TSV DAB - TSV Stedesand 0:3 (0:0)

Stefan Jensen - Tade Hagge, Basti Domeyer, Niklas Blank, Lasse Ingwersen - Niklas Friedrichsen, Jannes Paulsen, Dominik Kraft, Jonas Friedrichsen - Nour Adi, Broder Brodersen

eingewechselt: Jan Thomsen, Steffen Hinrichsen

Tore: 0:1, 0:2, 0:3

schlechte Leistung

Am Sonntag stand die Partie gegen Stedesand an. Ein Gegner der uns generell nicht sehr gut steht. In den letzten Jahren gab es regelmäßig negative Ergebnisse gegen die kampfstarken Gäste.

Bei uns lief heute zudem auch wenig bis gar nichts zusammen. Die Mannschaft wirkte leblos. 

Die Gäste waren weitestgehend spielbestimmend, schafften es in der ersten Hälfte aber nicht Profit daraus zu schlagen.

Im Zweiten Durchgang half der Schiedsrichter ihnen dann etwas auf die Sprünge, als er unserer Meinung nach zu unrecht auf Strafstoß entschied.

Lüdden hatte den Ball nach einer Kerze aus der Strafraum geboxt und anschließend einen Stedesander abgeräumt. Am anschließenden Strafstoß war er zwar noch dran, konnte den hart getretenen Ball aber nicht entscheidend umlenken.

Das 0:2 resultierte aus einer Kopfballbogenlampe nach einer Ecke. Der kleinste Spieler der Gäste kam völlig frei zum Kopfball und der Ball senkte sich genau zwischen Querbalken und Lüdden in unser Tor.

Den Schlusspunkt setzte dann noch ein Sonntagsschuss genau in unseren Torwinkel. So kam zu unserer schlechten Leistung auch noch sehr viel Pech dazu und wir gingen verdient als Verlierer vom Platz.

 

broder

Berichte 2018/2019