Bredstedter TSV II - TSV DAB 2:8 (1:1)

Jens Tücksen - Finn Thomsen, Tarik Feddersen, Steffen Kaufeld, Sascha Domeyer - Jonas Friedrichsen, Tim Thomsen, André Briesemeister, Lasse Ingwersen, Arno Jensen - Sebastian Domeyer

eingewechselt: Stefan Jensen, Thengis Wietzke, Jörn Petersen

Tore: 1:0, 1:1 Briesemeister, 1:2 Domeyer, 1:3 Wietzke, 1:4 Friedrichsen, 2:4, 2:5 Jensen, 2:6 Domeyer, 2:7 Friedrichsen, 2:8 Friedrichsen

auseinandergenommen

Nach den beiden Nichtleistungen gegen die SG LAL III und Stedesand war am Freitag im Derby Wiedergutmachung bei der Ersten angesagt.

Leider war davon in der Ersten Halbzeit nur wenig zu erkennen.

Stattdessen verfiel man teilweise in alte Muster. So kamen die Gastgeber viel zu leicht zum 1:0, als ihr routinierter Stürmer mit einer Körperbewegung gleich zwei unser Abwehrspieler aussteigen und Jens im Tor keine Abwehrmöglichkeit ließ.

Der Ausgleich wurde dann vom BTSV auf dem Silbertablett serviert. Einem langen Abschlag von Jens fühlte sich kein Bredstedter zugewiesen und so segelte er einsam und allein durch die Zentrale, wo Briese hinterher gehechelt war. Aus einiger Entfernung ließ er dem schlecht postierten Torhüter mit einem schönen Lupfer keine Chance und erzielte eines seiner seltenen Saisontore.

Mit diesem gerechten Ergebnis ging es dann in die Kabine.

Zur zweiten Halbzeit legten unsere Jungs dann los wie die Feuerwehr. Dabei kam ihnen aber auch hier und da etwas Glück zu gute.

Gutes Beispiel ist dabei der Traumpass von Finn auf Basti vor dem 1:2. Sein völlig verrutschter Ball schickt Basti genial in den Strafraum und frei zum Abschluss.

Beim 1:3 landete ein abgeblockter Schuss genau bei Thengis, der den Ball dann wunderbar direkt nahm und den Keeper überwand.

Nach knapp einer Stunde musste Arno mal wieder vor sich selbst geschützt werden und wurde durch Jörn ersetzt.

Dem 1:4 durch Jonny ließen die Bredstedter in Form von Gunnar Johannsen einen wunderschönen Freistoß zum 2:4 folgen.

Als aber der aufgerückte Lüdden, heute als Abwehrspieler aktiv, in der 74. Minute von Basti wunderbar bedient wurde und zum 2:5 einschob war der Wille der Gastgeber endgültig gebrochen.

Es folgten noch das 10. Saisontor von Basti und zwei weitere Treffer für Jonny, denen Freistöße von Basti vorausgingen. Jonas war jeweils zur Stelle und staubte locker ab.

Im zweiten Durchgang war fast jeder Ball drin und die Hausherren ergaben sich irgendwann ihrem Schicksal. So ein Ergebnis liest sich immer schön, aber in der nächsten Partie beim Aufsteiger aus Hattstedt muss man sich wieder neu beweisen.

 

Hier noch der LivTicker zum Nachlesen

http://www.fupa.net/spielberichte/bredstedter-tsv-tsv-drelsdorf-ahrenshoeft-bohmstedt-4228221.html

 

broder

Berichte 2016/2017