FC Ellingstedt-Silberstedt - SG1 1:2 (1:1)

Dennis Christiansen - Marten Christiansen, Nico Weinbrandt, Arno Jensen - Jannik Andresen - Marvin Hansen, Dominik Kraft, Sebastian Domeyer, Dominik Hansen - Kevin Kelting, Marcel Hansen


eingewechselt: Jonas Friedrichsen, Thengis Wietzke, Kevin Dethlefsen

Tore: 0:1 Marcel, 1:1, 1:2 Marcel

schwieriger Sieg

Dieses Wochenende waren wir zu Gast in Silberstedt. Das Hinspiel konnten wir gegen einen robusten Gegner knapp für uns entscheiden. Wir rechneten mit einer ähnlichen Spielanlage wie in der Hinrunde und stellten uns dementsprechend ein.
Die Punkte um die Pole Position auf Platz 2 zu verteidigen würden nur durch unseren Willen auf unser Konto fließen. Für Ellingstedt/Silberstedt ging es darum uns zu ärgern, nach oben und unten ist Luft in der Tabelle.

Der Start in die Partie war noch recht ausgeglichen. Viele lange Bälle flogen auf dem großen Platz von Hüben nach Drüben, resultierend daraus Zweikämpfe und Kopfballduelle. In diesen waren die großgewachsene Gegner durchaus schwierig zu beackern.
Wir versuchten es hin und wieder mit einer spielerischen Linie hatten es aber oftmals schwer. Dennoch die Führung für uns durch Marcel nach einer Viertelstunde. Ein schöner Ball aus dem Mittelfeld wurde in Marcel Manier mitgenommen und ins Tor getragen.
Dieses brachte aber keine Ruhe für unsere Farben. Wir sahen uns einigen gefährlichen Situationen ausgesetzt, auch fehlte der richtige Zugriff. Dann verteilte unser ansonsten tadelloser Keeper ein Geschenk. Dennis will eine Situation spielerisch lösen, trifft den Ball aber äußerst unvorteilhaft. Dieser landet direkt in den Füßen des Stürmers, der plötzlich frei vor dem Tor ist. Zum Glück war die Überraschung auch auf seiner Seite, so dass der folgende Querpass nicht den Weg in unser Gehäuse fand.
Anders eine Szene kurz nach dieser Großchance. Wir haben die Möglichkeit den Ball zu klären, sind aber inkonsequent ( oder verlieren laut Jannik das Gleichgewicht an der Grundlinie ). Erneut folgt ein Querpass, der verdientermaßen zum Ausgleich führt.
Etwas verfrüht dann die Halbzeit. Dominik Hansen, sicherlich inspiriert durch die Gehirnerschütterung seines Bruders in der letzten Partie, holt sich bei einem Luftduell eine Kopfplatzwunde und somit einen dekorativen Turban für die zweite Halbzeit ab.

Benni pochte für die zweite Hälfte auf eine breitere Spielanlage und das Mitnehmen der Flügel um den langen Bällen zu entgehen und spielerisches Übergewicht zu kreieren.

Dieses setzten wir gut um. Wir hatten deutlich mehr Ballbesitz und auch besseren Zugriff auf das Spiel, dennoch lauerte der Gegner stets auf Konter über längere Bälle. Auch wurden unsere Standards gefährlicher. Nach der ein oder anderen Halbchance für uns dann eine Szene, die den Ausgang dieser Partie mit bestimmen sollte. Ein Silberstedter war mit der von einem Mannschaftskollegen vorgetragenen Kritik nicht so recht einverstanden. Um diesem Nachdruck zu verleihen argumentierte er mit klarer Wortwahl. Dieses konnte der Schiedsrichter nicht überhören und schickte den Spieler mit der roten Karte für die Beleidigung  eines Mitspielers zum Duschen.
Jetzt kippte die Spielanteile klar in unsere Richtung. Den Führungstreffer besorgte wiederum Marcel in absolut untypischer Manier. Er bekam einen Ball und lupfte diesen aus 25 Metern über den etwas zu weit vor dem Tor stehenden Keeper.
Es folgten noch einige weitere Chancen, die wir nicht verwerten konnten. Hinten brannte nicht mehr viel an, die numerische Unterlegenheit, gepaart mit Sonne und den großen Platzverhältnissen machte dem Gegner Kummer in die Spitze zu kommen.
Mit dem Schlusspfiff erhöhte Jonas vermeintlich auf 3:1 für uns, dieses Tor revidierte der Schiedsrichter jedoch.

