1.250€.
Da unsere Jungs aus Ihrem Dress herausgewachsen sind, freuen sich Tade und Jim Benne nebst ihren Trainern Lüdden und Dirk stellvertretend für ihr Team über diesen tollen neuen Trikotsatz für die B-Jugend der SG Drelsdorf/Dörpum/Hattstedt.

"Wir freuen uns sehr, mit diesem Wettbewerb die kleinen Vereine aus der Region zu unterstützen.
Die Debeka ist auch als Verein groß geworden, denn anders als viele andere Versicherungen sind wir keine Aktiengesellschaft, sondern eine genossenschaftlich geprägtes Unternehmen, ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit.
Daher liegt es für uns nahe, dass wir uns für den Vereinsgedanken engagieren", sagte der Husumer Geschäftsstellenleiter Dirk Böhnemann.


Sein Team Nordfriesland/Husum besteht neben 25 Mitarbeitern noch aus vier Auszubildenden, das Einzugsgebiet umfasst die Region Nordfriesland von Sankt Peter Ording bis zu den Inseln Sylt, Amrum und Föhr.
Ursprünglich sollte der Trikot-Votingwettbewerb die Fussball Europameisterschaft in diesem Jahr begleiten.
Die EM ist bekanntlich ausgefallen, Deutschlands größte private Krankenversicherung hielt dennoch am Wettbewerb fest.


   Broder Brodersen    weiterlesen...

Aktuellste Berichte