IF Tönning II - TSV DAB II

Dennis Christiansen - Thore Caspersen, Martin Zwerschke,Sascha Domeyer - Marco Carstensen, Eric Meister - Marten Petersen, Broder Brodersen, Torben Molcha - Keven Otzen, Stefan Jansen

eingewechselt: Hauke Renger, Finn Thomsen

Tore: 0:1 Otzen, 0:2 Eric

ungefährdeter Auswärtserfolg

Zum letzten Gastspiel der Saison ging es für uns am Donnerstagabend nach Tönning.

Da wir zur Zeit gut drauf sind und es beim IF einen großen Umbruch gab, rechneten wir uns durchaus etwas aus. Bestärkt wurden wir durch die Tatsache, dass der Gastgeber nur 11 Mann an Bord hatte.

Auf dem wunderbaren Geläuf kamen wir gut in die Partie und standen wie in den letzten Spielen hinten relativ sicher.

Die frühe Führung bescherte uns Torkoloss Otzen. Vorausgegangen war eine Balleroberung von Eric, die er auf Jansen weiterleiten konnte. Jansen's schönen Pass in den Lauf nahm Otzen gekonnt mit und drosch den Ball zur verdienten Führung ins Tor der Gastgeber.

Die jungen Tönninger kamen mit der Zeit etwas besser in die Partie, spielten aber viel zu ungenau und verzettelten sich oft. Deshalb konnten sie auch unsere Hintermannschaft eigentlich nie wirklich in Bredouille bringen.

Vorne liefen wir ärgerlicherweise einige Male unnötig ins Abseits oder spielten ebenfalls zu ungenau.

In der 37. Minute setzte ich am Strafraum gerade zum Schuss an, als mich ein Tönninger von hinten umhaute. Den folgenden Freistoß zirkelte ich schön Richung Winkel, doch der Torhüter konnten den Ball noch erreichen.

Den ersten Nachschuss von Marten konnte er ebenfalls (ohne großes Zutun) parieren, beim Zweiten durch Eric war er allerdings dann auch machtlos.

So gingen wir verdient mit der 2:0 Führung in die Pause, in der Micha etwas umstellte.

Marco ging von der 6 in den Sturm und sollte seinem eigentlichen Aufgabenfeld, dem Toreschießen nachgehen.

Für ihn kam Finn in die Zentrale.

Im zweiten Durchgang verwalteten wir größtenteils die komfortable Führung und überließen den ungefährlichen Gastgebern das Spielgeschehen.

Netterweise wurden wir des Öfteren zu 100%igen Torchancen von ihrer Hintermannschaft eingeladen.

Die teils Riesenmöglichkeiten wurden aber allesamt vergeben.

Am Pfingstwochenende haben wir nun frei und dann geht's am Mittwoch ins Heimspiel gegen die Zweite aus Arlewatt.

 

broder

 

Berichte 2 2015/2015