SG Langenhorn/Enge III - SG 2 5:1 (3:0)

Christian Gimm - Tjark Andresen, Torben Clausen, Torge Görtzen - Torben Malcha, René Weinbrandt, Leif Thomsen, Broder Brodersen, Stephan Petz - Mika Hartwig, Dustin Steuck

eingewechselt: Martin Thomsen, Kevin Detlefsen, Niklas Friedrichsen

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 4:1 Niklas, 5:1

chancenlos

Im Freitagabendspiel gegen die SG Langenhorn/Enge waren wir komplett chancenlos und sahen uns schon zu Beginn einigen flüssigen Angriffen gegenüber.

Anders als im letzten Heimspiel standen wir heute gerade vertikal viel zu weit auseinander. Sodass hinter dem Mittelfeld immer ein riesiges 20-30m großes Loch klaffte.

So war es für die Gastgeber ein leichtes den Ball durch das Mittelfeld schnell in die Spitze zu matrikulieren.

Dadurch kam es auch bereits im ersten Durchgang zu 4 strittigen Elfmeterszenen in unserem 16er, die allesamt zu unseren Gunsten ausfielen.

Die beste Phase des Spiels hatten wir Mitte der ersten Hälfte als bei uns plötzlich die Ordnung etwas besser stimmte. Allerdings waren wir zur Halbzeit verdient mit 0:3 im Hintertreffen.

Im zweiten Durchgang waren wir weiterhin durch unsere viel zu ängstliche/defensive Grundordnung komplett unterlegen, wenn wir mal nach vorne kamen, verstanden wir es nicht mit der Mannschaft geschlossen aufzurücken. Dadurch waren gerade die reversiblen Umschaltsituationen im Anschluss an unsere Offensivaktionen Einladungen für die Gastgeber.

Die einzige Bude für uns machte Niklas per Fernschuss in den Winkel. Am Ende gingen die Hausherren absolut verdient als Sieger vom Platz. 

 

broder

SG 2 - SG Wiedingharde/Emmelsbüll 5:1 (3:0)

Christian Gimm - Tjark Andresen, Torben Clausen, Hendrik Gritzka - Torben Malcha, Kevin Detlefsen, Leif Thomsen, Broder Brodersen, Mika Hartwig - Dominik Thomsen, Dustin Steuck

eingewechselt: Jens Tücksen, Sönke Andresen, Benni Henningsen, Martin Thomsen

Tore: 1:0 Leif, 2:0 Broder, 3:0 Dustin, 4:0 Dustin, 4:1, 5:1 Benni

endlich der verdiente Sieg

Gegen die SG Wiedingharde/Emmelsbüll konnten wir in der noch jungen Saison endlich den ersten Sieg einfahren.

Heute lief eigentlich alles für uns. In der ersten Spielminute scheiterte Leif noch am Pfosten, aber bereits eine Zeigerumdrehung weiter sollte er es besser machen.

Nachdem Kevin den Ball nahe des Strafraumes erobert hatte, konnte ich für Leif auflegen und er knallte den Ball dann zur frühen Führung ein.

Die Gäste versuchten natürlich schnell zu egalisieren, scheiterten aber unter anderem per Elfmeter an diesem Vorhaben. Ansonsten standen wir defensiv eigentlich relativ gut und konnten grade die von uns ungeliebten hohen Bälle zumeist gut wegverteidigen.

Nach einer halben Stunde bekamen wir etwa 20m in zentraler Position einen Freistoß zugesprochen, den ich dann im rechten Toreck versiegelte. Es kam sogar noch besser als eine eigentlich ungefährliche Flanke von Nikki vom Gästespieler am eigenen Torwart vorbeigespitzelt wurde und Dustin den Ball anschließend zum 3:0 über die Torlinie drückte.

Im zweiten Durchgang konnte Dustin dann mit einer schönen Einzelleistung auf 4:0 erhöhen und die Messe war im Grunde gelesen. Die Gäste verkürzten per Kopf auf 4:1 und hätten in der Folge noch einen 11m zugesprochen kriegen müssen, als Sönke der Ball an den Arm geschossen wurde. Generell hatten wir heute auch Glück mit den Entscheidungen des Unparteiischen. Aber das darf auch mal sein.

In der 68. Spielminute machte der eingewechselte Benni nach einem kurzen Solo den 5:1 Endstand perfekt und wir brachten den Sieg sicher über die Bühne.

