PSV Flensburg - SG1 2:1 (2:0)

Christian Gimm - Marten Christiansen, René Weinbrandt, Niklas Friedrichsen, Arno Jensen - André Briesemeister, Marvin Hansen, Dominik Hansen, Kevin Kelting - Marcel Hansen, Sebastian Domeyer

eingewechselt: Thengis Wietzke, Lars Petersen, Nour Adi

Tore: 1:0, 2:0, 2:1 Marcel

schwache Leistung in langer Überzahl

Heute ging es für uns zum PSV Flensburg. Nachdem Dennis verletzt für das restliche Jahr ausfällt, musste Abwehrriese Nico sich krank für heute abmelden. Trotzdem hatten wir eine potenziell schlagfertige Truppe zusammen und mit Gimm im Tor einen routinierten Rückhalt.

Auf dem, für uns ungewohnten, Kunstrasen spielten wir eine ganz schwache erste Hälfte. Nach ein kurzen Abtastphase ohne Torchancen waren wir bereits ab der 21. Spielminute in Überzahl. Der bereits gelb verwarnte PSV Spieler versuchte mit einer wagemutigen Grätsche Marcel zu stoppen, der gerade Fahrt Richtung gegnerisches Gehäuse aufnahm. Er traf ihn dabei auch hart, allerdings hatte er meiner Meinung nach auch zuerst den Ball getroffen. Allerdings war meine Einschätzung da relativ exklusiv. Unsere mitgereisten Fans hatten es wohl so gesehen wie der Schiedsrichter, der ihn dann mit der Ampelkarte vom Felde verwies.

In Überzahl macht man ja gerne mal einen Schritt weniger und so kam es dann auch, dass man überhaupt nichts von der numerischen Überzahl bemerkte. Es war eher das Gegenteil der Fall. Die Gastgeber wurden zunehmend stärker und gingen mit einer schönen Direktabnahme verdient in Führung.

Wir schafften es auch in der Folge nicht ins Spiel zu kommen. Kurz darauf kam es dann noch dicker. Ein schöner Steckpass durch unsere Abwehr brachte den PSV in eine gute Abschlussposition. Der erste Schuss konnte noch abgewehrt werden, allerdings sprang der Ball dann vom Schienbein des Schützen entgegen Gimm's Laufrichtung zum 2:0 in unser Tor.

Der zweite Durchgang begann dann etwas besser für uns. Wir versuchten natürlich schnell auf den Anschlusstreffer zu gehen. Das gelang uns in Form von Marcel auch. Aus kurzer Distanz konnte er nach einem Standard den Ball über die Linie drücken.

Als knapp eine Stunde gespielt war, hätten wir eigentlich wieder einem 2-Tore Rückstand hinterherlaufen müssen. Allerdings schafften die Gastgeber in einer wilden Aktion mit mehreren Abschlüssen nicht den Ball über die Linie zu drücken.

Mitte der zweiten Hälfte dezimierten die Flensburger sich dann weiter. Nachdem der Ball 2 mal über unseren Querbalken getänzelt war, versuchte ihr Stürmer den Ball weiter heiß zu halten. Dabei foulte er aber Kalli und erhielt ebenfalls die Ampelkarte.

Mit nun 11 gegen 9 Mann spielten wir aber zu ideenlos. Meist war es der lange Ball nach vorne oder ungenaue Zuspiele in die Spitze. Wir schafften es einfach nicht strukturiert vor das Tor.

So mussten wir uns leider den wacker kämpfenden Gastgebern am Ende geschlagen geben.

Es fehlt aktuell an den letzten Prozentpunkten. Das sieht man in der zuletzt mangelhaften Trainigsbeteiligung und an den Spielen am Wochenende. Es lebt sich in letzter Zeit alles etwas vor sich hin. Man hat in der Woche keine volle Mannschaft beim Training und in den Spielen kämpft nicht mehr zu 100% einer für den Anderen. Alles wirkt etwas zusammengewürfelt und dabei entsteht oft viel Stückwerk

Am nächsten Wochenende haben wir dann nochmal gegen IF Slesvig die Chance das, trotz alledem sehr gute, Jahr mit einem Erfolgserlebnis zu beenden.

Hier geht's zum Ticker

broder

Neuigkeiten rund um den TSV DAB

Fussballer des Jahres 20/21:

Marcel Hansen

Platz 2: Dennis Christiansen
Platz 3: Nico Weinbrandt

 

 



Gewinner Hauptpreis Tombola:


Thengis Wietzke(150€ Husum Card)
Hauke Daniel(4 Tickets Holstein Kiel vs. Sandhausen)
Ingwer Hansen(Rundflug über NF)

Herzlichen Glückwunsch!


   Broder Brodersen    weiterlesen...

Aktuellste Berichte