TSV RW Niebüll II - TSV DAB 3:1 (1:1)

Torben Clausen - André Briesemeister, Broder Johannsen, Sebastian Domeyer, Piet Friedrichsen - Kim Thomsen, Lasse Ingwersen, Dominik Kraft, Jonas Friedrichsen - Thengis Wietzke, Steffen Hinrichsen

Eingewechselt: Jannes Paulsen, Tim Thomsen

Tore: 0:1 Thengis, 1:1, 2:1, 3:1

den Faden verloren

Das Auswärtsspiel auf dem Niebüller Kunstrasen bot unseren mitgereisten Zuschauern zwei unterschiedliche Halbzeiten.

Im ersten Durchgang beherrschten wir den Gegner und kamen einige Male gut nach vorne. Leider fehlte im Torabschluss der letzte Wille.

Die erste gute Möglichkeit nach 5 Minuten hatte Jonny, als er auf und davon Richtung Tor marschierte. Leider entschied er sich für einen Pass auf den mitgelaufenen Steffen, anstatt selbst abzuschließen. Eine Situation aus der normalerweise ein Tor fallen muss.

10 Minuten später machten es Steffen und Thengis besser. Steffens Flanke köpfte Thengis am kurzen Pfosten super zur verdienten Führung ein. Auch in der Folgezeit wurde der Ball gut laufen gelassen, jedoch vergaß man das zweite Tor nachzulegen. So kamen die Hausherren in der 35. Minute zum überraschenden Ausgleich. Nachdem ihr Stürmer in unserem Strafraum völlig alleingelassen wurde, ließ er noch einen unserer Abwehrspieler ins leere rutschen und netzte eiskalt ein.

Der zweite Durchgang begann dann gleich mit einer Großchance durch Dominik, die leider nicht genutzt werden konnte. In der Folge wurde die Partie zunehmend zerfahrener und der etwas unsichere Schiedsrichter brachte hier und da etwas Hektik in die Partie. Dazu muss man zu seiner Verteidigung sagen, dass gerade die Zuschauer es ihm nicht einfach gemacht haben.

Unsere Mannschaft schoss sich im Laufe der zweiten Hälfte immer mehr auf den Unparteiischen ein, anstatt sich weiter auf das eigene Spiel zu konzentrieren.

So kam es wie es kommen musste und die Gastgeber nutzten in der 70. Minuten ein Durcheinander nach einer Ecke zur Führung. Und kamen kurz vor Schluss nach einem Konter sogar noch zum 3:1 Siegtreffer.

Hätte sich unsere Elf über die gesamte Spieldauer auf das eigene Spiel konzentriert, wären locker 3 Punkte drin gewesen. So stand man am Ende mit leeren Händen da.

 

Hier geht's zum Liveticker

broder

Berichte 2017/2018