 

broder

SG 2 - TSV Klixbüll 2:4 (2:1)

Markus Stange - Oke Jensen, Torben Clausen, Tjark Andresen - Torben Malcha, Leif Thomsen, Hauke Sterner, Broder Brodersen, Benni Henningsen - Jan Nicolaysen, Lasse Hansen

eingewechselt: Hendrik Gritzka, Mika Hartwig, Björn Barkmann

Tore: 0:1, 1:1 Malcha, 2:1 Lasse, 2:2 Torben(ET.), 2:3, 2:4

couragierter Auftritt

Zum ersten Heimspiel der Saison begrüßten wir heute den TSV Klixbüll. Letzte Saison gab es für uns eine deftige Klatsche gegen den TSV.

Wir wollten aber nach der selbstverschuldeten Niederlage in Süderlügum eine weitere Leistungssteigerung folgen lassen.

 

Der Start verlief allerdings entgegen dieses Vorhabens. Bereits nach 2 Minuten wurde ein riesiges Loch in unserer Formation von den Gästen genutzt und ihr Stürmer brachte uns direkt ins Hintertreffen.

Wir fingen uns allerdings rechts schnell und waren immer dann gefährlich wenn Jan Nico und Lasse in der Spitze an den Ball kamen.

So kam es auch dass Lasse beim Ausgleich seine Füße im Spiel hatte. Seine Hereingabe konnte von Malcha etwas glücklich veredelt werden. 

Ein paar Zeigerumdrehungen weiter war es dann Lasse selbst, der uns dann sogar in Führung brachte. 

Wir hielten weiter gut dagegen, hatten aber auch hier und da Glück (Alutreffer). So ging es dann nicht ganz unverdient mit der knappen Führung in die Pause. 

Teammanager Keven José Otzen wechselte etwas durch und so kam Barkmann in den Sturm. Und der sollte das ein ums andere Mal für brenzlige Situationen sorgen. Am nähesten waren wir dem 3:1 als ein Knaller von ihm nur knapp über den Querbalken strich.

Bei einer Sache blieben wir uns auch heute treu. Wir legten uns selbst ein Ei ins Nest. Heute war es Aushilfskeeper Torben, der einen hohen Ball erst anpritschte um ihn dann per Fallrückzieher in unser Tor zu bugsieren. An sich eine Augenweide, leider halt ins falsche Tor.

Auch nach dem Ausgleich hatten wir noch gute Aktionen nach vorne. Aber leider fehlte es uns heute etwas an Fortune.

In der Endphase der Partie mussten wir dann einen Elfmeter gegen uns hinnehmen, der sicher verwandelt wurde. Kurz vor Schluss erhöhten die Gäste auch noch auf 2:4 und die Messe war gelesen.

Fazit: bisher das beste Spiel unserer Zweiten. Man nähert sich dem ersten Erfolg. Am Freitag geht's uns in Lindholm weiter.

 

broder

TSV Süderlügum - SG II 3:2 (1:1)

Christian Gimm - Oke Jensen, Torben Clausen, Tjark Andresen - Marvin Hansen, Hauke Sterner - Lasse Hansen, Broder Brodersen, Oliver Huth - Jan Nicolaysen, Hauke Renger

eingewechselt: Torge Görtzen, Torben Malcha, Mike Hartwig

Tore: 1:0, 1:1 Olli, 2:1 Gimm (Torge) ET, 3:1, 3:2 Broder (11m)

verbessert

Für uns ging es heute im ersten Saisonspiel 20/21 nach Süderlügum. Ein Gegner, der letzte Saison auf Augenhöhe mit uns war. 

Das war auch heute ungefähr der Fall.

Die ersten Torchancen hatten wir durch 2 aussichtsreiche Freistöße und einige Ecken. Insgesamt lief es für uns heute schon sichtbar besser als in den Vorbereitungsspielen, da wir von Viererkette auf Libero umgestellt hatten. Allerdings waren wir generell weit auseinander gezogen, was die Räume im Mittelfeld sehr groß werden ließ. Glücklicherweise waren die Gastgeber auch wenig spielstark und konnten die großen Räume nur selten nutzen.

Trotzdem waren es die Männer in Grün, die in Führung gehen konnten. Eine eigentlich ungefährliche Flanke, landete am Ende doch noch beim Stürmer, der dann zum 1:0 einschob.

Eine gute Kombination an deren Ende Marvin den Ball im 16er bekam, brachte uns schon nahe an unser erstes Saisontor. Kurz vor der Halbzeit war es dann Olli, der nach einer schönen Einzelleistung das 1:1 markierte.

