Tore: 1:0, 2:0, 3:0

Zum Glück geht es in die Winterpause. Mission Klassenerhalt wird schwer genug.

Mal wieder ging es nach Dithmarschen. Wir waren zu gast bei der SG Norderhamme.

Wir hatten uns einiges vorgenommen und wollten noch etwas positives vor Weihnachten mitnehmen.

15 Spieler standen zur Verfügung. Ein in die Jahre gekommener hoch motivierter Torwart. Vielen Dank an Lüdden, der heute das Tor der SG hütete.

Wir kamen aber nur schwer ins Spiel. Standen teilweise zu weit weg vom Gegner. Irgendwie will es die letzten Spiele nicht mehr rund laufen. In der 12. Minute war es mal wieder soweit,1:0. Fehler im eigenen Passspiel und der Rückwärtsbewegung bringen uns immer wieder in diese Situation. Eigentlich spielten wir munter mit und erarbeiten uns einige sehr gute Chancen.

22. Minute 2:0 – wieder Fehler im eigenen Aufbauspiel und dann zu langsam im Umschaltspiel. Kurz vor der Halbzeit hatten wir durch Marvin, der völlig allein vor dem Torwart der SG Norderhamme auftauchte die Chance heranzukommen. Leider ist Marvin kein Vollblutstürmer und hatte auch vermutlich zu viel Zeit zum Überlegen. Beim Thema Stürmer haben wir ein echtes Problem – für die Rückrunde wäre es ein Segen, wieder auf Marcel zählen zu können.

Also Halbzeit, 2:0 Rückstand. Wir glaubten aber noch an uns und wollten in der 2. Halbzeit durch einige taktische Vorgaben jetzt mehr Spielanteile für uns erarbeiten.

Wir kamen aus der Halbzeit und setzten den Gegner unter Dauerdruck. Pfosten, Latte und zahlreiche weitere Chancen. Aber vermutlich hätten wir noch 2 Stunden spielen können und würden an diesem Tag den Ball nicht ins Tor bekommen. Dann die 63. Minute - ein gut platzierter Schuss zentral 16m Torentfernung – 3:0.

Das war es. Spätestens jetzt war klar, auch heute werden wir wieder mit leeren Händen Richtung Nordfriesland reisen. Erschwerend hinzu hat im Gegensatz zu uns die Spielvereinigung Holstein West einen Lauf. Die Holsteiner sind wieder punktgleich mit uns.

Für alle geht es jetzt in die wohlverdiente Weihnachtspause. Trainingsbeginn ist für Ende Januar geplant. Eine hohe Trainingsbeteiligung und die Rückkehr der verletzten Spieler sind Voraussetzung um die Klasse zu halten. Noch ist alles machbar.

"Der Preis des Erfolges ist Hingabe, harte Arbeit und unablässiger Einsatz für das, was man erreichen will. Egal, wie schwer es wird – wir schaffen das! GEMEINSAM!"

Allen Spielern, Verantwortlichen und Anhängern der SG ein schönes Weihnachtsfest und eine angenehme, erholsame Pause.

Es spielten: Stefan Jensen - Nico Weinbrand, Steffen Kaufeld, Marten Christiansen, Dominik Hansen - Jannik Andresen, Marvin Hansen, René Weinbrandt, Dominik Kraft - Basti Domeyer, Assane Diouf

eingewechselt : Nour Adi, Rakis Abdul Rahman, Aboubacry Diallo, Tjark Andresen

 

baran