TSV DAB II - SG Oldenswort-Witzwort II 1:2 (1:0)

Dennis Christiansen - Ingo Lübke, Sascha Clausen, Lars Lassen - Jürgen Dohle, Torben Clausen - Torben Malcha, Broder Brodersen, Bassel Alaboud - Marco Carstensen, Keven Otzen

eingewechselt: Stoni Biell, Hauke Renger, Benni Otzen

Tore: 1:0 Otzen, 1:1, 1:2

knappe Niederlage

Am Sonntag stand mal wieder ein Duell mit Ex-DABler Paul Hansen an. Es sollte gegen die Reserve der SG Oldenswort-WItzwort gehen.

Gegen die junge garstige Truppe musste der abwesende Coach Micha mal wieder etwas improvisieren, da wir Frank und Eric an die Erste abgegeben hatten.

So kamen Stoni und Benni Otzen zu ihren ersten Einsätzen in dieser Spielzeit.

Da wir um die Schnelligkeit der Oldensworter Stürmer wussten, nahmen wir uns vor von Beginn an eng am Mann zu sein. 

Dieses Vorhaben klappte auch ganz gut, sodass wir hinten relativ sicher standen.

Die Führung in der 5. Minute durch Otzen spielte uns dabei in die Karten.

Ein langer Freistoß von Sascha nahe der Mittellinie segelte auf den zweiten Pfosten, wo Otzen schön durchgelaufen war. Aus kurzer Distanz ließ er dem Torwart mit einer Direktabnahme keine Chance.

Die beste Chance der Gäste leitete Dennis mit einem seiner tödlichen Eröffnungspässe ein, der Ingo in Bredoullie brachte. Die daraus resultierende 1-gegen-1 Sitation löste Dennis allerdings großartig, sodass er seinen Fehler gleich wieder gut gemacht hatte.

Somit ging es mit der Führung im Rücken in die Pause.

In der ersten Halbzeit war bereits zu erkennen, dass bei den Gästen ein paar geistige Tiefflieger an Bord waren. Die Tiefflüge sollten sich in der zweiten Halbzeit noch zuspitzen, was letztendlich in einer gelb-roten Karte für den Gästekapitän und einer Kiste Bier für uns endete. Sponsor war Jürgen Dohle, der laut eigener Aussage das erste Mal in seiner ca. 30 jährigen Karriere die Contenance verloren hatte.

Zur zweiten Hälfte stellten die Gäste etwas um, wodurch sie wesentlich gefährlicher wurden. Zusätzlich machte sich mit zunehmender Spielzeit der Fitnessunterschied beider Mannschaften bemerkbar.

So fiel folglerichtig auch der verdiente Ausgleich, nachdem am 16er ein langer Ball gut abgelegt bzw. schlecht angenommen wurde und der nachrückende OIdensworter den Ball schön in den Winkel zwirbelte.

Die Gäste waren in den kompletten zweiten 45 Minuten klar überlegen und wir kamen nur selten noch zu Entlastungsangriffen.

Der Siegtreffer fiel aber mit etwas Glück.

Aus ca. 25m Entfernung hielt ein Oldensworter drauf und der haltbare Ball glitt leider unter Dennis hindurch in unser Tor.

In der Folge schafften wir es aber weiterhin nicht für Gefahr zu sorgen und mussten uns am Ende verdient geschlagen geben.

 

Am Mittwoch folgt schon wieder das nächste Spiel. Gegner wird dann die Dritte vom Husumer SV sein.

 

broder

Berichte 2 2016/2017