TSV DAB II - SG Mitte NF II 4:2 (2:1)

Dennis Christiansen - Tobias Andresen, Florian Albrecht, Arno Jensen - Björn Barkmann, Thore Caspersen, Eric Meister, Bastian Peters, Jan Eggeling - Marco Carstensen, Keven Otzen

eingewechselt: Finn Thomsen, Simon Petersen, Jürgen Dohle

Derbysieger

Beim einzigen Derby in der Nord-Gruppe ging es gegen die neuformierte SG Mitte NF. Wir konnten nahezu in Bestbesetzung antreten, zudem war Basti Peters 10 Stunden vor seinem Rückflug dabei.

Gegen Stedesand erst in den letzten 20 Minuten gezeigt, war die Lauf- und Kampfbereitschaft von der ersten Minute an da. Man wollte den Ball haben.

So auch das frühe 1-0 nach 60 Sekunden. Nach einer Ecke sprang Basti einfach ins Getümmel und sorgte für die frühe Führung.

Unser konsequentes Einschreiten ab Höhe der Mittellinie hielt den Ball meist von unserem Tor weg, zudem konnte sich Dennis einmal sackstark auszeichnen. Nach einem Freistoß war Basti ein zweites Mal zur Stelle und sorgte für die überraschende 2-0 Führung. Nur 5 Minuten später rückten wir bei einem Konter zu ungeordnet nach vorne, so dass die Gäste im Gegenzug das erste und einzige Mal ihren pfeilschnellen Stürmer, den Tobi bis dahin stets frühzeitig gestört hatte, mit einem Pass in die Tiefe in Szene setzen konnten - der Anschlusstreffer zum 2-1. Fünf hektische Minuten später war dann Halbzeit.

Die Mannschaft war widererwartend nicht müde, sondern heiß auf den Derbysieg. Ohne zu wechseln ging es weiter und die beste Teamleistung der Saison bahnte sich an. Die Einstellung stimmte einfach bei jedem, weshalb wir den Ball weiterhin vom Tor weghalten konnten und gelegentlich durch Standards zu Chancen kamen. So auch in der 65. Minute als Barkmann den Ball zum 3-1 über die Linie beförderte. In der 70. Minute dann der erneute Anschlusstreffer der Gäste, der mit anbahnender Dunkelheit und schwindender Kräfte auf unserer Seite auf ganz enge 20 Minuten schließen ließ. Flo hielt die Abwehr durch klare Ansagen weiter zusammen und der Wille stimmte einfach, auch bei den inzwischen Reingekommenen.

Mitte war langsam genervt und wollte den Ausgleich, doch nach einer Ecke war Flo zur Stelle und sorgte für die viel umjubelte 4-2 Führung - dem 4. Standardtreffer. Von Mitte kam die letzten 10 Minuten nicht mehr viel, das Spiel war zum Glück entschieden, bevor es für die letzten 5 Minuten -der Dunkelheit geschuldet- eher zu Zufallsprodukten kam.

Unsere Elf war 90 Minuten lang heiß und wollte den Sieg mehr als die Gäste, weshalb es letztendlich auch verdient war.

Eine tolle Geschichte mit und für Basti, der 6 Stunden später zurück nach Australien flog.

Benni

Berichte 2 2015/2016

Berichte 2 2017/2018