Bredstedter TSV II - TSV DAB 3:1 (1:1)

Stefan Jensen - Lars Lassen, Tarik Feddersen, Christian Carstensen, Broder Johannsen - Thore Hinrichsen, André Briesemeister, Tim Thomsen, Lars Petersen - Basti Domeyer, Thengis Wietzke

eingewechselt: Florian Albrecht, Arno Jensen, Nour Adi

nicht eingewechselt: Sascha Domeyer

Tore: 0:1 Basti, 1:1, 2:1, 3:1

keine Punkte vor dem Aalessen

Im Vorfeld des Aalessens stand die Auswärtspartie in Bredstedt an. Da wir zuletzt bei Gastspielen ein anderes Gesicht als bei Heimspielen aufsetzten, wusste man dass es wieder harte Arbeit werden würde, wenn man gegen die heimstarken Bredstedter etwas mitnehmen wollte.

 

Die Spielanlagen beider Teams unterschieden sich nur wenig und so sollte sich auf dem tiefen Bredstedter C-Platz eine Flutlichtpartie entwickeln, bei der das spielerische Element nicht gerade im Vordergrund stand.

Die erste gute Chance bekamen wir in Form eines indirekten Freistoßes im Strafraum der Hausherren. Ihr Torhüter hatte laut Schiedsrichter den Ball wohl zweimal vom Boden aufgehoben. Basti nahm sich der Sache an und drosch den Freistoß aufs Tor, doch die Mauer fälschte den Ball glücklicherweise noch ab und der Ball landete zur DAB-Führung im Netz.

In der Folge hatten wir noch eine weitere gute Chance, die Thengis leider ungenutzt ließ. Und Thore hätte wohl einen Elfmeter zugesprochen kriegen können, aber er ließ sich nicht fallen und jagte weiter dem Ball nach.

Der Ausgleich, Mitte der ersten Hälfte, fiel dann etwas aus dem Nichts. Als sich die Gastgeber viel zu leicht durch unsere Zentrale kombinieren können und der Stürmer den Ball nur noch per Außenrist an Lüdden vorbeispitzeln braucht.

Mit diesem gerechten Ergebnis ging es letztendlich auch in die Pause.

Im zweiten Durchgang passierte lange nichts, nur der unsicher agierende Schiedsrichter sorgte hier und da für Verwirrung.

Die Partie plätscherte lange Zeit nur so vor sich hin und es hatte auch keine der beiden Mannschaften wirklich verdient hier als Sieger vom Platz zu gehen. Doch in der 79. Minute brachte ein Spieler der Hausherren den Ball nach einer Ecke per Kopf hart auf unser Gehäuse, Lüdden konnte den Ball gerade so auf der Linie noch halten, aber der Spielleiter entschied sofort auf Tor. Was bei unseren Jungs die Emotionen etwas hochkochen ließ. 
Kurz darauf hatten wir allerdings die Riesenchance auf den Ausgleich als Basti erst seinen Bewacher aussteigen ließ, aber leider anschließend am stärksten Spieler der Bredstedter, dem Torwart, scheitert.

Das 1:3 resultierte kurz vor Schluss dann aus einem haarsträubenden Fehler von Flo, der den Ball dem Bredstedter Stürmer direkt in die Füße spielt und ihm damit die Möglichkeit gab frei Richtung Lüdden zu marschieren und ihm im 1-gegen-1 keine Chance zu lassen.

Am Ende gingen wir nach einer mageren Vorstellung als Verlierer vom Platz. Bei einem Heimspiel wäre das Ergebnis sicherlich anders ausgegangen, aber auswärts tun wir uns zur Zeit sehr schwer.

 

Gratulation an dieser Stelle noch an den neuen Fussballer des Jahres 2015- Tim Thomsen

Broder

Berichte 2015/2016