TSV DAB - SG Friedrichstadt/Seeth-Drage 6:5 (3:3)

Torben Clausen - Sascha Domeyer, Broder Johannsen, Christian Carstensen, Arno Jensen - Lasse Ingwersen, André Briesemeister, Tim Thomsen, Jonas Friedrichsen -  Sebastian Domeyer, Thengis Wietzke

eingewechselt: Jörn Petersen, Steffen Kaufeld, Finn Thomsen

Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 1:3 Jonas, 2:3 Jonas, 3:3 Basti, 4:3 Tim, 4:4, 4:5, 5:5 Jörn, 6:5 Lasse

Sieg der Moral

Zum ersten Punktspiel der neuen Saison hatte die Erste die SG Friedrichstadt/Seeth-Drage als Gegner vor der Brust. Im Vergleich zur letzten Saison hat sich unsere Truppe nur durch Neuzugang Jörn (A-Jugend), Rück-Rückkehrer Steffen (Breklum) und Comebacker Benni, der aufgrund von vorangegangen Junggesellenabschied nicht zur Verfügung stand, erweitert. Jörn und Steffen sollten in dieser Partie eine wichtige Rolle spielen. Das Tor hütete ausnahmsweise Torben Clausen, da auch Lüdden verhindert war.

Das Spiel begann wie es schlechter gar nicht hätte laufen können. Nach rund 10 Minuten lag man schon mit 0:3 zurück. Unsere Abwehr war noch schläfriger als ein tiefschlafendes Relaxo und hatte zudem noch gehörige Schnelligkeitsdefizite gegenüber ihren Gegenspielern. Trotz des Raketenstartes seines Teams war der Trainer der Gäste darum bemüht seine Mannen auf dem Boden der Tatsachen zu halten. Coach Jimmy musste aus dieser Anfangsphase die Konsequenzen ziehen und brachte Steffen für Christian.

Mit zunehmender Spieldauer kamen wir nun besser in die Partie und kombinierten gut und mit Zug Richtung gegnerisches Tor. Nach einer Viertelstunde konnte Jonny den verdienten Anschlusstreffer erzielen. Dabei wurde er von Basti schön in Szene gesetzt. Die SG war aber weiterhin mit ihren langen Bällen auf ihren wieselflinken Stürmer Pein sehr gefährlich.

Nach knapp einer halben Stunde war erneut Jonny nach einem langen Einwurf von Sascha frei vor dem Gästekeeper und netzte zum 2:3 ein. Nur 5 Minuten später sollte dann sogar noch der Ausgleich vor der Pause fallen. Torschütze war der spielfreudige Basti.

Zum zweiten Durchgang kam dann Jörn für Lasse in die Partie und sollte mit seiner Schnelligkeit über die linke Seite für Gefahr sorgen.

Die Mannen um Kapitän Thomsen hatten nun die Partie komplett im Griff. Es dauerte jedoch bis zur 66. Spielminute bis der Kapitän höchstpersönlich die Führung erzielte. Nach Ablage von Jonny wurde Tim's Schuss noch abgefälscht und landet dadurch unhaltbar im Tor der Gäste. Damit hat Tim wie schon in der letzten Saison sein Quotentor bereits am ersten Spieltag erzielt und kann sich nun den Rest der Saison seinen Defensivaufgaben zuwenden. 

In den folgenden Minuten waren die Gäste komplett von der Rolle und schlugen quasi an jedem Ball vorbei, wodurch Basti zu gleich mehrerern sehr guten Einschussmöglichkeiten kam. Die leider kläglich vergeben wurden. Und in der 80. Minute schien es so, als sollte sich diese fahrlässige Chancenverwertung rächen. In unserem Strafraum hatte ein SGler viel zu viel Zeit sich den Ball zurecht zu legen und schoss zum umjubelten 4:4 Ausgleich ein.

Nur 4 Minuten später sollte es für die Gäste sogar noch besser kommen. Einen Freistoß aus zentraler Position knallte Pein flach neben den Pfosten zum noch euphorischer gefeierten 4:5 ins Netz. Nun waren sich die Gäste sicher die Partie gewonnen zu haben und wurden übermütig.

Jimmy versuchte noch einmal neue Impulse zu setzen und wechselte gleich 3mal. Und das sollte fruchten.

In der 88. Minute belohnte sich Jörn für eine gute Einstandspartie mit einem Abstauber zum 5:5. Und damit war noch nicht einmal die Messe gelesen.

In der Nachspielzeit kam der Ball irgendwie zu Lasse, der sich in Abseitsverdächtiger Position befand und nach seinem Drehschuss trudelte der Ball vom Innnenpfosten in das Tor. Was für eine Moral unserer Jungs!

Nach 6 minütiger Nachspielzeit pfiff der souveräne Schiedsrichter diese unglaubliche Auftaktpartie endlich ab.

Rein von der spielerischen Sicht ein verdienter Sieg für den TSV DAB, jedoch vom Spielverlauf am Ende absolut glücklich.

Die Gäste wurden geradezu zum Toreschießen eingeladen, danach bewies unsere Truppe aber eine gute Moral und kämpfte sich spielerisch zurück in diese Partie. 

 

Hier der LiveTicker zum Genießen

http://www.fupa.net/spielberichte/tsv-drelsdorf-ahrenshoeft-bohmstedt-fc-blau-weiss-friedrichstadt-4228190.html

broder

Berichte 2016/2017