Altherren - FC Wadenkrampf 4:2 (1:1)

Aufstellung: Markus, Arno, Martin, Günni, Marcel, Michael Cl., Jens, Max, Dustin
eingewechselt: Michael M, Christian, Stephan P., Lars, Arne J.

Tore: 0:1, 1:1 Christian, 2:1 Dustin, 2:2, 3:2 Christian, 4:2 Jens


An diesem schönen Freitagabend im Mai stand für die Altherren kurzfristig der FC Wadenkrampf mit seiner bunt-gemischten Truppe als Gegner auf dem Terminkalender - einigen von uns bereits von dem Benefiz-Turnier in Hattstedt bekannt.
Mit 14 Mann gut bestückt gingen wir die Partie auf dem ungewohnten 9er Feld mit Schwung an und kamen schnell zu einer deutlichen Feldüberlegenheit mit etlichen Abschlussversuchen, ohne allerdings wirklich gefährlich zu werden. Hinten standen wir eigentlich recht souverän, so dass wir etwas bedröppelt feststellen mussten, dass der Gast plötzlich nach einem Eckstoß in Führung gegangen war.
Wir verloren danach ein bisschen die spielerische Struktur und mussten uns bei Markus bedanken, der zweimal im eins-gegen-eins die Oberhand behielt, einmal mit Hilfe seines Riechwerkzeugs (Achtung, Kalaueralarm: Den Ball hat er gerochen! Für sowas hat er ein Näschen! Dem Stürmer war er eine Nasenlänge voraus! Da hatte er wohl den richtigen Riecher! Okay, ich höre auf.). Das lädierte Ballabwehrgerät musste kurzzeitig ärztlich versorgt werden. Markus biss die Zähne zusammen und mit einigen Taschentüchern zum Blutauffangen versorgt konnte er weitermachen.
Danach spielten wir wieder etwas engagierter nach vorne, zum Ausgleich musste es aber ein Handelfmeter sein, den „Neuzugang“ Christian kompromisslos rechts oben ins Tor schweißte. Unsere weiteren Abschlussversuche wurden in der Regel geblockt, wir hatten aber noch eine dicke Gelegenheit durch Max, der heute allerdings kein Abschlussglück hatte. Mit einem Unentschieden ging es in die Pause.


Die zweite Hälfte begann für uns wieder mit dem Weg nach vorne, der eifrige Dustin nahm sich nach Gerd-Müller-Drehung ein Herz und vollendete zur schnellen Führung.

In der Folge agierten wir zum Teil reichlich ideenlos nach vorne, vergaßen den Ball mal länger laufen zu lassen und suchten immer wieder den schnellen Pass in die Spitze, was zu unnötigen Ballverlusten und Kontersituationen führte. Eine davon – der schnelle Linksaußen der Gäste war mal wieder enteilt und spielte einen Flugball vors Tor- konnte der Gästekapitän mit langem Bein annehmen und locker zum Ausgleich veredeln.

Die Kräfte der Gäste, die keine so üppig besetzte Bank wie wir hatten, ließen dann im Laufe der zweiten Hälfte nach, so dass Christian die Gelegenheit zu einem Tänzchen in des Gegners Strafraum sah: Er vernaschte 3 seiner Tanzpartner und schloss trocken zum inzwischen verdienten 3:2 ab.

Die Gegenwehr schwand weiter und wir sollten durch Jens noch zum 4:2 kommen – aus spitzem Winkel nagelte er das Sportgerät im kurzen Eck unter die Latte.

Wir waren optisch nun klar überlegen, kamen auch noch zu einigen guten Chancen, inkl. Alutreffer, etwas Zählbares gab es aber nicht mehr - das wäre wegen der engagierten Leistung der Gäste aber auch zu viel des Guten gewesen.
Nach dem Spiel versorgte uns Rainer mit schmackhaftem Schweinebraten und köstlichen Kaltgetränken, so dass alle zufrieden nach Hause gingen. Oder humpelten, je nach körperlichem Zustand.
Einen Dank an dieser Stelle an die sympathischen Gäste, die gerne jederzeit wiederkommen dürfen, und den souveränen Schiedsrichter Bernd Hansen, der ebenfalls jederzeit willkommen ist!

 

maddin

Neuigkeiten rund um den TSV DAB

Nach einer intensiven Saison in der starken Kreisklasse A SL/FL haben wir die Saison mit einem starken 2.Platz beendet.
Diese Platzierung konnten wir dabei am vorletzten Spieltag vor großer Kulisse auswärts bei unserem unmittelbaren Verfolger Roter Stern Flensburg mit einem 2:2 festigen, die Vizemeisterschaft war somit perfekt und wurde mit einem Buskorso intensiv und gebührend gefeiert.

Zu diesem Zeitpunkt war nicht bekannt, dass der 2.Platz auch zum Aufstieg in die Kreisliga berechtigt.
Letzte Woche erhielten wir vom SHFV einen für uns überraschenden Anruf, ob wir den Aufstieg und damit das Abenteuer in der nächsthöheren Spielklasse annehmen möchte.

Nach einer Zusammenkunft am vergangenen Dienstag im Sportlerheim war klar: Diese Chance ergreifen wir!
Die Staffeleinteilungen sind noch nicht final erfolgt; klar ist jedoch, dass namenhafte Gegner und Derbys auf uns warten:
Die Verbandsliga-Absteiger Oldenswort und die SG Leck/Ladelund/Achtrup I finden sich in der neuen Serie in der Kreisliga wieder, ebenso unsere Nachbarn der SG Mitte NF als Aufsteiger oder BW Löwenstedt II und das SZ Arlewatt als langjährige Kreisligisten - wir können uns auf lukrative Gegner und Derbys mit vielen Zuschauern freuen.

Wir sind Benni Peters sehr dankbar für fünf erfolgreiche, vertrauensvolle und intensive Jahre als Coach unser II. bzw. I.Mannschaft, die er nun in der Kreisliga an seine beiden Nachfolger übergibt:
Unsere beiden Eigengewächse Jan Baran und Stefan "Lüdden" Jensen sind seit Kindesbeinen mit Unterbrechungen in unserem Verein aktiv und übernehmen gemeinsam unsere SG I.
Jan hat letzte Saison unsere SG II und Lüdden unsere B-Jugend gecoacht, beide sind heiß wie Frittenfett und wir wünschen Ihnen ein gutes Händchen sowie viel Freude für die bevorstehenden Aufgaben!


   Broder Brodersen    weiterlesen...

Aktuellste Berichte