Die Freude für diese hart erkämpfen Punkte war groß, so kam es z.B. im weiteren Verlauf des Abends noch zu kreisförmiger Rudelbildung untereinander. Spielerisch sicherlich überschaubar, dennoch will so ein Spiel erst einmal gewonnen werden.
Nun kommt es am Freitag Abend zu der mit Spannung erwarteten Partie gegen Roter Stern Flensburg.

arno

Neuigkeiten rund um den TSV DAB

Wir haben noch freie Plätze bei zwei Sportangeboten mit geschulten und ganz tollen Übungsleiterinnen:

Frühsport 

Dienstag von 08:15 - 09:15 Uhr
Ein Mix aus Yoga und Pilates = Yogilates mit Nicole in der Drelsdorfer Turnhalle

weitere Infos erteilt Nina

Tel: 0173-2318054

Abendsport 

Donnerstag: 19:30 - 20:30Uhr
Hip Hop Dance mit Linea, ebenfalls in der Sporthalle

weitere Infos gibt es direkt bei Linea

Tel: 01512 0438453


   Broder Brodersen    weiterlesen...

Am Wochenende gewann die D-Jugend in der Verbandsliga 2:1 gegen Eckernförde und sammelte nebenbei noch 300€ an Spenden für die Ukraine.

   Broder Brodersen    weiterlesen...

Wie so viele andere Sportvereine hat es auch uns erwischt: 
Die vorhandene Flutlichtanlage ist in die Jahre gekommen, nach und nach sind die veralteten Leuchtmittel durchgebrannt bzw. die kostenintensiven Vorschaltkästen haben den Geist aufgegeben.
Jedes Mal war der Einsatz einer Fachfirma mit Hubsteiger erforderlich, nicht selten verschlang eine Instandsetzung einen Betrag von ca. 800€; es war zum verzweifeln.
Auch die jährliche Stromrechnung hatte es in sich, unsere Bestandsanlage war nicht gerade das, was man Energieeffizient nennt..
 
Was tun?
In die Bestandsanlage wieder und wieder zu investitieren oder einen Angriff auf eine Umrüstung wagen?
Wir haben uns glücklicherweise für die letztere Variante entschieden, der Weg bis zur tatsächlichen Umrüstung war jedoch lang und "steinig".
 
Zunächst galt es, ein geeignetes Produkt zu finden; die Wahl fiel auf das hochmoderne Beleuchtungssystem von Lumosa.
Acht neue LED Leuchten können unterschiedliche Leistungsstufen erbringen: 
Im Trainingsbetrieb ausreichende 100 Lux, im Spielbetrieb taghelle 167 Lux. 
Das ganze dann noch mit bedarfsgerechter Flächen- und Lichtsteuerung bequem per Handy-App Steuerung.
Von unserem Fachplaner Paul Broda/Firma Lumosa wurde eine jährliche Minderung der Energiekosten von ca. 60% errechnet.
 
 
Die vorhandenen Flutlichtmasten mussten einer Standsicherheitsprüfung unterzogen werden, diese wurde glücklicherweise mit Bravour bestanden, auch die vorhandenen Erdkabel mussten nach fachtechnischer Prüfung nicht erneuert werden.
 
Danke an Firma ESJ Drelsdorf; als letzte Amtshandlung vor Veräußerung ihrer Firma haben sie diese Maßnahme begleitet und umgesetzt.
 
Es galt die Finanzierung dieses größerem Investitionsvorhaben zu sichern; alleine ohne Fremdunterstützung wären wir nicht in der Lage gewesen, diese Maßnahme finanziell zu stemmen, daher gilt unser Dank an folgende Kostenträgern:
 
Danken möchten wir den Gemeinden Ahrenshöft und Bohmstedt, sowie dem Verein "frischer Wind für Drelsdorf", die unser Vorhaben unbürokratisch unterstützt haben.
 
Den größten Brocken der Gesamtkosten in Höhe von 37.502,85€ hat das Land Schleswig-Holstein mit seinem Infrastrukturmodernisiserungsprogramm "IMPULS 2030" getragen und unser Vorhaben mit stolzen 17.055,68€ gefördert.
 
Für eine weitere Entschlankung der Kosten wurde ein Antrag beim Projektträger Jülich(PTJ) gestellt, 8.500€ wurden dort bewilligt, da wir perspektivisch einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz leisten werden.
Zum 01.01.2022 hat die Projektträgerschaft der Nationalen Klimaschutzinitiative(NKI) zur Zukunft - Umwelt - Gesellschaft(ZUG) gewechselt.
 

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zur konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen.
Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen.
Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei.
Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.
 

 

 

   Broder Brodersen    weiterlesen...

Aktuellste Berichte