TSV DAB - SG Mitte NF 5:1 (2:0)

Jens Tücksen - Tade Hagge, Steffen Kaufeld, Broder Johannsen, Jan Thomsen - Lasse Ingwersen, André Briesemeister, Jannes Paulsen, Jonas Friedrichsen - Niklas Friedrichsen, Basti Domeyer

eingewechselt: Thengis Wietzke, Hauke Renger, Tarik Feddersen

Tore: 1:0 Basti, 2:0 Jannes, 3:0 Lasse, 4:0 Jonas, 5:0 Jannes, 5:1

endlich

Am Sonntag stand das Derby gegen die SG Mitte NF auf dem Programm. Nach den zuletzt sehr dürftigen Leistungen/Ergebnisse für uns, genau das richtige Spiel um mal wieder in die Spur zu finden. Durch die aktuell sehr dünne Personaldecke bedingt, stand Jens im Tor und André, der Tags zuvor schon 90 Minuten für die Zweite geackert hatte, wühlte in der Zentrale neben Jannes - Bomber - Paulsen. 

Es entwickelte sich vom Start weg ein Derby wie man es sich wünscht. Ein paar Nickligkeiten hier und da und hin und wieder qualifierte Sprüche von den Zuschauern.

Zu Beginn waren die Gäste die bessere Mannschaft. Im Gegensatz zu uns blieben sie am Ball ruhig und beherrschten so das Spiel. Jedoch waren sie im Abschluss sehr unglücklich. Entweder segelten die Bälle am Kasten vorbei oder Jens parierte stark.

Durch die Rückkehr von Steffen durfte Basti endlich wieder nach vorne und das sollte sich nach einer halben Stunde bereits auszahlen. 

Niklas bediente ihn mit einem Weltklasse-Pass von der Mittellinie und Basti blieb vor dem Tor eiskalt.

Kurz darauf trat dann der Bomber in Erscheinung. Aus gut 25m zündeten Jannes eine Fackel, die es in sich hatte. Das Tornetz blieb gerade noch so heil, 2:0.

Im Gegensatz zur SG waren wir heute sehr effizient, hinzu kam noch das wir das Glück auf unserer Seite hatten.

Im zweiten Abschnitt war Lasse plötzlich frei am Strafraum, seine linke Gurke wurde noch so unglücklich abgefälscht, dass sie den Weg ins Tor fand.

In die Karten spielte uns auch ein Platzverweis der Gäste. Heute kam das ganze Glück, das uns die letzte Wochen abgegangen war, zurück.

So fiel dann auch das 4:0. Thengis zückten den 5-Sterne-Skillmove (eigene Aussage), tunnelte dabei seinen Gegenspieler und spielte den Ball genau in den Lauf von Jonny, der den Ball in den Giebel ballerte.

Für das 5:0 war dann wieder der Bomber zuständig. Am 11m Punkt war Jannes plötzlich freigespielt und netzte erneut ein.

Die Gäste erzielten kurz vor Schluss noch den Ehrentreffer und betrieben etwas Ergebniskosmetik.

Das Ergebnis spiegelt am Ende nicht wirklich die Kräfteverhältnisse wider. Jedoch gelang uns heute offensiv vieles und defensiv kämpfte einer von den anderen.

Hoffentlich kann aus diesem Spiel der Schwung mit in die nächsten Spiele genommen werden.

 

broder

Berichte 2018/2019