SG Wiedingharde/Emmelsbüll - TSV DAB 2:3 (1:2)

Torben Clausen - Broder Johannsen, Christian Carstensen, Steffen Kaufeld, Andrè Briesemeister - Tim Thomsen, Jörn Petersen, Pay Steffen, Nour Adi - Steffen Hinrichsen

eingewechselt: Lars Petersen, Thengis Wietzke, Sebastian Domeyer

Tore: 1:0, 1:1 Jonas, 1:2 Nour, 2:2, 2:3 Thengis

Notelf mit Auswärtserfolg

Durch die Platzsperre des Hauptaustragungsortes in Wiedingharde ging es zum Ausweichplatz nach Emmelsbüll. Der Platz hinter dem Friedhof der Kirche war zwar extra gewalzt worden..jedoch waren noch diverse Totengräberlöcher aufzufinden.

Durch eine hohe Anzahl an Ausfällen hatte unser Team wieder Verstärkung aus 2. Mannschaft und der A-Jugend bekommen. Durch diese Personalien gab es auch ein paar Umstellungen. Torben war erneut mit guten Faustabwehren unser Keeper und Briese jr. wurde auf ungewohnter Abwehrposition von den mitgereisten Fans mit Zitaten wie: „Genauso wie dee Oohle Briese“ in seiner Leistung bestätigt.

Gleich zu Beginn des Spiels war es Nour, der mit dem Ball am Fuss durch den 16er dribbelte bis er durch den Gegner am Fuß getroffen wurde und wir somit bereits in der 5.Min zu einem Elfmeter kamen. Dieser wurde mir (Tim) dann von Jimmy zugesprochen..tja..wat soll ich sagen, das war nix.

Egal weiter geht’s..nach guten 20 Minuten gelang es dem Gastgeber, mit einem langen Ball aus dem Mittelfeld, die Sturmspitze zu bedienen. Dort konnte sich der Stürmer durchsetzen und zum 1:0 einnetzen.

Kurze Zeit später wurde der 2. Treffer den Gastgebern durch eine richtig gesehene Abseitsstellung abgesprochen..spätestens ab diesem Zeitpunkt war der Schiri permanent Gesprächthema bei den Hausherren. Wir spielten geduldig weiter und kamen zu unseren Möglichkeiten.

So fiel in 30. Min der Ausgleich durch einen schön direkt verwandelten Freistoß von Jonas. Aus guten 25m knallt er das Ding in den Winkel, das hätte selbst Basti nicht besser machen können.

Kurz vor Pause konnten wir dann das Spiel drehen.. Briese jr. schlug einen Ball über Außen auf Jonas, dieser maschierte wie gewohnt am Gegner vorbei die Außenbahn herunter und brachte den Ball gefährlich in den 16er dort konnte Nour im Nachsetzen den Ball im Tor unterbringen. Kurz zuvor war nach ähnlichem Spielzug der Torschuss von Jörn leider nur ein Wembley-Tor.

In der 2. Hälfte plätscherte das Spiel vor sich hin, wobei wir in dieser Phase gute Möglichkeiten ( Jörn, Jonas) hatten . Stattdessen ffiel nach einer Standardsituation im Strafraumgetümmel auf unserer Seite das 2:2. Anders als in Friedrichstadt fingen wir uns jedoch wieder und spielten weiter auf Sieg.

So kam es, dass wir in der 75. Minute durch eine Balleroberung vor dem Gäste 16er den eingewechselten Thengis anspielen konnten und er uns mit einem abgefälschtem Ball aus 20m wieder mit der 2:3 Führung auf Kurs brachte. In der Schlussphase wurde es durch Standardsituation der Hausherren immer nochmal gefährlich für uns… bis der Schlusspfiff fiel.

Fazit trotz diverser Umstellungen haben wir einen wichtigen Pflichtsieg eingefahren.

tim

Berichte 2016/2017