Im zweiten Durchgang wollten wir versuchen insgesamt mit der Mannschaft gebündelter zu stehen, damit die Abstände zwischen Abwehr und Angriff nicht mehr so groß waren. Und wir so die sehr unsichere Abwehr der Hausherren unter Druck setzen konnten. Leider schafften wir es recht früh uns selbst ein Ei ins eigene Tor zu legen. Nach dem 1:0 also schon das zweite Geschenk, dass wir nach Süderlügum mitgebracht hatten. Im Anschluss an eine Flanke bolzte Torge den am Boden liegenden Gimm an und der Ball fand so den Weg in unser Tor.

Kurz darauf fingen wir uns dann nach einem Freistoß auch noch das 3:1. 

Wir ließen die Köpfe aber nicht hängen und versuchten weiter zu ackern. Nach einem schönen Solo durch Lasse, bekamen wir dann einen Strafstoß zugesprochen, der uns das 3:2 bescherte.

Eine der letzten Aktionen des Spiels brachte uns dann noch einen Eckball. Leider erwischte Torben den Ball nur knapp und so gelang es uns leider nicht den Ausgleich noch zu erzielen.

Fazit: Es lief schon etwas besser, auch weil der Gegner nicht so stark war wie in den Vorbereitungsspielen. 

 

broder

Testspiel: SG 2 - Roter Stern Flensburg II 0:3 (0:0)

Christian Gimm - Tjark Andresen, Torben Clausen, Jan Nicolaysen, Oke Jensen - Dominik Hansen, Benni Henningsen, Hauke Sterner, Dominik Thomsen - Hauke Renger, Broder Brodersen

eingewechselt: Martin Thomsen, Hendrik Gritzka, Mika Hartwig, Marc Holsten

Tore: 0:1, 0:2, 0:3

weiterhin auf der Suche

Auch im dritten Spiel der Vorbereitung waren wir dem Gegner relativ deutlich unterlegen.

Zu Gast war, für uns unbekannt, die Reserve von Roter Stern Flensburg. Ein, wie sich herausstellen sollte, recht angenehmer Gegner.

Während des Spiel freundlich und nach dem Spiel wollten sie selbst noch die Kabine ausfegen.

Gerade spielerisch waren sie uns überlegen. Oft ließen sie den Ball in der Viererkette zirkulieren und fanden so den Weg ins Mittelfeld.

Weil bei uns gerade in der Mitte bisher noch die richtige Formation und Abstimmung fehlt. In allen 3 Spielen war gerade dieses Problem immer wieder zu beobachten.

Der erste Durchgang ging auf Grund fehlender Torchancen auf beiden Seiten torlos aus.

Im Zweiten Durchgang war es Jan Nico, der als erster den Weg ins Tor fand. Nur leider in unser Eigenes. Nach einer Ecke versuchte er zu klären und nagelte den Ball kurios unter die Latte.

Im weiteren Verlauf fingen wir uns dann noch 2 weitere Gegentore ein und kamen unsererseits nur wenig aussichtsreich in die Nähe des Flensburger Kasten's. Was eigentlich eine unserer Stärken ist, vielleicht war es dafür noch zu früh.

Am kommenden Wochenende beginnt dann der langersehnte Pflichtspielbetrieb. Für uns geht's dann zur Zweiten vom TSV Süderlügum, ein Gegner der letzte Saison in etwa auf Augenhöhe mit uns war.

 

broder

Kreiscup: SG 2 - SV BW Löwenstedt III 0:4

Christian Gimm - Jan Thomsen, Torben Clausen, Jan Nicolaysen, Björn Ingwersen - Tjark Andresen, Stephan Petz, Broder Brodersen, Hendrik Gritzka, Leif Thomsen - Torben Malcha

eingewechselt: Lasse Hansen, Simon Petersen, Marcel Thomsen

Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 0:4

 

noch auf der Suche

 

Gegen die klassenhöheren Löwenstedter hatten wir im Kreiscup nichts zu bestellen.

Recht früh liefen wir schon einem Rückstand hinterher und kamen generell nur selten gezielt in die gegnerische Hälfte.

Die Niederlage hätte am Ende durchaus höher ausfallen können.

 

Im Gegensatz zu unserer Ersten Mannschaft, die sich erstaunlich schnell gefunden hat, dauert es bei der Zweiten noch etwas.

 

broder