SG LAL IV - TSV DAB II 2:0 (1:0)

Rune Görtzen - Thore Caspersen, Lars Lassen, Finn Thomsen - Benni Henningsen, Arno Jensen, André Briesemeister, Hauke Regner, Björn Ingwersen - Broder Brodersen, Keven Otzen

eingewechselt: Paul-Martin Jensen, Simon Petersen, Benny Otzen

Tore: (1:0), 2:0

schlechte Leistung

Am Samstag fuhren wir mit einer bunt zusammengewürfelten Truppe nach Ladelund. Im Tor feierte Rune mit einer starken Leistung sein Herrendebüt. Außerdem fand sich Arno's Vater, Paul-Martin auf dem Spielberichtsbogen wieder. Mal wieder einer dieser Kreisklassen-Momente, wenn Vater und Sohn gemeinsam auf dem Feld stehen.

Wir ließen heute die Galligkeit der letzten Partien vermissen, was zum Glück nicht so schwer ins Gewicht fiel. Da der Gegner auch sehr durchschnittlich spielte.

Sie verteidigten sehr hoch, wodurch wir oft ins Abseits liefen. Und wenn wir mal richtig gestartet waren, pfiff der Schiedsrichter uns jedes mal zurück. Seine Assistenten in der SG Abwehr hoben ja schließlich jedes mal die Hand als Zeichen.

Gleiches Zeichen begünstigte dann auch die 1:0 Führung der Hausherren. Ihr Stürmer hatte den Ball über Rune gehoben und drehte in Jubelpose ab - 1:0. Allerdings hatte Hauke den Ball gut einen halben Meter vor der Linie gerettet. Aus der Position des Schiedsrichters(40m Entfernung) unmöglich zu sehen, da Hauke's Körper die Sicht verdeckte. Aber der Stürmer hatte ja schon gejubelt.

Im zweiten Durchgang dann weitestgehend das gleiche Bild. Wir liefen ins Abseits oder wurden fälschlicherweise zurückgepfiffen und  die SG brachte auch nicht viel auf die Kette.

Höhepunkt war eine Schauspieleinlage eines SGler, der einen Freistoß unterbinden wollte und dabei von Benni minimal am Fuss getroffen wurde. Wie vom Blitz getroffen sank er zu Boden. Sogar seinen Mitspielern war das peinlich, er zog die Schauspieleinlage aber wenigstens bis zum Ende durch und konnte ohne ärtzliche Hilfe weitermachen.

Ihm war es dann auch vergönnt das 2:0 zu erzielen. Alles in Allem eine verdiente Niederlage für uns, die mit einer normalen Rückrundenleistung  zu verhindern gewesen wäre.

broder

Berichte 2 2015/2016

Berichte 2 2017/2018